NSU - Terror mitten in Deutschland

Podcastfabrik | Vollmar-Akademie | Tom Sundermann | Joris Alexander Krug

Staffel 2: Für die neue Staffel des NSU-Podcasts reisen Tom Sundermann und Joris Alexander Krug an die Tatorte des Terrors. Sie wollen sich selbst ein Bild machen und erfahren, wie es dort aussah, als die Täter zuschlugen. Warum wählte der Nationalsozialistische Untergrund diese Orte aus, um Morde und Bombenanschläge zu begehen? Wieso traf es genau diese Menschen? Gab es Helfer aus der örtlichen Neonazi-Szene, die ihre extremistischen Kameraden unterstützten? Über diese Fragen diskutieren die beiden Journalisten mit Experten. Sie zeichnen nicht nur nach, was geschah, sondern werfen auch einen kritischen Blick auf die Ermittlungen, die oft in die Falsche Richtung gingen - und mit dafür verantwortlichen waren, dass der NSU so lange unentdeckt blieb.

Staffel 1: Zehn Morde, zwei Bombenanschläge, ein erschüttertes Vertrauen in den Staat - die Schreckensbilanz des Nationalsozialistischen Untergrunds. Wie konnte die Terrorgruppe um die verurteilte Beate Zschäpe sich so sehr radikalisieren, über Jahre hinweg unentdeckt Morde begehen und sich im Untergrund versteckt halten? Welche Rolle spielen die Ermittler, was fühlen die Familien der Opfer? Im Podcast der Georg-von-Vollmar-Akademie blicken wir in das Innenleben einer Terrorvereinigung und auf die Folgen der Taten. Die Journalisten Joris Alexander Krug und Tom Sundermann sprechen mit Zeitzeugen und fragen uns, was jeder von uns gegen rechtes Gedankengut tun kann.

Das erwartet dich im Podcast
Trailer 1 min 14 sec

All Episodes

Zehn Morde, zwei Bombenanschläge, ein erschüttertes Vertrauen in den Staat - die Schreckensbilanz des Nationalsozialistischen Untergrunds. Wie konnte die Terrorgruppe um die verurteilte Beate Zschäpe sich so sehr radikalisieren, über Jahre hinweg unentdeckt Morde begehen und sich im Untergrund versteckt halten? Welche Rolle spielen die Ermittler, was fühlen die Familien der Opfer? Im Podcast der Georg-von-Vollmar-Akademie blicken wir in das Innenleben einer Terrorvereinigung und auf die Folgen der Taten. Wir sprechen mit Zeitzeugen und fragen uns, was jeder von uns gegen rechtes Gedankengut tun kann.

Jan 10

1 min 14 sec

Wie wurde aus drei jungen Menschen eine hassgetriebene Terrorgruppe? Und wie konnte sich das rechte Virus überhaupt so stark im Osten verbreiten? In dieser Episode sehen wir uns an, wie Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt in ihrer Heimatstadt Jena aufwuchsen und wie sie in Kontakt mit der Neonazi-Szene kamen. Dabei unterhalten wir uns mit einem Streetworker, der die späteren Terroristen schon als Jugendliche kennenlernte. Das Kapitel im NSU-E-Book: https://nsu-schulbuch.de/1-anfaenge/

Jan 13

19 min 38 sec

Im Jahr 2000 begann eine Terrorserie mit zehn Todesopfern. In dieser Episode wollen wir herausfinden, wer die Menschen sind, die der NSU mit seinen Taten getroffen hat. Darum sprechen wir mit dem Sohn eines der Mordopfer. Zugleich gehen wir der Frage nach, wie das Leben der Täter im Untergrund so lange funktionieren konnte. Das Kapitel im NSU-E-Book: https://nsu-schulbuch.de/2-opfer/

Jan 13

28 min 33 sec

Die Ermittler kamen dem NSU jahrelang nicht auf die Schliche. Wie konnte das passieren? Welche Rolle spielte der Verfassungsschutz? In dieser Episode werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Ermittlungen und untersuchen die Fehler, wegen derer der NSU ungestört morden konnte. Außerdem rekonstruieren wir das Ende der Terrorgruppe. Das Kapitel im NSU-E-Book: https://nsu-schulbuch.de/3-ermittlungen/

Jan 13

29 min 11 sec

Mehr als fünf Jahre, von 2013 bis 2018, dauerte der NSU-Prozess in München. Fünf Menschen standen vor dem Oberlandesgericht – Beate Zschäpe und vier Unterstützer der Gruppe. Gerichtsreporter Tom erzählt, wie es ist, in so einem Verfahren zu arbeiten und wie er die Aufarbeitung dieser Morde erlebt hat. Zudem untersuchen wir, was der Jahrhundertprozess mit den Beteiligten gemacht hat. Das Kapitel im NSU-E-Book: https://nsu-schulbuch.de/4-prozess/

Jan 13

33 min 15 sec

Der Fall NSU hat uns gezeigt, wie gefährlich rechtsextremes Gedankengut ist und wie sehr es Menschen schaden kann – nicht unbekannten “Fremden”, sondern BürgerInnen, die unsere FreundInnen und NachbarInnen sein können. Darum sprechen wir in dieser Folge mit dem Rechtsextremismus-Experten Arno Speiser. Von ihm wollen wir wissen: Wie zeigt sich Rassismus im Alltag? Was können wir selbst dagegen tun? Das Kapitel im NSU-E-Book: https://nsu-schulbuch.de/6-aktiv-werden/

Jan 13

26 min 4 sec

Im Juli 2018 fiel das Urteil im NSU-Prozess: lebenslang für Beate Zschäpe, deutlich geringere Haftstrafen für ihre Mitangeklagten. Was ist geblieben von diesem Urteil? Ist das Verfahren den Ansprüchen gerecht geworden - und konnte er das überhaupt? Das Kapitel im NSU-E-Book: https://nsu-schulbuch.de/5-urteil/

Jan 13

24 min 28 sec

Es ist ein milder Sommertag, meistens heiter. Wir schreiben den 9. September im Jahr 2000, sind im Süden von Nürnberg, an einer Ausfallstraße im Ortsteil Langwasser. Blumenhändler Enver Şimşek hat seinen mobilen Blumenstand aufgebaut, die Ware liebevoll dekoriert. Eigentlich sollte der zweifache Vater gar nicht hier sein, aber er übernimmt an diesem Samstag die Urlaubsvertretung für einen Mitarbeiter. Es wird Mittag, plötzlich fallen Schüsse… Mehr Informationen zum NSU-Komplex im NSU-E-Book der Vollmar-Akademie: ebook.vollmar-akademie.de

Sep 18

31 min 27 sec

Die Straßen sind festlich geschmückt, es ist wenige Tage vor Weihnachten. Im Norden von Köln, in der Probsteigasse, hat Familie M. alle Hände voll zu tun, sie betreibt dort ein kleines Lebensmittelgeschäft. Ein Mann betritt den Laden, hat eine Stollendose dabei, gibt sich unauffällig, behauptet, Geld vergessen zu haben. Er geht, die Keksdose bleibt - sie wird mit bester Absicht hinten im Laden verstaut. Wochen später, am 19. Januar 2001, erschüttert ein lauter Knall das Geschäft... Mehr Informationen zum NSU-Komplex im NSU-E-Book der Vollmar-Akademie: ebook.vollmar-akademie.de

Sep 18

34 min 12 sec

Eine unscheinbare Straße im Nürnberger Süden. Hier, in einem Wohngebiet, hat Abdurrahim Özüdoğru seine Schneiderei. Am späten Nachmittag des 13.6.2001 geht die Tür auf, zwei Männer stürmen herein und schießen sofort. Bevor sie gehen, fotografieren die Täter das Opfer. Erst Jahre später taucht das Foto wieder auf - und wird zu einem wichtigen Beweisstück... Mehr Informationen zum NSU-Komplex im NSU-E-Book der Vollmar-Akademie: ebook.vollmar-akademie.de

Sep 18

33 min 3 sec

Hamburg am 27. Juni 2001, am helllichten Tag. Ein Lebensmittelladen im Stadtteil Bahrenfeld. Inhaber Süleymann Taşköprü ist alleine im Laden, vor dem Geschäft ist Gemüse aufgebaut. Für den gebürtigen Türken, der in Hamburg seine neue Heimat gefunden hat, ist es ein ganz normaler Tag. Der 31-Jährige hat das Geschäft vor ein paar Wochen übernommen, es ist sein ganzer Stolz. Er steht an der Kühltheke, als die Ladentür aufgeht. Sekunden später fallen Schüsse. Süleymann stirbt später in den Armen seines Vaters... Mehr Informationen zum NSU-Komplex im NSU-E-Book der Vollmar-Akademie: ebook.vollmar-akademie.de

Sep 18

29 min 54 sec