Sechs Tage - Eine Kolportage

Julius Grützke, Thomas Platt

Das Hörbuch "Sechs Tage" wurde im Rahmen der Initiative "Solidarität stimmt!" produziert. Der bisher unveröffentlichte Berlin-Roman wurde von den beiden Autoren Julius Grützke und Thomas Platt kostenlos zur Verfügung gestellt. Gelesen wird "Sechs Tage" von Lindenstraßen-Star Gunnar Solka.

Das Buch

All Episodes

Seche Tage - Eine KolportageVon Julius Grützke und Thomas Platt Gelesen von Gunnar Solka Regie Susanne Hauf Zwölfter Teil - Auf Wiedersehen, RebekkaAm letzten und entscheidenden Tag des Sechs-Tage-Rennens trifft Sebastian noch einmal auf Rebekka. Eine folgenschwere Begegnung… Das BuchSebastian Nolte ist es nicht gegeben, „sich etwas anderes auszumalen als das, was schon war.“ Und so kann sich der Architekt auch den beispiellosen Absturz nicht vorstellen, der auf die Eröffnung seines größten Bauwerks folgt und ihn in die Pleite, den Alkoholismus und schließlich in den Tod führt. Auf dem Höhepunkt seines Erfolgs lernt er beim Sechs-Tage-Rennen eine Frau kennen, die ihm die Tür zur Berliner Gesellschaft öffnet. Er verliebt sich in sie, aber noch mehr verliebt er sich in ein Bild von sich selbst als Erfolgsmensch inmitten einer aufstrebenden Metropole. Als dieses Bild verblasst, ist er der letzte, der bemerkt, dass sein ganzes Leben ins Rutschen geraten ist. „Sechs Tage“ beschreibt diesen unausweichlichen Untergang eines Mannes von grundlosem Stolz als Fabel aus dem Berlin der Jahrtausendwende, in dem alles möglich schien und kaum etwas vollendet wurde. Solidarität stimmt! Der Berlin-Roman „Sechs Tage“ von Julius Grützke und Thomas Platt setzt die Hörbuchreihe der im April 2020 gegründeten Solidaritäts-Initiative fort. Die Autoren stellen die Rechte an ihrem Roman kostenlos zur Verfügung, um den Hilfsfond für durch die Corona-Krise unverschuldet in Not geratenen Sprecher*innen und Synchronschauspieler*innen zu unterstützen. Ex-Lindenstraßen-Star Gunnar Solka sprach den Roman in den Berliner 48hearts studios ein. Die Autoren Thomas Platt Thomas Platt ist in Eberbach am Neckar geboren und aufgewachsen. Anfang der siebziger Jahre siedelte er nach Berlin über. In der Mauerstadt besuchte er die Freie Universität, ohne dass die Tür des Lebens hinter ihm zugeklappt wäre. Mit Freude wandte er sich der bildenden Kunst zu und dem geschriebenen und gesprochenen Wort. Julius Grützke Julius Grützke kommt aus Berlin und ist immer dageblieben. Wenn er sich nicht Geschichten fürs Fernsehen ausdenkt, schreibt er mit und ohne Thomas Platt, damit es etwas zu lesen gibt. Die Stimme Gunnar Solka Gunnar Solka war unter anderem Journalist und Zivildienstleistender in der Altmark, bevor er für die Schauspielschule nach München übersiedelte. In Bayern war er am Theater zu sehen, bis er ab 2004 die Rolle des Peter Lottmann in der Serie "Lindenstraße" spielte. Er pendelte dann 16 Jahre zwischen den Studios in Köln und seinem Wohnort Berlin. Die RegieSusanne Hauf Susanne Hauf ist Sprecherin,  Stimmtrainerin und Sprachregisseurin. Seit 2010 ist sie die Stationvoice des rbb Fernsehen, vorher viele Jahre bei Sat1, sixx und Radio NRW, ausserdem spricht sie Beiträge für Pro7, ZDF, 3Sat, arte und SWR. Als Expertin für Stimme und Kommunikation führt sie auch Sprachregie bei Werbekampagnen u.a. für Adobe und zuletzt bei der Hörbuchproduktion des preisgekrönten „Heldinnenepos“ von  Anne Weber. Weitere InformationenWeitere Informationen finden sie auf der Webseite der Sprecheragentur speaker-search. Die Initiative kann auch bei facebook und Instagram unterstützt werden. Die aktuelle Spendenkampagne finden sie auf Betterplace.

Dec 2020

18 min 31 sec

Seche Tage - Eine KolportageVon Julius Grützke und Thomas Platt Gelesen von Gunnar Solka Regie Susanne Hauf Elfter Teil - Wechselnde AdressenSebastian lässt sich gehen. Irgendwann hat Rebekka genug. Das BuchSebastian Nolte ist es nicht gegeben, „sich etwas anderes auszumalen als das, was schon war.“ Und so kann sich der Architekt auch den beispiellosen Absturz nicht vorstellen, der auf die Eröffnung seines größten Bauwerks folgt und ihn in die Pleite, den Alkoholismus und schließlich in den Tod führt. Auf dem Höhepunkt seines Erfolgs lernt er beim Sechs-Tage-Rennen eine Frau kennen, die ihm die Tür zur Berliner Gesellschaft öffnet. Er verliebt sich in sie, aber noch mehr verliebt er sich in ein Bild von sich selbst als Erfolgsmensch inmitten einer aufstrebenden Metropole. Als dieses Bild verblasst, ist er der letzte, der bemerkt, dass sein ganzes Leben ins Rutschen geraten ist. „Sechs Tage“ beschreibt diesen unausweichlichen Untergang eines Mannes von grundlosem Stolz als Fabel aus dem Berlin der Jahrtausendwende, in dem alles möglich schien und kaum etwas vollendet wurde. Solidarität stimmt! Der Berlin-Roman „Sechs Tage“ von Julius Grützke und Thomas Platt setzt die Hörbuchreihe der im April 2020 gegründeten Solidaritäts-Initiative fort. Die Autoren stellen die Rechte an ihrem Roman kostenlos zur Verfügung, um den Hilfsfond für durch die Corona-Krise unverschuldet in Not geratenen Sprecher*innen und Synchronschauspieler*innen zu unterstützen. Ex-Lindenstraßen-Star Gunnar Solka sprach den Roman in den Berliner 48hearts studios ein. Die Autoren Thomas Platt Thomas Platt ist in Eberbach am Neckar geboren und aufgewachsen. Anfang der siebziger Jahre siedelte er nach Berlin über. In der Mauerstadt besuchte er die Freie Universität, ohne dass die Tür des Lebens hinter ihm zugeklappt wäre. Mit Freude wandte er sich der bildenden Kunst zu und dem geschriebenen und gesprochenen Wort. Julius Grützke Julius Grützke kommt aus Berlin und ist immer dageblieben. Wenn er sich nicht Geschichten fürs Fernsehen ausdenkt, schreibt er mit und ohne Thomas Platt, damit es etwas zu lesen gibt. Die Stimme Gunnar Solka Gunnar Solka war unter anderem Journalist und Zivildienstleistender in der Altmark, bevor er für die Schauspielschule nach München übersiedelte. In Bayern war er am Theater zu sehen, bis er ab 2004 die Rolle des Peter Lottmann in der Serie "Lindenstraße" spielte. Er pendelte dann 16 Jahre zwischen den Studios in Köln und seinem Wohnort Berlin. Die RegieSusanne Hauf Susanne Hauf ist Sprecherin,  Stimmtrainerin und Sprachregisseurin. Seit 2010 ist sie die Stationvoice des rbb Fernsehen, vorher viele Jahre bei Sat1, sixx und Radio NRW, ausserdem spricht sie Beiträge für Pro7, ZDF, 3Sat, arte und SWR. Als Expertin für Stimme und Kommunikation führt sie auch Sprachregie bei Werbekampagnen u.a. für Adobe und zuletzt bei der Hörbuchproduktion des preisgekrönten „Heldinnenepos“ von  Anne Weber. Weitere InformationenWeitere Informationen finden sie auf der Webseite der Sprecheragentur speaker-search. Die Initiative kann auch bei facebook und Instagram unterstützt werden. Die aktuelle Spendenkampagne finden sie auf Betterplace.

Dec 2020

20 min

Seche Tage - Eine KolportageVon Julius Grützke und Thomas Platt Gelesen von Gunnar Solka Regie Susanne Hauf Zehnter Teil - Ein kurzes LebenSebastians Alkoholismus fordert Opfer - auch für Rebekka, die alles verliert, was ihr wichtig ist. Das BuchSebastian Nolte ist es nicht gegeben, „sich etwas anderes auszumalen als das, was schon war.“ Und so kann sich der Architekt auch den beispiellosen Absturz nicht vorstellen, der auf die Eröffnung seines größten Bauwerks folgt und ihn in die Pleite, den Alkoholismus und schließlich in den Tod führt. Auf dem Höhepunkt seines Erfolgs lernt er beim Sechs-Tage-Rennen eine Frau kennen, die ihm die Tür zur Berliner Gesellschaft öffnet. Er verliebt sich in sie, aber noch mehr verliebt er sich in ein Bild von sich selbst als Erfolgsmensch inmitten einer aufstrebenden Metropole. Als dieses Bild verblasst, ist er der letzte, der bemerkt, dass sein ganzes Leben ins Rutschen geraten ist. „Sechs Tage“ beschreibt diesen unausweichlichen Untergang eines Mannes von grundlosem Stolz als Fabel aus dem Berlin der Jahrtausendwende, in dem alles möglich schien und kaum etwas vollendet wurde. Solidarität stimmt! Der Berlin-Roman „Sechs Tage“ von Julius Grützke und Thomas Platt setzt die Hörbuchreihe der im April 2020 gegründeten Solidaritäts-Initiative fort. Die Autoren stellen die Rechte an ihrem Roman kostenlos zur Verfügung, um den Hilfsfond für durch die Corona-Krise unverschuldet in Not geratenen Sprecher*innen und Synchronschauspieler*innen zu unterstützen. Ex-Lindenstraßen-Star Gunnar Solka sprach den Roman in den Berliner 48hearts studios ein. Die Autoren Thomas Platt Thomas Platt ist in Eberbach am Neckar geboren und aufgewachsen. Anfang der siebziger Jahre siedelte er nach Berlin über. In der Mauerstadt besuchte er die Freie Universität, ohne dass die Tür des Lebens hinter ihm zugeklappt wäre. Mit Freude wandte er sich der bildenden Kunst zu und dem geschriebenen und gesprochenen Wort. Julius Grützke Julius Grützke kommt aus Berlin und ist immer dageblieben. Wenn er sich nicht Geschichten fürs Fernsehen ausdenkt, schreibt er mit und ohne Thomas Platt, damit es etwas zu lesen gibt. Die Stimme Gunnar Solka Gunnar Solka war unter anderem Journalist und Zivildienstleistender in der Altmark, bevor er für die Schauspielschule nach München übersiedelte. In Bayern war er am Theater zu sehen, bis er ab 2004 die Rolle des Peter Lottmann in der Serie "Lindenstraße" spielte. Er pendelte dann 16 Jahre zwischen den Studios in Köln und seinem Wohnort Berlin. Die RegieSusanne Hauf Susanne Hauf ist Sprecherin,  Stimmtrainerin und Sprachregisseurin. Seit 2010 ist sie die Stationvoice des rbb Fernsehen, vorher viele Jahre bei Sat1, sixx und Radio NRW, ausserdem spricht sie Beiträge für Pro7, ZDF, 3Sat, arte und SWR. Als Expertin für Stimme und Kommunikation führt sie auch Sprachregie bei Werbekampagnen u.a. für Adobe und zuletzt bei der Hörbuchproduktion des preisgekrönten „Heldinnenepos“ von  Anne Weber. Weitere InformationenWeitere Informationen finden sie auf der Webseite der Sprecheragentur speaker-search. Die Initiative kann auch bei facebook und Instagram unterstützt werden. Die aktuelle Spendenkampagne finden sie auf Betterplace.

Dec 2020

19 min 56 sec

Seche Tage - Eine KolportageVon Julius Grützke und Thomas Platt Gelesen von Gunnar Solka Regie Susanne Hauf Neunter Teil - Wodka mit TomaszUnzufrieden mit seiner mageren Existenz und einem behinderten Kind wendet Sebastian sich dem Schnaps zu. Alle anderen Freunde stößt er weg. Das BuchSebastian Nolte ist es nicht gegeben, „sich etwas anderes auszumalen als das, was schon war.“ Und so kann sich der Architekt auch den beispiellosen Absturz nicht vorstellen, der auf die Eröffnung seines größten Bauwerks folgt und ihn in die Pleite, den Alkoholismus und schließlich in den Tod führt. Auf dem Höhepunkt seines Erfolgs lernt er beim Sechs-Tage-Rennen eine Frau kennen, die ihm die Tür zur Berliner Gesellschaft öffnet. Er verliebt sich in sie, aber noch mehr verliebt er sich in ein Bild von sich selbst als Erfolgsmensch inmitten einer aufstrebenden Metropole. Als dieses Bild verblasst, ist er der letzte, der bemerkt, dass sein ganzes Leben ins Rutschen geraten ist. „Sechs Tage“ beschreibt diesen unausweichlichen Untergang eines Mannes von grundlosem Stolz als Fabel aus dem Berlin der Jahrtausendwende, in dem alles möglich schien und kaum etwas vollendet wurde. Solidarität stimmt! Der Berlin-Roman „Sechs Tage“ von Julius Grützke und Thomas Platt setzt die Hörbuchreihe der im April 2020 gegründeten Solidaritäts-Initiative fort. Die Autoren stellen die Rechte an ihrem Roman kostenlos zur Verfügung, um den Hilfsfond für durch die Corona-Krise unverschuldet in Not geratenen Sprecher*innen und Synchronschauspieler*innen zu unterstützen. Ex-Lindenstraßen-Star Gunnar Solka sprach den Roman in den Berliner 48hearts studios ein. Die Autoren Thomas Platt Thomas Platt ist in Eberbach am Neckar geboren und aufgewachsen. Anfang der siebziger Jahre siedelte er nach Berlin über. In der Mauerstadt besuchte er die Freie Universität, ohne dass die Tür des Lebens hinter ihm zugeklappt wäre. Mit Freude wandte er sich der bildenden Kunst zu und dem geschriebenen und gesprochenen Wort. Julius Grützke Julius Grützke kommt aus Berlin und ist immer dageblieben. Wenn er sich nicht Geschichten fürs Fernsehen ausdenkt, schreibt er mit und ohne Thomas Platt, damit es etwas zu lesen gibt. Die Stimme Gunnar Solka Gunnar Solka war unter anderem Journalist und Zivildienstleistender in der Altmark, bevor er für die Schauspielschule nach München übersiedelte. In Bayern war er am Theater zu sehen, bis er ab 2004 die Rolle des Peter Lottmann in der Serie "Lindenstraße" spielte. Er pendelte dann 16 Jahre zwischen den Studios in Köln und seinem Wohnort Berlin. Die RegieSusanne Hauf Susanne Hauf ist Sprecherin,  Stimmtrainerin und Sprachregisseurin. Seit 2010 ist sie die Stationvoice des rbb Fernsehen, vorher viele Jahre bei Sat1, sixx und Radio NRW, ausserdem spricht sie Beiträge für Pro7, ZDF, 3Sat, arte und SWR. Als Expertin für Stimme und Kommunikation führt sie auch Sprachregie bei Werbekampagnen u.a. für Adobe und zuletzt bei der Hörbuchproduktion des preisgekrönten „Heldinnenepos“ von  Anne Weber. Weitere InformationenWeitere Informationen finden sie auf der Webseite der Sprecheragentur speaker-search. Die Initiative kann auch bei facebook und Instagram unterstützt werden. Die aktuelle Spendenkampagne finden sie auf Betterplace.

Dec 2020

20 min 4 sec

Seche Tage - Eine KolportageVon Julius Grützke und Thomas Platt Gelesen von Gunnar Solka Regie Susanne Hauf Achter Teil - Der KonkursIn der Pleite seines Büros steht Rebekka Sebastian bei. Er dankt es ihr nicht. Das BuchSebastian Nolte ist es nicht gegeben, „sich etwas anderes auszumalen als das, was schon war.“ Und so kann sich der Architekt auch den beispiellosen Absturz nicht vorstellen, der auf die Eröffnung seines größten Bauwerks folgt und ihn in die Pleite, den Alkoholismus und schließlich in den Tod führt. Auf dem Höhepunkt seines Erfolgs lernt er beim Sechs-Tage-Rennen eine Frau kennen, die ihm die Tür zur Berliner Gesellschaft öffnet. Er verliebt sich in sie, aber noch mehr verliebt er sich in ein Bild von sich selbst als Erfolgsmensch inmitten einer aufstrebenden Metropole. Als dieses Bild verblasst, ist er der letzte, der bemerkt, dass sein ganzes Leben ins Rutschen geraten ist. „Sechs Tage“ beschreibt diesen unausweichlichen Untergang eines Mannes von grundlosem Stolz als Fabel aus dem Berlin der Jahrtausendwende, in dem alles möglich schien und kaum etwas vollendet wurde. Solidarität stimmt! Der Berlin-Roman „Sechs Tage“ von Julius Grützke und Thomas Platt setzt die Hörbuchreihe der im April 2020 gegründeten Solidaritäts-Initiative fort. Die Autoren stellen die Rechte an ihrem Roman kostenlos zur Verfügung, um den Hilfsfond für durch die Corona-Krise unverschuldet in Not geratenen Sprecher*innen und Synchronschauspieler*innen zu unterstützen. Ex-Lindenstraßen-Star Gunnar Solka sprach den Roman in den Berliner 48hearts studios ein. Die Autoren Thomas Platt Thomas Platt ist in Eberbach am Neckar geboren und aufgewachsen. Anfang der siebziger Jahre siedelte er nach Berlin über. In der Mauerstadt besuchte er die Freie Universität, ohne dass die Tür des Lebens hinter ihm zugeklappt wäre. Mit Freude wandte er sich der bildenden Kunst zu und dem geschriebenen und gesprochenen Wort. Julius Grützke Julius Grützke kommt aus Berlin und ist immer dageblieben. Wenn er sich nicht Geschichten fürs Fernsehen ausdenkt, schreibt er mit und ohne Thomas Platt, damit es etwas zu lesen gibt. Die Stimme Gunnar Solka Gunnar Solka war unter anderem Journalist und Zivildienstleistender in der Altmark, bevor er für die Schauspielschule nach München übersiedelte. In Bayern war er am Theater zu sehen, bis er ab 2004 die Rolle des Peter Lottmann in der Serie "Lindenstraße" spielte. Er pendelte dann 16 Jahre zwischen den Studios in Köln und seinem Wohnort Berlin. Die RegieSusanne Hauf Susanne Hauf ist Sprecherin,  Stimmtrainerin und Sprachregisseurin. Seit 2010 ist sie die Stationvoice des rbb Fernsehen, vorher viele Jahre bei Sat1, sixx und Radio NRW, ausserdem spricht sie Beiträge für Pro7, ZDF, 3Sat, arte und SWR. Als Expertin für Stimme und Kommunikation führt sie auch Sprachregie bei Werbekampagnen u.a. für Adobe und zuletzt bei der Hörbuchproduktion des preisgekrönten „Heldinnenepos“ von  Anne Weber. Weitere InformationenWeitere Informationen finden sie auf der Webseite der Sprecheragentur speaker-search. Die Initiative kann auch bei facebook und Instagram unterstützt werden. Die aktuelle Spendenkampagne finden sie auf Betterplace.

Dec 2020

17 min 52 sec

Seche Tage - Eine KolportageVon Julius Grützke und Thomas Platt Gelesen von Gunnar Solka Regie Susanne Hauf Siebter Teil - Die Brüder WüstenbergSebastians großspurige Büronachbarn machen Eindruck auf ihn. Unter ihrem Einfluss verpatzt Sebastian nicht nur das Wiedersehen mit seiner Tochter, sondern verprellt auch noch seinen wichtigsten Auftraggeber. Das BuchSebastian Nolte ist es nicht gegeben, „sich etwas anderes auszumalen als das, was schon war.“ Und so kann sich der Architekt auch den beispiellosen Absturz nicht vorstellen, der auf die Eröffnung seines größten Bauwerks folgt und ihn in die Pleite, den Alkoholismus und schließlich in den Tod führt. Auf dem Höhepunkt seines Erfolgs lernt er beim Sechs-Tage-Rennen eine Frau kennen, die ihm die Tür zur Berliner Gesellschaft öffnet. Er verliebt sich in sie, aber noch mehr verliebt er sich in ein Bild von sich selbst als Erfolgsmensch inmitten einer aufstrebenden Metropole. Als dieses Bild verblasst, ist er der letzte, der bemerkt, dass sein ganzes Leben ins Rutschen geraten ist. „Sechs Tage“ beschreibt diesen unausweichlichen Untergang eines Mannes von grundlosem Stolz als Fabel aus dem Berlin der Jahrtausendwende, in dem alles möglich schien und kaum etwas vollendet wurde. Solidarität stimmt! Der Berlin-Roman „Sechs Tage“ von Julius Grützke und Thomas Platt setzt die Hörbuchreihe der im April 2020 gegründeten Solidaritäts-Initiative fort. Die Autoren stellen die Rechte an ihrem Roman kostenlos zur Verfügung, um den Hilfsfond für durch die Corona-Krise unverschuldet in Not geratenen Sprecher*innen und Synchronschauspieler*innen zu unterstützen. Ex-Lindenstraßen-Star Gunnar Solka sprach den Roman in den Berliner 48hearts studios ein. Die Autoren Thomas Platt Thomas Platt ist in Eberbach am Neckar geboren und aufgewachsen. Anfang der siebziger Jahre siedelte er nach Berlin über. In der Mauerstadt besuchte er die Freie Universität, ohne dass die Tür des Lebens hinter ihm zugeklappt wäre. Mit Freude wandte er sich der bildenden Kunst zu und dem geschriebenen und gesprochenen Wort. Julius Grützke Julius Grützke kommt aus Berlin und ist immer dageblieben. Wenn er sich nicht Geschichten fürs Fernsehen ausdenkt, schreibt er mit und ohne Thomas Platt, damit es etwas zu lesen gibt. Die Stimme Gunnar Solka Gunnar Solka war unter anderem Journalist und Zivildienstleistender in der Altmark, bevor er für die Schauspielschule nach München übersiedelte. In Bayern war er am Theater zu sehen, bis er ab 2004 die Rolle des Peter Lottmann in der Serie "Lindenstraße" spielte. Er pendelte dann 16 Jahre zwischen den Studios in Köln und seinem Wohnort Berlin. Die RegieSusanne Hauf Susanne Hauf ist Sprecherin,  Stimmtrainerin und Sprachregisseurin. Seit 2010 ist sie die Stationvoice des rbb Fernsehen, vorher viele Jahre bei Sat1, sixx und Radio NRW, ausserdem spricht sie Beiträge für Pro7, ZDF, 3Sat, arte und SWR. Als Expertin für Stimme und Kommunikation führt sie auch Sprachregie bei Werbekampagnen u.a. für Adobe und zuletzt bei der Hörbuchproduktion des preisgekrönten „Heldinnenepos“ von  Anne Weber. Weitere InformationenWeitere Informationen finden sie auf der Webseite der Sprecheragentur speaker-search. Die Initiative kann auch bei facebook und Instagram unterstützt werden. Die aktuelle Spendenkampagne finden sie auf Betterplace.

Dec 2020

24 min 6 sec

Seche Tage - Eine KolportageVon Julius Grützke und Thomas Platt Gelesen von Gunnar Solka Regie Susanne Hauf Sechster Teil - Ärger in EichwaldeGetrennt von der Familie versucht Sebastian ein Leben mit Rebekka zu beginnen. Doch selbst das neue Büro in erster Lage kann ihn nicht über den Verlust der Kinder hinwegtrösten. Das BuchSebastian Nolte ist es nicht gegeben, „sich etwas anderes auszumalen als das, was schon war.“ Und so kann sich der Architekt auch den beispiellosen Absturz nicht vorstellen, der auf die Eröffnung seines größten Bauwerks folgt und ihn in die Pleite, den Alkoholismus und schließlich in den Tod führt. Auf dem Höhepunkt seines Erfolgs lernt er beim Sechs-Tage-Rennen eine Frau kennen, die ihm die Tür zur Berliner Gesellschaft öffnet. Er verliebt sich in sie, aber noch mehr verliebt er sich in ein Bild von sich selbst als Erfolgsmensch inmitten einer aufstrebenden Metropole. Als dieses Bild verblasst, ist er der letzte, der bemerkt, dass sein ganzes Leben ins Rutschen geraten ist. „Sechs Tage“ beschreibt diesen unausweichlichen Untergang eines Mannes von grundlosem Stolz als Fabel aus dem Berlin der Jahrtausendwende, in dem alles möglich schien und kaum etwas vollendet wurde. Solidarität stimmt! Der Berlin-Roman „Sechs Tage“ von Julius Grützke und Thomas Platt setzt die Hörbuchreihe der im April 2020 gegründeten Solidaritäts-Initiative fort. Die Autoren stellen die Rechte an ihrem Roman kostenlos zur Verfügung, um den Hilfsfond für durch die Corona-Krise unverschuldet in Not geratenen Sprecher*innen und Synchronschauspieler*innen zu unterstützen. Ex-Lindenstraßen-Star Gunnar Solka sprach den Roman in den Berliner 48hearts studios ein. Die Autoren Thomas Platt Thomas Platt ist in Eberbach am Neckar geboren und aufgewachsen. Anfang der siebziger Jahre siedelte er nach Berlin über. In der Mauerstadt besuchte er die Freie Universität, ohne dass die Tür des Lebens hinter ihm zugeklappt wäre. Mit Freude wandte er sich der bildenden Kunst zu und dem geschriebenen und gesprochenen Wort. Julius Grützke Julius Grützke kommt aus Berlin und ist immer dageblieben. Wenn er sich nicht Geschichten fürs Fernsehen ausdenkt, schreibt er mit und ohne Thomas Platt, damit es etwas zu lesen gibt. Die Stimme Gunnar Solka Gunnar Solka war unter anderem Journalist und Zivildienstleistender in der Altmark, bevor er für die Schauspielschule nach München übersiedelte. In Bayern war er am Theater zu sehen, bis er ab 2004 die Rolle des Peter Lottmann in der Serie "Lindenstraße" spielte. Er pendelte dann 16 Jahre zwischen den Studios in Köln und seinem Wohnort Berlin. Die RegieSusanne Hauf Susanne Hauf ist Sprecherin,  Stimmtrainerin und Sprachregisseurin. Seit 2010 ist sie die Stationvoice des rbb Fernsehen, vorher viele Jahre bei Sat1, sixx und Radio NRW, ausserdem spricht sie Beiträge für Pro7, ZDF, 3Sat, arte und SWR. Als Expertin für Stimme und Kommunikation führt sie auch Sprachregie bei Werbekampagnen u.a. für Adobe und zuletzt bei der Hörbuchproduktion des preisgekrönten „Heldinnenepos“ von  Anne Weber. Weitere InformationenWeitere Informationen finden sie auf der Webseite der Sprecheragentur speaker-search. Die Initiative kann auch bei facebook und Instagram unterstützt werden. Die aktuelle Spendenkampagne finden sie auf Betterplace.

Dec 2020

21 min 50 sec

Seche Tage - Eine KolportageVon Julius Grützke und Thomas Platt Gelesen von Gunnar Solka Regie Susanne Hauf Fünfter Teil - Die EinweihungZur Eröffnung ihres neuen Geschäfts veranstaltet Rebekka einen großen Empfang. Das gesellschaftliche Ereignis wird zur folgenreichen Veranstaltung - auch und gerade für Sebastian. Das BuchSebastian Nolte ist es nicht gegeben, „sich etwas anderes auszumalen als das, was schon war.“ Und so kann sich der Architekt auch den beispiellosen Absturz nicht vorstellen, der auf die Eröffnung seines größten Bauwerks folgt und ihn in die Pleite, den Alkoholismus und schließlich in den Tod führt. Auf dem Höhepunkt seines Erfolgs lernt er beim Sechs-Tage-Rennen eine Frau kennen, die ihm die Tür zur Berliner Gesellschaft öffnet. Er verliebt sich in sie, aber noch mehr verliebt er sich in ein Bild von sich selbst als Erfolgsmensch inmitten einer aufstrebenden Metropole. Als dieses Bild verblasst, ist er der letzte, der bemerkt, dass sein ganzes Leben ins Rutschen geraten ist. „Sechs Tage“ beschreibt diesen unausweichlichen Untergang eines Mannes von grundlosem Stolz als Fabel aus dem Berlin der Jahrtausendwende, in dem alles möglich schien und kaum etwas vollendet wurde. Solidarität stimmt! Der Berlin-Roman „Sechs Tage“ von Julius Grützke und Thomas Platt setzt die Hörbuchreihe der im April 2020 gegründeten Solidaritäts-Initiative fort. Die Autoren stellen die Rechte an ihrem Roman kostenlos zur Verfügung, um den Hilfsfond für durch die Corona-Krise unverschuldet in Not geratenen Sprecher*innen und Synchronschauspieler*innen zu unterstützen. Ex-Lindenstraßen-Star Gunnar Solka sprach den Roman in den Berliner 48hearts studios ein. Die Autoren Thomas Platt Thomas Platt ist in Eberbach am Neckar geboren und aufgewachsen. Anfang der siebziger Jahre siedelte er nach Berlin über. In der Mauerstadt besuchte er die Freie Universität, ohne dass die Tür des Lebens hinter ihm zugeklappt wäre. Mit Freude wandte er sich der bildenden Kunst zu und dem geschriebenen und gesprochenen Wort. Julius Grützke Julius Grützke kommt aus Berlin und ist immer dageblieben. Wenn er sich nicht Geschichten fürs Fernsehen ausdenkt, schreibt er mit und ohne Thomas Platt, damit es etwas zu lesen gibt. Die Stimme Gunnar Solka Gunnar Solka war unter anderem Journalist und Zivildienstleistender in der Altmark, bevor er für die Schauspielschule nach München übersiedelte. In Bayern war er am Theater zu sehen, bis er ab 2004 die Rolle des Peter Lottmann in der Serie "Lindenstraße" spielte. Er pendelte dann 16 Jahre zwischen den Studios in Köln und seinem Wohnort Berlin. Die RegieSusanne Hauf Susanne Hauf ist Sprecherin,  Stimmtrainerin und Sprachregisseurin. Seit 2010 ist sie die Stationvoice des rbb Fernsehen, vorher viele Jahre bei Sat1, sixx und Radio NRW, ausserdem spricht sie Beiträge für Pro7, ZDF, 3Sat, arte und SWR. Als Expertin für Stimme und Kommunikation führt sie auch Sprachregie bei Werbekampagnen u.a. für Adobe und zuletzt bei der Hörbuchproduktion des preisgekrönten „Heldinnenepos“ von  Anne Weber. Weitere InformationenWeitere Informationen finden sie auf der Webseite der Sprecheragentur speaker-search. Die Initiative kann auch bei facebook und Instagram unterstützt werden. Die aktuelle Spendenkampagne finden sie auf Betterplace.

Dec 2020

29 min 47 sec

Seche Tage - Eine KolportageVon Julius Grützke und Thomas Platt Gelesen von Gunnar Solka Regie Susanne Hauf Vierter Teil - Mitic der KochDie erste gemeinsame Reise mit Rebekka ist für Sebastian nostalgisch und aussichtsreich zugleich. In Venedig, Jesolo und Mantua trifft Rebekka auf Sebastians Freunde und Geschäftspartner - auch für Sebastian halten diese Begegnungen Überraschungen bereit. Das BuchSebastian Nolte ist es nicht gegeben, „sich etwas anderes auszumalen als das, was schon war.“ Und so kann sich der Architekt auch den beispiellosen Absturz nicht vorstellen, der auf die Eröffnung seines größten Bauwerks folgt und ihn in die Pleite, den Alkoholismus und schließlich in den Tod führt. Auf dem Höhepunkt seines Erfolgs lernt er beim Sechs-Tage-Rennen eine Frau kennen, die ihm die Tür zur Berliner Gesellschaft öffnet. Er verliebt sich in sie, aber noch mehr verliebt er sich in ein Bild von sich selbst als Erfolgsmensch inmitten einer aufstrebenden Metropole. Als dieses Bild verblasst, ist er der letzte, der bemerkt, dass sein ganzes Leben ins Rutschen geraten ist. „Sechs Tage“ beschreibt diesen unausweichlichen Untergang eines Mannes von grundlosem Stolz als Fabel aus dem Berlin der Jahrtausendwende, in dem alles möglich schien und kaum etwas vollendet wurde. Solidarität stimmt! Der Berlin-Roman „Sechs Tage“ von Julius Grützke und Thomas Platt setzt die Hörbuchreihe der im April 2020 gegründeten Solidaritäts-Initiative fort. Die Autoren stellen die Rechte an ihrem Roman kostenlos zur Verfügung, um den Hilfsfond für durch die Corona-Krise unverschuldet in Not geratenen Sprecher*innen und Synchronschauspieler*innen zu unterstützen. Ex-Lindenstraßen-Star Gunnar Solka sprach den Roman in den Berliner 48hearts studios ein. Die Autoren Thomas Platt Thomas Platt ist in Eberbach am Neckar geboren und aufgewachsen. Anfang der siebziger Jahre siedelte er nach Berlin über. In der Mauerstadt besuchte er die Freie Universität, ohne dass die Tür des Lebens hinter ihm zugeklappt wäre. Mit Freude wandte er sich der bildenden Kunst zu und dem geschriebenen und gesprochenen Wort. Julius Grützke Julius Grützke kommt aus Berlin und ist immer dageblieben. Wenn er sich nicht Geschichten fürs Fernsehen ausdenkt, schreibt er mit und ohne Thomas Platt, damit es etwas zu lesen gibt. Die Stimme Gunnar Solka Gunnar Solka war unter anderem Journalist und Zivildienstleistender in der Altmark, bevor er für die Schauspielschule nach München übersiedelte. In Bayern war er am Theater zu sehen, bis er ab 2004 die Rolle des Peter Lottmann in der Serie "Lindenstraße" spielte. Er pendelte dann 16 Jahre zwischen den Studios in Köln und seinem Wohnort Berlin. Die RegieSusanne Hauf Susanne Hauf ist Sprecherin,  Stimmtrainerin und Sprachregisseurin. Seit 2010 ist sie die Stationvoice des rbb Fernsehen, vorher viele Jahre bei Sat1, sixx und Radio NRW, ausserdem spricht sie Beiträge für Pro7, ZDF, 3Sat, arte und SWR. Als Expertin für Stimme und Kommunikation führt sie auch Sprachregie bei Werbekampagnen u.a. für Adobe und zuletzt bei der Hörbuchproduktion des preisgekrönten „Heldinnenepos“ von  Anne Weber. Weitere InformationenWeitere Informationen finden sie auf der Webseite der Sprecheragentur speaker-search. Die Initiative kann auch bei facebook und Instagram unterstützt werden. Die aktuelle Spendenkampagne finden sie auf Betterplace.

Dec 2020

30 min 12 sec

Seche Tage - Eine KolportageVon Julius Grützke und Thomas Platt Gelesen von Gunnar Solka Regie Susanne Hauf Dritter Teil - Auf der HebebühneDie Unannehmlichkeiten einer außerehelichen Beziehung: Rebecca muss zurückstehen, wenn es um Sebastians Familie geht. Sie will nicht in einen Wettkampf mit einer Frau eintreten, die sie nicht kennt und Sebastian kann sich nicht entscheiden. Das BuchSebastian Nolte ist es nicht gegeben, „sich etwas anderes auszumalen als das, was schon war.“ Und so kann sich der Architekt auch den beispiellosen Absturz nicht vorstellen, der auf die Eröffnung seines größten Bauwerks folgt und ihn in die Pleite, den Alkoholismus und schließlich in den Tod führt. Auf dem Höhepunkt seines Erfolgs lernt er beim Sechs-Tage-Rennen eine Frau kennen, die ihm die Tür zur Berliner Gesellschaft öffnet. Er verliebt sich in sie, aber noch mehr verliebt er sich in ein Bild von sich selbst als Erfolgsmensch inmitten einer aufstrebenden Metropole. Als dieses Bild verblasst, ist er der letzte, der bemerkt, dass sein ganzes Leben ins Rutschen geraten ist. „Sechs Tage“ beschreibt diesen unausweichlichen Untergang eines Mannes von grundlosem Stolz als Fabel aus dem Berlin der Jahrtausendwende, in dem alles möglich schien und kaum etwas vollendet wurde. Solidarität stimmt! Der Berlin-Roman „Sechs Tage“ von Julius Grützke und Thomas Platt setzt die Hörbuchreihe der im April 2020 gegründeten Solidaritäts-Initiative fort. Die Autoren stellen die Rechte an ihrem Roman kostenlos zur Verfügung, um den Hilfsfond für durch die Corona-Krise unverschuldet in Not geratenen Sprecher*innen und Synchronschauspieler*innen zu unterstützen. Ex-Lindenstraßen-Star Gunnar Solka sprach den Roman in den Berliner 48hearts studios ein. Die Autoren Thomas Platt Thomas Platt ist in Eberbach am Neckar geboren und aufgewachsen. Anfang der siebziger Jahre siedelte er nach Berlin über. In der Mauerstadt besuchte er die Freie Universität, ohne dass die Tür des Lebens hinter ihm zugeklappt wäre. Mit Freude wandte er sich der bildenden Kunst zu und dem geschriebenen und gesprochenen Wort. Julius Grützke Julius Grützke kommt aus Berlin und ist immer dageblieben. Wenn er sich nicht Geschichten fürs Fernsehen ausdenkt, schreibt er mit und ohne Thomas Platt, damit es etwas zu lesen gibt. Die Stimme Gunnar Solka Gunnar Solka war unter anderem Journalist und Zivildienstleistender in der Altmark, bevor er für die Schauspielschule nach München übersiedelte. In Bayern war er am Theater zu sehen, bis er ab 2004 die Rolle des Peter Lottmann in der Serie "Lindenstraße" spielte. Er pendelte dann 16 Jahre zwischen den Studios in Köln und seinem Wohnort Berlin. Die RegieSusanne Hauf Susanne Hauf ist Sprecherin,  Stimmtrainerin und Sprachregisseurin. Seit 2010 ist sie die Stationvoice des rbb Fernsehen, vorher viele Jahre bei Sat1, sixx und Radio NRW, ausserdem spricht sie Beiträge für Pro7, ZDF, 3Sat, arte und SWR. Als Expertin für Stimme und Kommunikation führt sie auch Sprachregie bei Werbekampagnen u.a. für Adobe und zuletzt bei der Hörbuchproduktion des preisgekrönten „Heldinnenepos“ von  Anne Weber. Weitere InformationenWeitere Informationen finden sie auf der Webseite der Sprecheragentur speaker-search. Die Initiative kann auch bei facebook und Instagram unterstützt werden. Die aktuelle Spendenkampagne finden sie auf Betterplace.

Dec 2020

29 min 26 sec

Seche Tage - Eine KolportageVon Julius Grützke und Thomas Platt Gelesen von Gunnar Solka Regie Susanne Hauf Zweiter Teil - Auf der HebebühneDie lebensfrohe Rebekka Larsen und ihr Freundeskreis machen Sebastians Bekanntschaft. Rebekka will mehr von ihm und lässt sich sein Gebäude zeigen. Gemeinsam mit ihm fährt sie empor ins gleißende Licht. Das BuchSebastian Nolte ist es nicht gegeben, „sich etwas anderes auszumalen als das, was schon war.“ Und so kann sich der Architekt auch den beispiellosen Absturz nicht vorstellen, der auf die Eröffnung seines größten Bauwerks folgt und ihn in die Pleite, den Alkoholismus und schließlich in den Tod führt. Auf dem Höhepunkt seines Erfolgs lernt er beim Sechs-Tage-Rennen eine Frau kennen, die ihm die Tür zur Berliner Gesellschaft öffnet. Er verliebt sich in sie, aber noch mehr verliebt er sich in ein Bild von sich selbst als Erfolgsmensch inmitten einer aufstrebenden Metropole. Als dieses Bild verblasst, ist er der letzte, der bemerkt, dass sein ganzes Leben ins Rutschen geraten ist. „Sechs Tage“ beschreibt diesen unausweichlichen Untergang eines Mannes von grundlosem Stolz als Fabel aus dem Berlin der Jahrtausendwende, in dem alles möglich schien und kaum etwas vollendet wurde. Solidarität stimmt! Der Berlin-Roman „Sechs Tage“ von Julius Grützke und Thomas Platt setzt die Hörbuchreihe der im April 2020 gegründeten Solidaritäts-Initiative fort. Die Autoren stellen die Rechte an ihrem Roman kostenlos zur Verfügung, um den Hilfsfond für durch die Corona-Krise unverschuldet in Not geratenen Sprecher*innen und Synchronschauspieler*innen zu unterstützen. Ex-Lindenstraßen-Star Gunnar Solka sprach den Roman in den Berliner 48hearts studios ein. Die Autoren Thomas Platt Thomas Platt ist in Eberbach am Neckar geboren und aufgewachsen. Anfang der siebziger Jahre siedelte er nach Berlin über. In der Mauerstadt besuchte er die Freie Universität, ohne dass die Tür des Lebens hinter ihm zugeklappt wäre. Mit Freude wandte er sich der bildenden Kunst zu und dem geschriebenen und gesprochenen Wort. Julius Grützke Julius Grützke kommt aus Berlin und ist immer dageblieben. Wenn er sich nicht Geschichten fürs Fernsehen ausdenkt, schreibt er mit und ohne Thomas Platt, damit es etwas zu lesen gibt. Die Stimme Gunnar Solka Gunnar Solka war unter anderem Journalist und Zivildienstleistender in der Altmark, bevor er für die Schauspielschule nach München übersiedelte. In Bayern war er am Theater zu sehen, bis er ab 2004 die Rolle des Peter Lottmann in der Serie "Lindenstraße" spielte. Er pendelte dann 16 Jahre zwischen den Studios in Köln und seinem Wohnort Berlin. Die RegieSusanne Hauf Susanne Hauf ist Sprecherin,  Stimmtrainerin und Sprachregisseurin. Seit 2010 ist sie die Stationvoice des rbb Fernsehen, vorher viele Jahre bei Sat1, sixx und Radio NRW, ausserdem spricht sie Beiträge für Pro7, ZDF, 3Sat, arte und SWR. Als Expertin für Stimme und Kommunikation führt sie auch Sprachregie bei Werbekampagnen u.a. für Adobe und zuletzt bei der Hörbuchproduktion des preisgekrönten „Heldinnenepos“ von  Anne Weber. Weitere InformationenWeitere Informationen finden sie auf der Webseite der Sprecheragentur speaker-search. Die Initiative kann auch bei facebook und Instagram unterstützt werden. Die aktuelle Spendenkampagne finden sie auf Betterplace.

Dec 2020

31 min 16 sec

Seche Tage - Eine KolportageVon Julius Grützke und Thomas Platt Gelesen von Gunnar Solka Regie Susanne Hauf Erster Teil - Das Licht aus MuranoVom Stararchitekten zum Würstchenverkäufer - Sebastian Nolte hat eine beeindruckende Talfahrt hinter sich, von der man an seiner letzten Arbeitsstelle im Catering des Sechs-Tage-Rennens redet. Alles begann am Höhepunkt seiner Karriere, überschattet von einem tragischen Unglück. Das BuchSebastian Nolte ist es nicht gegeben, „sich etwas anderes auszumalen als das, was schon war.“ Und so kann sich der Architekt auch den beispiellosen Absturz nicht vorstellen, der auf die Eröffnung seines größten Bauwerks folgt und ihn in die Pleite, den Alkoholismus und schließlich in den Tod führt. Auf dem Höhepunkt seines Erfolgs lernt er beim Sechs-Tage-Rennen eine Frau kennen, die ihm die Tür zur Berliner Gesellschaft öffnet. Er verliebt sich in sie, aber noch mehr verliebt er sich in ein Bild von sich selbst als Erfolgsmensch inmitten einer aufstrebenden Metropole. Als dieses Bild verblasst, ist er der letzte, der bemerkt, dass sein ganzes Leben ins Rutschen geraten ist. „Sechs Tage“ beschreibt diesen unausweichlichen Untergang eines Mannes von grundlosem Stolz als Fabel aus dem Berlin der Jahrtausendwende, in dem alles möglich schien und kaum etwas vollendet wurde. Solidarität stimmt! Der Berlin-Roman „Sechs Tage“ von Julius Grützke und Thomas Platt setzt die Hörbuchreihe der im April 2020 gegründeten Solidaritäts-Initiative fort. Die Autoren stellen die Rechte an ihrem Roman kostenlos zur Verfügung, um den Hilfsfond für durch die Corona-Krise unverschuldet in Not geratenen Sprecher*innen und Synchronschauspieler*innen zu unterstützen. Ex-Lindenstraßen-Star Gunnar Solka sprach den Roman in den Berliner 48hearts studios ein. Die Autoren Thomas Platt Thomas Platt ist in Eberbach am Neckar geboren und aufgewachsen. Anfang der siebziger Jahre siedelte er nach Berlin über. In der Mauerstadt besuchte er die Freie Universität, ohne dass die Tür des Lebens hinter ihm zugeklappt wäre. Mit Freude wandte er sich der bildenden Kunst zu und dem geschriebenen und gesprochenen Wort. Julius Grützke Julius Grützke kommt aus Berlin und ist immer dageblieben. Wenn er sich nicht Geschichten fürs Fernsehen ausdenkt, schreibt er mit und ohne Thomas Platt, damit es etwas zu lesen gibt. Die Stimme Gunnar Solka Gunnar Solka war unter anderem Journalist und Zivildienstleistender in der Altmark, bevor er für die Schauspielschule nach München übersiedelte. In Bayern war er am Theater zu sehen, bis er ab 2004 die Rolle des Peter Lottmann in der Serie "Lindenstraße" spielte. Er pendelte dann 16 Jahre zwischen den Studios in Köln und seinem Wohnort Berlin. Die RegieSusanne Hauf Susanne Hauf ist Sprecherin,  Stimmtrainerin und Sprachregisseurin. Seit 2010 ist sie die Stationvoice des rbb Fernsehen, vorher viele Jahre bei Sat1, sixx und Radio NRW, ausserdem spricht sie Beiträge für Pro7, ZDF, 3Sat, arte und SWR. Als Expertin für Stimme und Kommunikation führt sie auch Sprachregie bei Werbekampagnen u.a. für Adobe und zuletzt bei der Hörbuchproduktion des preisgekrönten „Heldinnenepos“ von  Anne Weber. Weitere InformationenWeitere Informationen finden sie auf der Webseite der Sprecheragentur speaker-search. Die Initiative kann auch bei facebook und Instagram unterstützt werden. Die aktuelle Spendenkampagne finden sie auf Betterplace.

Dec 2020

18 min 58 sec