Stulle & Brot - Der Podcast über Neue Arbeit in Mitteldeutschland

Janine Koska und Sven Heese

Bemme, Schnitte oder Stulle? Egal, wie du es nennst, die Grundzutaten sind immer die gleichen. Dennoch kommt's für den richtig guten Geschmack immer auf die Mischung an, so auch in der heutigen Arbeitswelt.

Wir, Janine und Sven, gebürtig in Mitteldeutschland, Rückkehrer und Unternehmer fahren total auf die New-Work-Bewegung ab. New Work ist ein englischer Begriff, den Sozialphilosoph Frithjof Bergmann entwickelte und in der deutschen Übersetzung „Neue Arbeit“ bedeutet. Das Konzept „New Work“ bezeichnet die neue Arbeitsweise unserer heutigen Gesellschaft im globalen und digitalen Zeitalter.

All Episodes

Es ist längst Zeit, Organisationen und Unternehmen neu zu denken und den wirtschaftlichen Erfolg neu zu definieren. Mit Beratung, Trainings und der Gestaltung von Arbeitsumgebungen entwickelt "TheDive" nachhaltige Geschäftsmodelle und anpassungsfähige Organisationen. Seit 2015 ist Dr. Simon Berkler Gründer und Geschäftsführer des Berliner Unternehmens. Bekannt ist "TheDive" auch für das Buch "Loop Approach", ein spannendes Framework und Must-have für alle, die ihre Organisationen von innen heraus transformieren wollen. Und natürlich als Geburtsstätte von "NeueNarrative", dem Magazin über die neue Arbeitswelt. Im Podcast spricht Simon mit uns neben responsive Organisationen, regenerative Geschäftsmodelle, Zusammenarbeit und Führung über seine Rolle im Unternehmen und sein Digital Detox. Also, Lauscher auf und reinhören.  

Sep 27

39 min 33 sec

Die Ära Merkel neigt sich in ein paar Wochen dem Ende. Höchste Zeit sich zu fragen: Wie geht’s weiter und was lässt sich Neues denken? Nicht nur im Bereich New Work, sondern auch New Politics. Und hier kommt Dr. Franka Kretschmer ins Spiel: Franka ist promovierte Umweltingenieurin, hat  Solaranlagen in Brasilien gebaut, Filme gedreht und an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg gelehrt und geforscht. Nun kandidiert sie dieses Jahr bei der Bundestagswahl außerparteilich, um per Direktmandat als erste Person seit 1949 in den Bundestag zu ziehen und damit ein Zeichen zu setzen, dass es auch anders gehen kann. Wir reden mit ihr über Demokratieverdrossenheit, den Klimawandel, starre und träge Parteiensysteme sowie fehlende Diversität in der Politik. Aber auch wie man diesen Herausforderungen mittels Bürger*inneninitiativen und der Konzentration auf transparente kommunale Aushandlungsprozesse in einer sich immer schneller verändernden Welt agil begegnen kann. Also, Lauscher auf und viel Spaß mit der neuen Episode #stulleundbrot.

Sep 6

47 min 18 sec

Seit er 2017 das Familienunternehmen übernommen hat, hat er keinen Stein auf dem anderen gelassen. Die Führungsebene komplett ausgetauscht, einen innovativen Neubau realisiert und die Organisation von klassischer Pyramide in Kreise überführt. Matthias Weber ist Geschäftsführer der Hasomed GmbH, ein Hard- und Softwareunternehmen für die Medizin mit 160 Mitarbeitenden und Sitz in Magdeburg. Die Unternehmensnachfolge gehörte zu den prägendsten Momenten des Familienunternehmens. Matthias wusste, er würde einiges ändern müssen als er sich auf seinen Job als Geschäftsführer vorbereitete. Die Tragweite für das Unternehmen und die MitarbeiterInnen waren enorm. Dennoch scheint der Plan aufgegangen zu sein, denn das Magdeburger Unternehmen ist trotz - oder gerade wegen - der massiven Transformation so innovativ und erfolgreich wie noch nie. Wie das Matthias Weber geschafft hat und wie er seine Vision, Sachsen-Anhalt zum "Silicon Valley der Medizintechnik" zu machen, erreichen will, verrät er uns in dieser Episode. Und jetzt Lauscher auf und viel Spaß mit der brandneuen Folge von Stulle&Brot.

Aug 23

43 min 19 sec

Tobias Krüger ist Bereichsleiter Kulturwandel 4.0 bei der Otto Group. Er hat den Kulturwandelprozess des ehemaligen Katalogriesen initiiert, um den aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen der Unternehmensgruppe entgegenzuwirken. Er begleitet noch heute diesen so vielschichtigen, gigantischen Prozess mit einem großen Team und unterstützt damit seine KollegInnen den Wandel eigenständig vorantreiben zu können. Im Juni 2020 war er Special Guest beim digitalen #OpenTuesday des NEW WORK HUBs und spricht mit Janine Koska und Sven Heese über n' bisschen studieren, das Unausgesprochene in Organisationen und, dass auch mal Sachen an die Wand fahren, um daraus zu lernen. Aber insbesondere, was es bedeutet, eine verankert-hochkomplexe Marke reflexiv und authentisch ins digitale Zeitalter zu überführen. Und Witze kann er auch!  Dieser Live-Mitschnitt wurde im ZOOM-Room aufgezeichnet. #SorryFürDieTonqualität 

Aug 12

36 min 47 sec

Seit April 2021 sind Catherine und Carola Ombudsfrauen bei der Deutschen Bahn und das im Jobsharing. Solo gibt es die beiden nur noch privat, beruflich sind sie ein starkes Duo und fast unzertrennlich. Doch in Beziehungen gibt es neben Chancen auch Herausforderungen. Im virtuellen #OpenTuesday des New Work Hub haben die beiden als Special Guests über ihre berufliche Beziehung gesprochen. Super spannend, wie sie auf die Idee gekommen sind und den Job leben. Zu den Personen: Catherine-Marie Koffnit, Juristin, ist seit zehn Jahren im DB Konzern – drei Jahre davon hat sie ein strategisches Konzernprojekt geleitet. Vor dem Topsharing war sie bereits zweieinhalb Jahre im Team von Carola Garbe als Leiterin HR des Geschäftssitzes mit 1.600 Mitarbeitern. Carola Garbe, Wirtschaftsingenieurin, ist seit 40 Jahren im DB Konzern, seit 2003 als Führungskraft in HR Verantwortung. Im November 2011 hat sie die alleinige Leitung des HR Managements des Regionalbereiches Ost der DB Netz AG mit fünf HR Leitern übernommen. Dieser Live-Mitschnitt wurde im ZOOM-Room aufgezeichnet. #SorryFürDieTonqualität

May 3

22 min 37 sec

Boah, was für ein turbulentes Jahr. Zeit endlich einmal Pauuuuuuse zu machen,. Inne zu halten und auf Wiedersehen zu sagen. Janine und Sven geben noch einmal alles und schauen auf lustige Art und Weise auf 2020 zurück. Welche Persönlichkeiten Sie trafen, welche Learnings sie mitgenommen haben und was sie 2021 planen. Also, Lauscher auf, rutscht gesund rein und startet weiter mit uns in ein energiegeladene 2021. #stulleundbrot

Dec 2020

32 min 17 sec

Mind Punk – klingt spannend, ist es auch. Auf 436 Seiten nimmt uns Daniel Hoch mit in seine Gedankenwelt, provoziert dabei und stärkt unser Bewusstsein, die eigenen Möglichkeiten zu sehen. Sich besinnen, statt bewertend zu sein... Sein neustes Buch Mindpunk ist kürzlich erschienen und setzt den Fokus auf die Entwicklung in und mit uns selbst. Seit Jahren zählt er zu den Top-Speakern in der deutschen Szene. Als Life Coach arbeitet er mit Menschen und unterstützt sie in ihren ganz individuellen Lebensphasen. Außerdem ist er als Autor bekannt u. a. für seine Bücher wie „Aufschieberitis“ oder die „Check your Life“ -Serien für Erwachsene, Jugendliche und Kinder, weitere Checklisten sollen folgen. Auf den Coaching-Bühnen dieser Welt zu Hause und heute bei uns im Podcast, nimmt er uns mit auf seine Reise vom Azubi-Stift zum erfolgreichen Autor, Top-Speaker und Life-Coach. Wie du mir, so ich dir – kennt jeder, oder? Daniel geht mit uns ins Live-Experiment und gibt uns mit auf den Weg, wie sich dieses allseits bekannte Sprichwort weiterführen lässt und wir unser Mindset öffnen können, um der Kapitän unseres eigenen Lebens zu sein. Wir brauchen mehr Selbstliebe und Mitgefühl, zweites ist für unser Miteinander und die New Work-Bewegung unabdingbar. Mehr human und das gegenseitige Verständnis und Mitgefühl, egal auf welcher Ebene. Und wie wir effektiver und effizienter werden, wann wir pro-aktiv sind oder nur beschäftigt und was das alles mit der Eisenhauer-Methode zu tun hat, erfahrt ihr in der neusten Folge von #stulle&brot. Und am Ende gibt es sogar noch eine musikalische Untermalung - also Lauscher auf und viel Spaß.

Nov 2020

42 min 36 sec

Der Dienstleistungsbereich Pflege – veraltet, schlecht bezahlt und Personalmangel sind nur einige Klischees, mit denen die Branche zu kämpfen hat. Dabei ist dieser soziale Bereich wichtiger denn je, wenn man die Alterspyramide betrachtet. Wir haben Dr. Jörg Biastoch, Gründer von Humanas GmbH & Co. KG, getroffen. Mit ihm schauen wir in die Arbeitswelt des Pflegebereichs. Er gewährt uns spannende Einblicke in seinen Arbeitsalltag und räumt mit einigen Klischees ordentlich auf. Die Pflege ist in vielerlei Hinsicht viel besser als ihr Image. Das mittelständische Unternehmen in Mitteldeutschland lebt seit 2006 gemeinsam mit allen Bewohnern, ihren Familien und den Kollegen die Humanas-Philosophie, einer vielfältigen und neuen Kombination aus Wohnen und Pflege. Die Selbstständigkeit und Selbstbestimmung der Bewohner in den Wohnparks stehen dabei im Mittelpunkt. Alle Bewohner sind mit ihren Familien und ihrer Heimat verbunden und finden in den altersgerechten Wohnparks passende Wohnmöglichkeiten für jede Lebenslage. Das besondere Konzept scheint nur ein Baustein für den Erfolg zu sein, auch das Miteinander in dem über 400-köpfigen Unternehmen spielt eine zentrale Rolle. Als Chef und überhaupt hat jeder ein offenes Ohr und hilft in allen Lebenslagen. Seine Kollegen leben seine Träume, ohne sie könnte er seine Visionen nicht verwirklichen, das geht nur gemeinsam. Ausschlaggebend dafür sind gegenseitiges Vertrauen sowie die freie Entfaltung eines Jedem im Team. Mit diesen Werten klappt auch das Recruiting - neue Mitarbeiter findet Humanas, indem sie auf Menschlichkeit setzen und ihre Sinnhaftigkeit der Arbeit herausstellen - dass alles bei einer 36h/Woche. New Work ist für den Gründer kein Fremdwort, seit über 30 Jahren lebt und arbeitet er genau nach diesen Leitsätzen - und das sehr erfolgreich. Jörg entscheidet aufgrund von Lebenserfahrung und immer aus dem Bauch heraus. Mit seinem Unternehmen hat er bereits viele Wirtschaftspreise gewonnen. Und jetzt Lauscher auf und viel Spaß mit der brandneuen Folge von Stulle&Brot.

Nov 2020

39 min 18 sec

Spaß bei der Arbeit und flache Hierarchien stehen bei dem Magdeburger Start-Up UniNow im Fokus. Die Hochschul-App ist europaweit an über 800 Universitäten aktiv und mit zahlreichen Awards ausgezeichnet. Und was kann die App? Sie unterstützt StudentInnen ihren Studentenalltag besser zu organisieren, hilft ihnen sich zu strukturieren und zu kommunizieren. Aktuell nutzen ca. 150.000 Studierende die TÜV zertifizierte App. Das Team von UniNow baut aktuell seine Hochschulkooperationen aus und entwickelt die App kontinuierlich weiter, setzt neue Features ein und steht in engem Austausch mit den Studenten und Hochschulen. Und wer steckt hinter dieser Uni-App. In unserer brandneuen Folge haben wir Tobias Steenweg, Mitgründer von UniNow gesprochen. Mit Anfang 20 kam er nach Magdeburg, lernte die Region kennen, lieben und gründete knapp fünf Jahre später sein Unternehmen. Der 31-jährige beschäftigt mittlerweile 20 Mitarbeiter und das Unternehmen wächst stetig.  Er hat bewusst hier in Sachsen-Anhalt gegründet, denn in Berlin wäre sein Start-Up eines von vielen. Noch ist UniNow fremdfinanziert, aber das soll sich in den kommenden Jahren ändern. Durch einen Investor aus der Schweiz haben er und sein Geschäftspartner das Holokratie-Prinzip kennengelernt und implementiert. Führen ohne Chef – so verkürzt das Prinzip der Holokratie, das sich von traditionellen Führungsstilen abkehrt und die Verantwortung auf die Mitarbeiter verteilt: Jeder wird ermutigt, Entscheidungen zu treffen und wird somit gewissermaßen zum Unternehmer und bietet viel Transparenz. Was zunächst nach Chaos klingt, folgt allerdings bestimmten Regeln. Mitarbeiter sind nicht mehr klassischerweise gemäß Führungsrolle, Funktionen und Abteilungen zuständig, sondern nehmen verschiedene Rollen ein. Organisiert werden sie in Kreisen, deren Zuständigkeiten klar geregelt sind. Die Kreise sind wiederum hierarchisch angeordnet und Bestandteil eines anderen Kreises. Wird ein Kreis irgendwann zu groß, kann er auch in Unterkreise gegliedert werden. Jeder handelt selbstverantwortlich.  Klingt erst einmal nach Kulturschock, ist es für viele auch - bei UniNow aber Daily Business. Mitarbeiter werden über die Unternehmens-Philosophie statt über ihre fachliche Kompetenz rekrutiert. Und beide Seiten entscheiden, ob sie zueinander passen. Tobias persönliche Definition von New Work: Tue das was dir Spaß macht, dann wirst du darin erfolgreich sein, arbeite intrinsisch motiviert, probiere dich aus und handle, Fehler sind okay. Und nun Lauscher auf und viel Spaß mit der neusten Folge von Stulle&Brot.

Nov 2020

42 min 57 sec

97 Prozent der Führungskräfte glauben, Sie seien gute Führungskräfte. Pustekuchen, die aktuellen Zahlen und Fakten bestätigen das Gegenteil. Aber warum sind Menschen in ihren Jobs nicht engagiert und warum machen sie lieber Dienst nach Vorschrift? Ulrike Spaak aus Brandenburg hat ihre Nische gefunden und die Positive Leadership Academy gegründet. Mit ihrem Wirken möchte sie die Führungsebene positiv und nachhaltig verändern. Sie ist überzeugt, die Motivation warum Menschen in den Job kommen, sei das Unternehmen und der Grund, warum sie gehen, sei der Chef. Harte BBehauptung, aber in der Gegenwart aktueller denn je. Was sich verändern muss ist die Haltung, vor allem in der Führungsebene, denn nur so kann Veränderung im Ganzen funktionieren. Kuschelkurs war gestern, heute geht’s ans Eingemachte: Die ehemalige PR-Managerin bringt Führungskräfte mit dem sogenannten P-E-R-M-A-LEAD Modell aus der positiven Psychologe auf das nächste Level. Was sich dahinter verbirgt, erfährst du im aktuellen Podcast. Und nun Lauscher auf und viel Spaß mit #Stulle&Brot

Oct 2020

42 min 48 sec

Mit seiner 5-Stunden-Revolution ist Lasse Rheingans, CEO von Rheingans, ein Pionier im Feld der unkonventionellen Arbeitsmodelle. Bei seinem radikalen Ansatz, der als Experiment startete, geht es aber weniger um die tatsächlichen Arbeitsstunden pro Tag, sondern viel mehr um die Haltung dahinter – die Möglichmachung von besserem Arbeiten. Er gibt mit der Veröffentlichung seines Buches "Die 5-Stunden-Revolution" eine Antwort auf die von vielen Arbeitgebern so verzweifelt gestellte Frage‚ wie schaffe ich einen optimalen Ort, an dem arbeiten perfekt für jeden einzelnen geleistet werden kann‘. Nur wenn Führungskräfte, Unternehmer, Geschäftsführer, Inhaber und Vorstände darüber nachdenken, wie Arbeit besser funktionieren kann, besteht eine reelle Chance den Mittelstand zu retten. Und Lasse positioniert sich ganz klar: New Work, Arbeitsprozesse neu denken und antiquierte Modelle aufbrechen, all das muss JETZT passieren, sonst ist der Zug abgefahren. Führungskräfte, die ideenlos sind und mit Druck und Härte ihre eigenen Unsicherheiten kompensieren, müssen ein Auslaufmodell sein. Uns verrät er seinen Geheimplan: Ein Narrativ erzeugen, dass Arbeit anders gedacht werden muss, um erfolgreich zu bleiben und gleichzeitig ein positives Wohlfühlumfeld für alle zu schaffen. Der Fokus muss auf die individuellen Bedürfnisse und Stärken der Mitarbeiter gelegt werden, nur so kann Potenzial erkannt und gefördert werden. Nur so kann eine sinnstiftende und positive Unternehmenskultur entstehen. Wie das in Zeiten von VUCA-Welt, mangelnder Fehlerkultur, gelogenen Werten, belasteter Kommunikation und längst überholten Spielregeln zur Führung von Unternehmen dennoch funktionieren kann, erfährst du in unserer brandneuen Podcast-Folge von #stulleundbrot mit Janine und Sven.

Oct 2020

46 min

...sondern nur gemeinsam. Und gemeinsam mit Max Hergt schauen wir heute nicht in die Glaskugel, sondern in die Zukunft der Arbeitswelt. Unternehmen und Institutionen werden durch ihn mit neuen Impulsen und Lösungsansätzen unterstützt. Mit dem Kernfokus auf Digitalisierung, Disruption und den sich verändernden Lebens- und Arbeitswelten vermittelt er als Keynote-Speaker in Vorträgen, Referaten und Dinner-Speeches inspirierende Impulse für Unternehmen und für unsere neue Episode von Stulle & Brot. Die Covid19-Pandemie hat das geschafft, worin sich die Zukunftsforscher schon lange einig sind – die Arbeitswelt muss sich noch stärker transformieren. Home-Office ist nicht mehr ein Mittel zum Zweck. Laut Umfrage wollen 80 Prozent der Belegschaft sich diese Möglichkeit weiter beibehalten bzw. sich die Möglichkeit dafür offen halten. Was sind die Voraussetzungen, um das Innovationspotenzial Ihrer Mitarbeiter, die Zukunftsfähigkeit Ihres Unternehmens oder die Überlebensfähigkeit Ihrer Produkte und Dienstleistungen zu erkennen? Warum wird die digitale Kompetenz in Ihrem Unternehmen und die Geschwindigkeit Ihrer Aktivitäten zum entscheidenden Erfolgsfaktor? Max Hergt nimmt uns mit in die Lebens-, Arbeits- und Kundenwelten der Zukunft und erklärt uns wie man selbst zum Gestalter der Zukunft wird. Eines seiner erklärten Ziele ist es, die Führungs- und Geschäftsführerebene so zu coachen, dass ihr agiles Mindset durchweg positiv ist und sie ihre Mitarbeiter unterstützen. Sein Tipp – Unternehmen müssen ehrlich und authentisch sein, vor allem kommt es auf die Menschlichkeit an. Und nun Lauscher auf und viel Spaß bei der neusten Folge von #Stulle&Brot.

Sep 2020

40 min 11 sec

Wer heutzutage effektiv recruiten will, muss sich mächtig ins Zeug legen, um seinen Wunschkandidaten zu finden - und für sich zu gewinnen. Mit ZALVUS gibt es seit 2015 die Experten für Online-Recruiting. Aber Hand aufs Herz – so richtig steigt man durch den Online-Recruiting-Dschungel nicht, oder?! Mit Matilda von Gierke, CEO haben wir einen spannende Talk über E-Recruiting, Performance-Marketing und die Arbeitswelt von ZALVUS geführt. Im neusten Podcast von #stulleundbrot erklärt sie, dass es den Königsweg im Recruiting nicht gibt, man offen für Innovationen bleiben muss und bei ZALVUS der Fokus auf den passiv suchenden Kandidaten liegt, denn das sind die potenziellen Mitarbeitenden von Morgen. Also Lauscher auf und viel Spaß bei der neusten Folge von #stulleundbrot.

Sep 2020

38 min 7 sec

Kondome, moderne Menstruationstassen oder doch die klassischen Tampons und Binden – das Sortiment von einhorn ist facettenreich und noch viel besser, alles wird fair und nachhaltig produziert. Mit ihren veganen Produkten sind sie eines der Trend-Startups der jungen Berliner Szene und sorgen nicht nur für Aufsehen in der Produkt-Welt sondern auch in der Unternehmenswelt. Wir haben uns gefragt, wer sind die Einhörner? Wie arbeiten sie und was macht ihre Unternehmenskultur so einzigartig? Wir haben uns mit Markus Wörner, Marketing getroffen und starke Einblicke hinter die Kulissen bekommen. Im Hinterhofbüro in Kreuzberg haben wir uns in der Unternehmensküche zusammengesetzt und über dies und das geplaudert. Markus kam als zehntes Einhorn ins Team und brachte dabei Expertise aus Marketing, Eventmanagement und PR mit. Heute ist er fester Bestandteil des einhorn-Teams und treibt spannende Themen im Unternehmen voran. Ob Unternehmenskultur, flache Hierarchien, New Pay oder Purpose Economy. Wir sind immer noch geflasht von diesen absolut spannenden Themen. Also, Kopfhörer rein und los gehts mit der neusten Folge von Stulle&Brot mit Markus Wörner von einhorn. Viel Spaß!

Aug 2020

42 min 45 sec

Bemme, Schnitte oder Stulle? Egal, wie du es nennst, die Grundzutaten sind immer die gleichen. Dennoch kommt´s für den richtig guten Geschmack immer auf die Mischung an, so auch in der heutigen Arbeitswelt. Wir, Janine und Sven, gebürtige Magdeburger, Rückkehrer und Unternehmer fahren total auf die New-Work-Bewegung ab. New Work ist ein englischer Begriff, den Sozialphilosoph Frithjof Bergmann entwickelte und in der deutschen Übersetzung „Neue Arbeit“ bedeutet. Das Konzept „New Work“ bezeichnet die neue Arbeitsweise unserer heutigen Gesellschaft im globalen sowie digitalen Zeitalter. Und weil uns das Thema so gut schmeckt, gibt es 14-tägigen diesen Podcast, in dem wir dir alles um die Zukunft der Arbeit servieren. Freu dich auf spannende Persönlichkeiten aus Mitteldeutschland und darüber hinaus sowie wertvolle Neue-Arbeit-Gespräche mit ganz vielen Impulsen, die auch dich weiterbringen. Wir werden dir den Weg in die neue Arbeitswelt aufzeigen, Leuchttürme zeigen sowie richtig gute Tools und Methoden mit dir teilen. Der Podcast soll dich inspirieren und viel Raum für Austausch und Ideen rund um die Neue Arbeit schaffen. Und dazu gibt’s, ganz klar, eine leckere Stulle und Brot mit einer richtig guten Beilage. Viel Spaß beim Probieren wünschen Janine & Sven

Aug 2020

35 min 8 sec