Filmfrühstück - Ein Toast auf den Film

Filmtoast

Wir nehmen euch regelmäßig mit an Board, um mit euch durch die große bunte Welt des Films zu reisen.

Dabei versuchen wir mit spannenden und abwechslungsreichen Themen daherzukommen. Also steigt ein und teilt mit uns die Liebe zum Film!

All Episodes

Hallo zusammen und herzlich willkommen zum 1. Adventsfrühstück 2021 Podcast. Zunächst einmal wünschen wir einen schönen ersten Advent und möchten euch zum offiziellen Start auf die Weihnachtszeit einstimmen. Wir zünden die erste Kerze an und begrüßen euch heute und die nächsten drei Wochen zu den Adventssonntagen zu jeweils einer neuen Folge. Neben einem netten Plausch über Triviales oder Themen aus der Filmwelt werden euch verschiedene Quizduelle, bei denen ihr ebenfalls fleißig mitraten könnt, sowie das Schrottwichteln aus dem letzten Jahr wieder erwarten. Hört gerne rein und lasst euch von den zwei Weihnachtstoasts bespaßen!  Zwei Weihnachtstoasts auf weihnachtlicher MissonPatrick und Chrischi schnacken wie bereits letztes Jahr über die Weihnachtszeit und ob das Stimmungsbarometer schon den Christbaum zum Leuchten bringt sowie über Planungen zur vorweihnachtlichen Zeit. Falls euch dies weniger interessiert, könnt ihr über die Marker auch direkt zum Quiz springen. Im 1. Adventsfrühstück 2021 Podcast stellen sich unsere beiden Toasties wieder der schweren Aufgabe Filme anhand von Amazon Rezensionen zu erraten. Zwar sind alle vier genannten Filme mehr als bekannt, jedoch ist anhand der Hinweise nicht immer auf Anhieb zu erraten, welcher Film sich hinter der Rezension verbirgt. Habt ihr die Filme schneller erraten können als Patrick und Chrischi oder waren euch diese zu leicht?  1. Adventsfrühstück 2021 PodcastDarüber hinaus verbirgt sich hinter dem ersten Türchen das bereits bekannte Schrottwichteln aus dem letzten Jahr. Dort haben sich damals Patrick und Chrischi mit den größten Flops ihres Filmjahres 2020 "beschenkt", welche diese auf einem verfügbaren Streaminganbietern schauen konnte bzw. sollte. In diesem Jahr soll es nicht anders sein und beide gehen sogar soweit, dass sie sich nun wöchentlich mit einem besonderen Highlight eine Freude machen wollen. Den Start machen zwei Filme, die bei beiden eigentlich bereits 2020 einen der unteren Plätze inne hatten, aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht zum Streamen verfügbar waren. Dies kann nun wieder gut gemacht werden und man hört bei beiden heraus, dass sie sich über ihre Geschenke bei Amazon Prime Video und Sky Ticket sehr freuen.Ihr seid neugierig geworden, über welche Filme beide am zweiten Advent sprechen werden? Dann hört gerne rein und gibt uns Feedback, wie euch die Schrottwichtel-Filme gefallen haben. Viel Spaß beim 1. Adventsfrühstück 2021 Podcast. Die Timecodes:00:00:00 Intro00:00:20 Pläne für die Adventszeit00:05:54 Das Amazon-Quiz00:29:41 Das Schrottwichteln00:35:54 Weise Worte zum Schluss 

Nov 27

38 min 34 sec

Im Cash Truck Podcast sprechen wir über Guy Ritchies neuen Film, der ab dem 26. November 2021 auf Sky zum Streamen verfügbar sein wird. Mit dem Namen Guy Ritchie verbindet man zumeist das von ihm geschaffene Genre der Cockney Crime Comedy. Das sind Gangsterfilme, die mit schrulligen Figuren und einer ganz besonderen Art von Humor punkten und sich damit deutlich von klassischen Kriminalfilmen abheben. In der neuen Folge Filmtoast Fokus sprechen Daniel, Patrick und Chrischi über Ritchies neuestes Werk und klären, warum dies so wenig mit anderen Filmen des Regisseurs gemeinsam hat. Viel Spaß mit unserem Cash Truck Podcast!Cash Truck Podcast: Die Wiedervereinigung von Ritchie und Statham1998 begründete Guy Ritchie mit seinem Debütfilm Bube, Dame, König, grAS ein neues Subgenre des Gangsterfilms. Mit der Zeit wurde der Film zum Kultstreifen und ebnete den Weg für Snatch – Schweine und Diamanten, der zwei Jahre später ins Kino kam und mit mehr Budget ausgestattet und namhaften Darstellern wie Brad Pitt und Benicio Del Toro besetzt war. Nach ein paar weiteren Jahren, in denen seine beiden Filme Swept Away und Revolver eher floppten, kam ab 2008 durch diverse Werbefilme und seinen nächsten Gangsterfilm Rock N Rolla Aufschwung in die Karriere des Regisseurs, der nun wieder kontinuierlich solide bis gute und auch erfolgreiche Werke seiner Filmografie hinzufügte, wie zuletzt den von unseren Podcastern sehr empfohlenen The Gentlemen. Cash Truck vereint nun Regisseur Ritchie, 16 Jahre nach dem letzten gemeinsamen Dreh für Revolver, mit Jason Statham, der einst sein Spielfilmdebüt in Bube, Dame, König, grAS feierte und mittlerweile zu Weltruhm gekommen ist. Doch welche Gemeinsamkeiten haben Ritchies bisherige Filme mit Cash Truck? Was für eine seltene Möglichkeit bietet sich hier für Jason Statham und warum finden unsere drei Toasties den Film gut genug, um darüber so ausgiebig zu sprechen? Das und vieles mehr erfahrt ihr in dieser Folge Filmtoast Fokus.Steigt mit uns in den GeldtransporterIn Cash Truck geht es um Patrick Hill (Jason Staham) der bei der Geldtransport-Firma Fortico anheuert und von allen nur H genannt wird. Nach knapp bestandenem Einstellungstest wird er mit seinem Kollegen Bullet (Holt McCallany) bei einer seiner ersten Fahrten Opfer eines Überfalls. Doch H macht mit den Gangstern im Alleingang kurzen Prozess und gerät damit in den Fokus seiner Kollegen und Vorgesetzten. Ist der Neue tatsächlich der, der er vorgibt zu sein?In der Folge hört ihr, was Guy Ritchie aus dieser spannenden Prämisse rausgeholt hat. Zudem gibt es noch ein paar persönliche Tipps aus seiner Filmografie und einiges mehr.Wir danken unserem Sponsor Sky, denn mit Sky Cinema haben Millionen ihr Kino schon zu Hause. Sei auch du mit dabei und erlebe Blockbuster kurz nach dem Kino. Dazu jeden Tag einen neuen Film.sky.deViel Spaß mit dem Cash Truck Podcast!Die Timecodes:00:00:00 Cold Opener00:00:34 Intro & Vorstellung00:03:04 Woran denken wir, wenn wir Guy Ritchie hören?00:05:12 Fakten zu Cash Truck00:08:03 Die Story von Cash Truck00:10:10 Cash Truck - Kapitel 100:25:26 Cash Truck - Kapitel 200:31:11 Cash Truck - Kapitel 300:38:36 Cash Truck - Kapitel 400:58:43 Unser Fazit zu Cash Truck01:04:35 Unsere Top 3 Guy Ritchie Empfehlungen01:13:36 Guy Ritchies aktuelle Projekte01:16:12 Verabschiedung

Nov 24

1 hr 18 min

 Die Jubiläumsausgabe des Streamcatcher Podcasts geht an den Start und Patrick, Chrischi und Timo zaubern zur grauen Jahreszeit einen bunten Strauß an Streaming-Empfehlungen aus dem Hut. Wie bunt, das erfahrt ihr im Streamcatcher Podcast #25.  Die Silberausgabe des Podcasts im ÜberblickDie kalte Jahreszeit wartet mit heißen Streaming-Starts auf. So bringt Disney+ mit Jungle Cruise sommerliches Blockbuster-Feeling ins Heimkino. Marvels Martial Arts-Eintrag Shang-Chi And The Legend Of The Ten Rings kann dort ebenfalls begutachtet werden. Bei Sky kommt The King Of Staten Island auf den Thron, aber auch Genrekost mit The House At Night. Und bei den Netflix-Empfehlungen ragen die Eigenproduktionen Army Of Thieves, Red Notice und The Harder They Fall heraus. Auch bei den Serien kommt etwas auf euch zuUnd auch neben diesen großen Filmtiteln sind an der Serienfront einige interessante Highlights dabei. Netflix geht mit Narcos: Mexico Staffel 3 und der neuen Hype-Serie Arcane ins Rennen, während bei Disney+ Only Murders In The Buildingum die Abonnentengunst buhlt. Ins belgische Drogenmilieu geht's in Undercover und auch Dexter schaut nach langer Zeit mal wieder auf den Bildschirmen vorbei. Perlensucher und -finder im Streamcatcher Podcast #25Mit Die schönste Zeit unseres Lebens, The Wolf Of Snow Hollow sowie Barking Dogs Never Bite sind auch wieder ein Paar Perlen bei Sky zu entdecken, die einen Blick abseits der großen Produktionen wert sind. Und wenn am Ende auf Dexter: New Blood gleich alle drei hinfiebern, herrscht seltene Einigkeit im Streamcatcher Podcast #25. Mit ähnlicher Spannung könnt ihr rechnen, wenn ihr wissen wollt, wie sich Patrick und Timo beim Quiz schlagen. Dafür müsst ihr ohnehin einschalten. Gebt uns gerne Feedback oder schlagt uns Empfehlungen für eine der kommenden Ausgaben vor, die wir besprechen sollen.Viel Spass mit dem Streamcatcher Podcast #25!Wir danken unserem Sponsor Sky, denn mit Sky Cinema haben Millionen ihr Kino schon zu Hause. Sei auch du mit dabei und erlebe Blockbuster kurz nach dem Kino. Dazu jeden Tag einen neuen Film. sky.de  Die Timecodes:00:00:00 Cold Opener & Intro00:00:41 Begrüßung00:03:30 Der Unsichtbare (2020)00:08:27 Le Mans 66 - Gegen jede Chance00:16:21 Army of Thieves00:21:41 Hunde, die bellen, beißen nicht00:26:48 The House at Night00:31:22 Jemand ist in deinem Haus00:35:06 The King of Staten Island00:39:51 Jungle Cruise00:47:55 Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings00:59:47 The Harder They Fall01:08:02 Red Notice01:18:39 Die schönste Zeit unseres Lebens01:22:54 The Wolf of Snow Hollow01:25:37 Nicht schon wieder allein zu Haus01:30:35 Narcos: Mexico S301:32:50 Arcane01:37:03 Undercover01:40:32 Only Murders in the Building01:43:11 Dexter: New Blood01:45:18 Das Filmquiz01:56:34 Weise Worte zum Schluss 

Nov 19

1 hr 59 min

Auch in seiner 35. Ausgabe hatte das Fantasy Filmfest 2021 einiges zu bieten. Um das Festival würdig zu rekapitulieren, haben sich unsere Podcaster Sascha und Patrick schlagkräftige Verstärkung ins Boot geholt und konnten ein paar liebe Kollegen für Gastbeiträge begeistern. Wer das genau ist, welche Filme es ihnen besonders angetan haben und alles sonst noch wichtige zum Festival gibt es im Fantasy Filmfest Podcast 2021 für euch zu entdecken. Viel Spaß!  Der Fantasy Filmfest Podcast 2021In diesem Jahr ging das Fantasy Filmfest etwas später als gewohnt an den Start. Von Ende Oktober bis Anfang November öffnete das Festival seine Pforten in sieben deutschen Großstädten und zog mit seinem vielfältigen Programm erneut zahlreiche genreaffine Menschen in die Festivalkinos.  Während Sascha, dank seiner Dauerkarte, eine Woche lang seinen Zweitwohnsitz im Kölner Residenz-Kino hatte, gönnte sich Patrick eher selektiv einzelne Filme im Münchner Rio Filmpalast. Doch auch geschätzte Kollegen anderer Podcasts konnten dem Sog des Fantasy Filmfests nicht widerstehen und haben ihre Eindrücke mit uns geteilt.In der Folge hört ihr Gastbeiträge von den Hamburger Kollegen Chris und André von Devils and Demons, dem Marco von Nerdkultur sowie dem Sidney von Filmgedacht. Lasst euch überraschen, welche Filme unseren Podcastern und unseren Gästen am besten gefallen haben.  Unsere Highlights vom FestivalDas diesjährige Programm hatte ein paar Filme in petto, die bereits vorab einiges an Aufmerksamkeit generiert haben. Sei es das (trüffel-)schweinische Drama Pig mit unser aller Liebling Nicolas Cage, die wilde japanische Zeitreisekomödie Beyond The Infinite Two Minutes oder auch der potentiell härteste Infizierten-Schocker aller Zeiten namens The Sadness. Ob die Filme ihren Vorschusslorbeeren gerecht wurden hört ihr in unserem Fantasy Filmfest Podcast 2021.Viel Spaß mit der Folge!Unsere Gäste:Zu Devils & Demons hier entlang.Den Youtube-Channel Nerdkultur findet ihr hier, und hier den Podcast Nerd und Kultur.Und hier entlang geht's zum Filmgedacht Podcast.Wir danken allen Gästen und ganz besonders den wunderbaren Kolleginnen und Kollegen vom Fantasy Filmfest für die Zusammenarbeit!Timecodes:00:00:00 Cold Opener00:00:31 Intro00:00:56 Unsere Erfahrungen auf dem Festival00:08:30 Mosquito State00:18:20 Coming Home in the Dark00:29:25 Sound of Violence00:39:51 The Feast00:48:10 Broadcast Signal Intrusion00:53:13 The Spine Of Night00:58:35 Gunpowder Milkshake (feat. Nerdkultur)01:06:21 Raging Fire01:10:03 The Innocents (feat. Devils & Demons)01:20:04 Get Shorty (Kurzfilmwettbewerb)01:33:00 Hunter Hunter01:40:50 Lamb01:48:22 Spiritwalker01:55:54 Sweetie, You Won't Believe It02:00:50 The Sadness02:11:07 Beyond The Infinite Two Minutes (feat. Devils & Demons, Nerdkultur und Filmgedacht)02:24:59 Pig (feat. Filmgedacht)02:32:34 Are You Lonesome Tonight?02:35:07 Unser Gesamtfazit und weise Worte zum Schluss 

Nov 10

2 hr 43 min

Es gibt immer wieder Filme, die aufgrund von kruden Marketing- oder Veröffentlichungsstrategien vollkommen zu Unrecht unter dem Radar fliegen. So erging es auch Underwater von William Eubank aus dem Jahr 2017, der erst 2020 den Weg in die Kinos fand. In der neuen Folge Filmtoast Fokus brechen Daniel und Patrick eine Lanze für diesen feinen Sci-Fi-Horror-Thriller mit Kristen Stewart in der Hauptrolle. Viel Spaß mit unserem Underwater Podcast!Underwater Podcast: Tauchgang in kosmische GefildeDie Übernahme von 20th Century Fox durch Disney ist für manchen Film alles andere als reibungslos verlaufen. Zuletzt musste sich The Last Duel trotz guter Kritiken ohne Marketingbudget die wenigen Kinosäle hart erkämpfen. Der Film passte Disney einfach nicht ins Portfolio. Ähnlich erging es Underwater, dem letztjährigen Sci-Fi-Streich von Regisseur William Eubank.Knapp drei Jahre lag der Tiefsee-Horror mit Twilight-Star Kristen Stewart auf Eis, ehe er 2020 als letzter Film unter der 20 Century Fox Flagge veröffentlicht wurde. Seitdem fristet er ein Nischendasein auf dem hauseigenen Streamingdienst Disney+ – völlig zu Unrecht, wie Patrick und Daniel in dieser Episode Filmtoast Fokus feststellen.In unserem Underwater Podcast gehen wir nicht nur auf die mit Alien-Vibes angereicherte Geschichte ein. Wir klären auch, ob und wie viel Cosmic Horror à la H.P. Lovecraft in Eubanks neuestem Langfilm steckt. Und wären das nicht schon genug Referenzen, streut Underwater auch noch zahlreiche Seitenhiebe auf Alice im Wunderland ein.Da stellt sich die Frage: Wie viel Eigenständigkeit steckt noch in Underwater? Warum ging der Film an den Kinokassen sprichwörtlich baden? Und wieso finden wir ihn dennoch so unglaublich gut? Das und vieles mehr erfahrt ihr in dieser Folge Filmtoast Fokus.In der Tiefe lauert das GrauenNicht nur die Zwerge haben zu tief geschürft! In der nahen Zukunft macht sich das Unternehmen Tian Industries auf, den Ozean zu erobern. Hierzu errichten sie einen riesigen Bohrer im Marianengraben, der am tiefsten Punkt des Meeres nach Ressourcen forschen soll. Es kommt, wie es kommen muss: Ein Rig der Station hält dem Wasserdruck nicht stand. Nur der beherzte Einsatz der Mechanikerin Norah (Kristen Stewart) verhindert schlimmeres.Gemeinsam mit den Überlebenden des Unglücks, unter anderem Stations-Captain Lucien (Vincent Cassel) und dem Hasen-Liebhaber Paul Abel (T.J. Miller), versucht Norah zurück zur Oberfläche zu gelangen. Doch der dunkle Ozean ist nicht der einzige Feind, der sich der ungleichen Crew in den Weg stellt. Eine uralte Macht scheint erweckt – und Norah sieht sich einer Bedrohung gegenüber, die die Grenzen ihrer Vorstellung überschreitet.Timecodes:00:00:00 Cold Opener00:00:33 Intro00:00:58 Einleitung00:06:31 Worum geht’s?00:08:12 Der Talk zum Film00:45:59 Unser Fazit00:53:16 Ein Blick in die Zukunft00:56:37 Weise Worte zum Schluss

Nov 3

59 min 28 sec

Eigentlich war Free Guy mal als Sommer-Blockbuster 2020 geplant gewesen. Nach einer Verlegung auf Dezember 2020 ist der Film nun in diesem Sommer endlich in die Kinos gekommen und bereits seit Ende September im Heimkino zu erleben. Doch die lang erwartete Action-Komödie mit Ryan Reynolds spaltet die Redaktion, weswegen sich Daniel und Chrischi zusammenfinden, um sich im Free Guy-Podcast einen Schlagabtausch zu bieten und den Film ausgiebig auf Herz und Nieren zu prüfen.Free Guy – Die Videospielverfilmung ohne VideospielvorlageFree Guy spielt in der Videospielwelt von „Free City“ und gibt einen Einblick in das Leben von Guy (Ryan Reynolds), einem NPC (Nicht-Spieler-Charakter), der nicht weiß, dass er nur eine Hintergrundfigur in einem Videospiel ist und so sein Leben fröhlich naiv genießt. Doch eines Tages entdeckt Guy die Wahrheit und beginnt zunehmend die ihm bekannte Welt auf den Kopf zu stellen.Klingt gut? Dann hört gerne in den Free Guy-Podcast rein oder/und lest dazu mehr in unserem Beitrag.Free Guy-Podcast – Wenn Videospiel-Gurus unterschiedliche Erwartungen habenDass Geschmäcker unterschiedlich sind, ist kein Geheimnis und gerade bei Humor ist das Empfinden häufig sehr verschieden. Von witzigen Gags, die vermutlich eine Mehrheit zum Lachen bringen bis hin zu kindlichen Humor, der wohl auch bewusst für eine andere Zielgruppe eingebracht wurde, ist alles mit dabei. Gerade hier findet sich schon der erste Reibungspunkt bei Daniel und Chrischi, wenn sie über Free Guy zu sprechen kommen. Darüber hinaus sind es aber die verpassten Möglichkeiten sich auch kritischer mit der Videospielbranche auseinander zu setzen als auch die schon Augenrollen provozierende Bedienung von Klischees, die einen der beiden Sprecher zum „toben“ bringt. Doch es herrscht nicht nur Uneinigkeit, sondern häufig sehen Daniel und Chrischi die Dinge gleichermaßen kritisch. Was jedoch den einen enorm störte, löste beim anderen nur Schulterzucken aus.Wie uns Free Guy gefallen hat, was für Easter Eggs und Cameos wir entdeckt haben und wem wir diesen Film empfehlen würden, erfahrt ihr im Free Guy-Podcast. Und nun viel Spaß mit der neuen Folge Filmtoast Fokus.Die Time-Codes:00:00:00 Cold Opener00:00:37 Intro & Vorstellung00:03:11 Unser Gaming-Hintergrund00:05:45 Free Guy - Infos & Story00:12:00 Unsere Erwartungen an Free Guy00:16:17 Action-Einheitsbrei oder gelungene Gaming-Homage?00:33:51 Schauspieler & Performance00:40:02 Spoiler: Cameos & Easter Eggs00:52:06 Free Guy vs. Ready Player One00:58:22 Unser Fazit zu Free Guy

Oct 27

1 hr 3 min

Der Streamcatcher ist wieder da und in Ausgabe 24 ist nichts, wie es mal war. Es ist noch besser. Patrick und Chrischi haben sich Verstärkung ins Haus eingeladen und mit Timo wieder die Streaming-Dienste auf Herz, Nieren und Empfehlungen gescannt. Was dabei herausgekommen ist, erfahrt ihr im Streamcatcher #24. Alles neu im Streamcatcher #24?Nachdem das Format zu Jahresbeginn bereits ein kleines Update erfahren hat, geht der Streamcatcher mit der 24. Ausgabe neue Wege – weg von dem direkten Bezug zu einem festen Monat hin zu freieren Veröffentlichungsterminen. Für euch bedeutet das, dass ihr ab sofort direkt im Titel der Folge erkennt, welche Highlights wir dieses Mal im Angebot haben. Und für uns bedeutet das deutlich mehr Flexibilität. Lasst gerne Feedback da, wie euch diese kleine Anpassung gefällt.Dokus...Wenn Timo an Bord ist, dann ist es fast schon Tradition, dass mit einigen Doku-Tipps gestartet wird. Während Netflix mit der vielbeachteten Schumacher-Dokumentation aufwartet, können Sky-Ticket-Kunden mit You Cannot Kill David Arquette sehr unterhaltsam erleben, wie der Scream-Star 20 Jahre nach einer kurzen, unrühmlichen Wrestling-Karriere an seiner Rehabilitation schuftet....Highlights aus dem Kino...Neben dem Remake vom dänischen Kammerspiel-Thriller The Guilty, welches mit Jake Gyllenhaal in der Hauptrolle seit dem 1. Oktober bei Netflix zu streamen ist, haben die Jungs auch Kate, einen Mix aus Crank und Atomic Blonde gesichtet und geben ihre Einschätzung dazu ab. Bei Disney+ darf Emma Stone nun auch ohne VIP-Pass als Cruella die Ursprünge der 101 Dalmatiner-Bösewichtin ergründen.Einen weiteren thematischen Schwerpunkt bilden einige Filme, die aktueller kaum sein könnten. Ob man dafür der Pandemie danken soll, hängt von der Perspektive ab. Denn während die Kinos nach wie vor mit den Einschränkungen wie 3-G/2-G-Regelungen zu kämpfen haben und der Stau an Veröffentlichungen kaum aufzulösen ist, profitiert der geneigte Heimcineast. So landeten zuletzt aktuelle Kinofilme schnurstracks bei Streaming-Anbietern, was auch den Streamcatcher #24 bestimmt. In diesem Fall können Sky-Ticket-Nutzer James Gunns The Suicide Squad keine zwei Monate nach Kinostart im Abo streamen, während der Ryan Reynolds-Blockbuster Free Guy sowohl bei Sky als auch bei Disney+ zu sehen ist....und richtig gute Serien im Streamcatcher #24Auch hier ist Exklusivität oberste Priorität. Bei Apple TV+ läuft ab sofort die Isaac Asimov-Verfilmung Foundation, die ähnlich wie Duneanspruchsvolle, große Science-Fiction-Unterhaltung verspricht, während Mythic Quest bereits in die 2.Staffel geht. Der Netflix-Hypetrain ist bei Squid Game bereits heiß gelaufen, so dass natürlich auch im Streamcatcher #24 über das etwas andere Kinderspiel-Turnier gesprochen wird. Und bei Amazon kann mit Last One Laughing ein unerwartet erfolgreiches Comedy-Special angeschaut werden, welches Chrischi und Timo bisher gut zum Lachen bringen konnte.Und nun viel Spaß mit dem Streamcatcher #24. Die Timecodes:00:00:00 Cold Opener00:00:21 Intro00:00:36 Begrüßung00:03:14 Schumacher00:09:44 You Cannot Kill David Arquette00:15:38 Shiny Flakes00:19:00 The Guilty (2021)00:24:40 The Suicide Squad00:30:54 Palm Springs00:35:11 A Hard Day00:37:57 191700:45:13 The Kid Detective00:49:21 The Lodge00:53:25 Kate01:01:03 Cruella01:05:46 Welcome to the Blumhouse 202101:08:39 Demolition01:11:59 Free Guy01:19:29 Squid Game01:29:26 Foundation01:33:43 Mythic Quest01:37:08 Midnight Mass01:41:09 Last One Laughing S201:45:04 Netflix Empfehlungen auf Website01:47:19 Die Podcasts von Timo01:48:10 Das Filmquiz02:01:48 Weise Worte zum Schluss

Oct 20

2 hr 2 min

Seitdem Titane bei dem diesjährigen Filmfest in Cannes mit der Goldenen Palme ausgezeichnet wurde, ist sowohl der Film als auch Regisseurin Julia Ducournau in aller Munde. Grund genug, damit Patrick, Onno und Sascha sich zusammenfinden, um den Film zusammen mit Ducournaus erstem Werk Raw für eine neue Ausgabe Filmtoast Fokus zu besprechen.  Raw - Coming of Age, aber etwas andersRaw erzählt die Geschichte von zwei Schwestern, die Veterinärmedizin studieren um Tierärztinnen zu werden. Die ältere der beiden, Alexia, ist schon ein paar Semester weiter als ihre kleine Schwester Justine. Diese kommt nämlich gerade erst an der Uni an und muss sich an skurrilen Erstsemester-Ritualen beteiligen, die hauptsächlich der Belustigung der anderen Studenten dienen. Und als wäre das nicht schon schlimm genug, wird die überzeugte Vegetarierin dazu gezwungen rohes Fleisch zu essen. Nach anfänglichem Ekel und körperlichen Reaktionen in Form von Ausschlag, kommt sie aber doch auf den Geschmack. Allerdings ist ihr abgepacktes Fleisch bald nicht mehr genug.Alles Wissenswerte zum Film gibt es im Titane-Podcast zu hören oder in unserer Review zu lesen.  Titane - Strange und gut?Wenn man Titane in zwei Worten beschreiben müsste, dann vermutlich mit sowas wie "schwer greifbar". Die Protagonistin Alexia hatte als Kind einen schweren Autounfall, nach dem ihr eine Titanplatte in den Kopf eingesetzt werden musste. Nun ist sie erwachsen und verdingt sich als Tänzerin bei Autoshows. Doch nachdem sie eines Abends nach einer solchen Show einen übergriffigen Mann tötet, sieht sie keine andere Möglichkeit als Flucht. Kurzerhand übernimmt sie die Identität eines seit Jahren verschollenen Jungen und zieht bei Vincent ein, der glaubt, in ihr seinen vermissten Sohn wiedergefunden zu haben.  Wie uns der Film gefallen hat, wie wir ihn deuten und für wen wir ihn empfehlen würden, das und mehr hört ihr im Titane-Podcast. Weiterhin sei euch natürlich auch die Review ans Herz gelegt.Und nun viel Spaß mit der neuen Folge Filmtoast-Fokus. Thumbnail © Koch Films

Oct 13

1 hr 24 min

Dieser Schulausflug endet tödlich! Um der Jugendkriminalität Einhalt zu gebieten, schickt die japanische Regierung schwierige Schulklassen in den nackten Überlebenskampf. Heraus kommt dabei ein Drama, welches nicht nur im japanischen Genre-Kino seine Spuren hinterlassen hat. Daher widmet sich Daniel erstmals gemeinsam mit der lieben Franzi Hecker in unserem Battle Royale Podcast dem nachhallenden Vermächtnis von Regisseur Kinji Fukasaku. Auf in die Jagd!Battle Royale Podcast: Selbst für Japan zu hart?Genre-Fans wissen: Im asiatischen Kino geht es teilweise ganz schön hart zur Sache. Da erregt ein Film, für dessen Verbot sich sogar das japanische Parlament höchstselbst starkmacht, besondere Aufmerksamkeit. Diese zweifelhafte Ehre wurde Battle Royale zuteil, Regisseur Kinji Fukasakus letztem Werk vor seinem Tode im stolzen Alter von 73 Jahren.Warum gerade dieser Film die japanischen Politiker so in Wallung brachte? Das erklären wir in diesem Battle Royale Podcast gemeinsam mit Podcasterin und Battle-Royale-Expertin Franzi Hecker. Franzi berichtet uns nicht nur von der internationalen Kritik (der Film landete in Deutschland beispielsweise auf dem Index und wurde später beschlagnahmt), sondern führt auch Unterschiede zur gleichnamigen Buchvorlage auf.Auch andere literarische Einflüsse auf den Film werden zum Thema. So können weder das Buch noch die Kinoumsetzungen ihre zahlreichen Verbeugungen vor Horror-Großmeister Stephen King verleugnen. Was ebenfalls in keiner Battle Royale-Besprechung fehlen darf, ist der Einsatz des Soundtracks. Im Podcast klären wir, was diesen so besonders macht und welche Einflüsse dieser – abseits der atmosphärischen Untermalung – auf die Handlung nimmt. Natürlich ist auch die explizite Gewaltdarstellung ein Thema. Und auch wenn Battle Royale diese alles andere als glorifizieren möchte, kommen wir nicht drumherum, euch unsere liebsten Kills zu präsentieren.Battle Royale, war da nicht noch was? Wollen wir den Elefanten nicht weiter im Raum stehen lassen, über die 2003 erschienene Fortsetzung Battle Royale II verlieren wir natürlich auch noch ein Wörtchen. Wie diese bei uns im Vergleich zum Original abschneidet und ob es ein Sequel überhaupt gebraucht hätte? Hört in unseren Battle Royale Podcast rein und erfahrt es selbst!Schulausflug des GrauensJapan in einer alternativen Zukunft: Das Land bricht unter einer Rezession zusammen, die Arbeitslosenquote ist auf einem Rekordhoch, die Erwachsenenwelt versinkt im Chaos. Bezahlen müssen dafür die Jugendlichen. Denn um der aufkeimenden Jugendkriminalität Herr zu werden, beschließt die japanische Regierung das BR-Gesetz. Jährlich treten die Schülerinnen und Schüler einer Problemklasse in einem unbarmherzigen Wettbewerb auf Leben und Tod gegeneinander an. Am Ende kann es nur einen Überlebenden geben – doch die Gewinner sind am Ende nur die Erwachsenen.In diesem Ballett der Gewalt versuchen die Schüler Shuya (Tatsuya Fujiwara), Noriko (Aki Maeda) und Kawada (Tarō Yamamoto), dem Schrecken zu entkommen und dabei nicht nur ihr Leben, sondern auch ihre Menschlichkeit zu retten. Doch neben den eigenen Mitschülern bekommen es die Drei zusätzlich mit dem eigenen Lehrer Kitano (Takeshi Kitano) zu tun. Hier vermengen sich verletzte Männlichkeit und jugendliche Aufmüpfigkeit zu einer explosiven Mischung. Wer am Ende überleben wird? Das könnt ihr euch in Battle Royale auf Blu-Ray (Affiliate-Link) anschauen.Das BonusmaterialUnser Gast Franzi Hecker auf Twitter: https://twitter.com/_FranziBlauTimecodes:00:00:00 Cold Opener00:00:27 Intro & Vorstellung00:02:28 Was ist Shipping?00:03:54 Worum geht es in Battle Royale?00:08:26 Battle Royale: Selbst für Japan zu hart?00:11:05 Das erste Mal Battle Royale00:12:51 Unterschiede Buch vs. Film00:18:11 Die Einflüsse auf den Film00:21:59 Auch Battle Royale beeinflusst00:23:36 Probleme mit Staatskritik00:25:55 Look & Soundtrack00:30:03 Der Cast00:34:03 Auf zur Meta-Ebene00:40:08 Die Charaktere00:43:35 Achtung, Spoiler!00:55:44 Let's ship!00:59:00 Das Sequel: Battle Royale II01:05:30 Unser Fazit

Oct 6

1 hr 10 min

 Für diese Folge haben sich Daniel und Patrick den Mattias Fabian ins Boot geholt. Neben seiner Arbeit beim Alamode Filmverleih, ist er Mitorganisator des Queer Film Festival München und bekennender Genre-Nerd. Sprich: der perfekte Gast für den Queerness im Horrorfilm-Podcast. Queerness im Horrorfilm - Eine kurze GeschichtsstundeUm den aktuellen Stellenwert von queeren Themen im Horrorfilm einordnen zu können, muss man zunächst einen Blick in den Rückspiegel wagen. Zu Anfang nimmt Mattias uns und euch mit auf eine kleine Reise in die Vergangenheit. Wir sprechen über Hays Code und seine Auswirkungen auf das Hollywood der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, das Queercoding in Disney-Filmen und die Stonewall-Aufstände von 1969. Über die Anfänge von Queerness im Horrorfilm geht es dann zu dem Status quo und es gibt, wie könnte es anders sein, auch den ein oder anderen Serien- beziehungsweise Filmtipp abzugreifen. Das Queer Film Festival München 2021 - Die Genre-FilmeEin zentraler Beweggrund für das QFFM ist die aktuelle gesellschaftliche Entwicklung. Es ist wichtig, dass alternative Perspektiven gezeigt werden. - www.qffm.de2021 geht das Queer Film Festival München in seine sechste Runde. Noch nicht ganz so lange sind Genrefilme ein wichtiger Bestandteil des Programms, das unter anderem von unserem Gast Mattias kuriert wird. Im zweiten Teil des Queerness im Horrorfilm-Podcast gibt er uns einen sehr interessanten Blick hinter die Kulissen des Festivals und wir besprechen drei der diesjährigen Horrorfilme des QFFM. Den No-Budget-Meta-Giallo Cut! von Marc Ferrer, den südkoreanischen Kurzfilm Cicada von Yoon Dae-woen, sowie den wohl bekanntesten Film des 2021er Programms Bloodthirsty von Amelia Moses. Unser GewinnspielZum Ende des Queerness im Horrorfilm-Podcast gibt es dann noch ein Gewinnspiel zu entdecken. Denn Mattias hat uns, als Gastgeschenk, fünf Online-Tickets für Cut! mitgebracht, die wir sehr gern unters Volk bringen möchten. Dazu müsst ihr lediglich eine kurze Frage beantworten und uns die richtige Antwort hier als Kommentar, auf unseren Social-Media-Kanälen oder per E-Mail an info@filmtoast.de mitteilen. Die ersten fünf mit der korrekten Antwort werden dann benachrichtigt. Viel Erfolg!Abschließend bleibt uns nur euch viel Spaß mit dem neuen Filmfrühstück zu wünschen! Das Bonusmaterial:Die Homepage des Queer Film Festival München.Der von Mattias angesprochene Studio Responsibility Index 2021.Die letterboxd-Liste mit allen Genrefilmen, die im Podcast erwähnt wurden.Die Timecodes:00:00:00 Cold Opener00:00:32 Intro00:00:57 Mattias stellt sich vor00:06:58 Was macht einen Horrorfilm queer?00:13:33 Hays Code, Queercoding und die Anfänge queeren Horros00:30:22 Aktuelle Filme & Serien sowie der SRI00:36:03 Das Queer Film Festival München00:45:38 Cut! (2021)00:50:10 Cicada (2021)00:52:30 Bloodthirsty (2020)01:00:22 Spiral (2019)01:02:48 Die weiteren Filme des QFFM 202101:06:43 Das Gewinnspiel01:08:15 Weise Worte zum Schluss 

Sep 29

1 hr 11 min

Dieser mit namhaften Stars besetzte Film ist wahrer Kult und trotzdem schaffte er es nie in die deutschen Kinos – bis jetzt! Zeit also, dass wir Donnies Begegnung mit Hase Frank zum 20. Jubiläum in unserem Donnie Darko Podcast gebührend ehren. Welche Erinnerungen Flo, Sascha und Daniel mit diesem wilden Mix aus Coming of Age und Zeitreise-Story verbinden und ob Donnie Darko einen auch nach 20 Jahren noch aus den Socken haut, erfahrt ihr in dieser Folge Filmtoast Fokus. Viel Spaß!Donnie Darko Podcast: Vom Ladenhüter zum KultfilmDen Release seines ersten großen Feature Films Donnie Darko hätte sich Jung-Regisseur und Drehbuchautor Richard Kelly nicht schlechter ausdenken können. Am 11. September 2001 hielt die Welt den Atem an – und das Geld im Portmonee. Denn einen komplexen, melancholischen Film im Kino zu schauen, in dem ausgerechnet eine Flugzeugturbine durch ein Hausdach bricht, darauf hatte man in den USA nun wirklich keine Lust.Und so war dem aus aufstrebenden Jungstars (Jake Gyllenhaal, Schwester Maggie Gyllenhaal & Jena Malone) wie erfahrenen Stars (Drew Barrymore, Patrick Swayze, Mary McDonnell) zusammengesetzten Cast ein früher Erfolg verwehrt. Doch Donnie Darkos Blütezeit sollte erst noch bevorstehen. In unserem Podcast zu Donnie Darko berichten wir euch, wie wir damals zu Donnie und seinem Freund Frank gefunden haben. Was macht Richard Kellys Coming of Age-Drama so besonders für uns?Gleichzeitig graben wir für euch tief in der Interpretationskiste und geben euch unsere persönlichen Antworten darauf, was unserer Meinung nach die Message von Donnie Darko ist. Gibt es die Zeitreise wirklich oder steckt alles nur in Donnies Kopf? Welche Bedeutung hat seine Beziehung zu Gretchen? Und was zur Hölle hat dieser übergroße Plüschhase da verloren?Natürlich finden die ästhetische Inszenierung, das Spiel mit dem 80er-Flair sowie der Soundtrack ebenfalls eine Rolle in unserem Donnie Darko Podcast. Außerdem klären wir die Frage, ob Richard Kellys Directors Cut eine Bereicherung für den Film oder expositorischer Nonsens ist. Hört also rein, wenn Flo, Sascha und Daniel die Hirnwindungen rauchen lassen.Sci-Fi meets Coming of AgeBereits ab den ersten Minuten ist klar: Donnie Darko nimmt euch nicht an die Hand, sondern überlässt euch euren eigenen Gedanken. In den USA Ende der 80er Jahre erscheint dem jungen Donnie Darko eines Nachts eine gespenstische Stimme. Sie lockt ihn aus seinem privilegierten Vorstadthaus auf einen Golfplatz – und rettet damit sein Leben.Denn im Hause Darko hat des Nachts die Turbine eines Flugzeuges eingeschlagen und Donnies Schlafzimmer komplett verwüstet. Das Merkwürdige dabei: Zur Turbine gibt es kein passendes abgestürztes Flugzeug. Noch mysteriöser wird es, als die gespenstische Stimme sich als übergroßer Hase mit Metallmaske entpuppt, der Donnie das Ende der Welt prophezeit.Sind Donnies Psychosen sowie seine abgesetzten Medikamente Schuld an den Trugbildern? Oder steckt ein wahrer Kern hinter dem Hasen Frank? Ist die Welt wirklich dem Tode geweiht? Das erfahrt ihr in Donnie Darko – und unserer Podcast-Folge.Passend zum 20-jährigen Geburtstag von Donnie Darko erscheint der Film übrigens ab dem 21.09.2021 erstmals in deutschen Kinos. Außerdem erhält der Film eine 4K-Restauration im Steelbook (Affiliate-Link), welche am 23.09.2021 mit Release dieser Podcast-Folge erscheint.Was haltet Ihr von Donnie Darko? Ist Richard Kellys zeitlose Geschichte ein echter Kultfilm oder ein überbewerteter Mindf*ck? Schreibt es uns in die Kommentare oder auf Social Media.Weitere Infos zur Podcast-EpisodeFlo’s Review zu Stillwater – Gegen jeden Verdacht: https://www.filmtoast.de/stillwater-gegen-jeden-verdacht/Flo auf Twitter/Letterboxd: https://twitter.com/el_flocito & https://letterboxd.com/krautbrotbaerSascha auf Twitter/Letterboxd: https://twitter.com/SaschaMachtFilm & https://letterboxd.com/saschamachtfilmDaniel auf Twitter/Letterboxd: https://twitter.com/FlegeDaniel & https://letterboxd.com/quentaraTimecodes:00:00:00 Cold Opener00:00:25 Intro & Vorstellung00:01:18 Was haben wir zuletzt gesehen?00:07:08 Das erste Mal Donnie Darko00:11:44 Der Cast00:19:56 Allgemeine Filminfos00:21:39 Story & Interpretation von Donnie Darko00:32:25 Theatrical vs. Director's Cut00:42:13 Ästhetik & Lieblingsszenen00:53:12 Donnie hat Sinn für Humor00:55:45 Beziehung zwischen Donnie & Gretchen01:03:01 Authentische 80er?01:07:03 Der Soundtrack01:12:47 Endlich mal Kritik!01:18:44 Unser Fazit01:25:39 Kino-Release & 4K-Remaster01:29:49 Folgt uns & Verabschiedung

Sep 22

1 hr 32 min

Unser Texas Chainsaw Massacre-Podcast geht in die dritte Runde und nach den Obskuritäten der vorangegangenen Episode wird es etwas düsterer, dreckiger und auch ein wenig dümmer. Aber dafür auch brutaler und unterhaltsamer! Patrick, Daniel und Sascha sprechen in dieser Folge über die vorerst letzten drei Teile der Slasher-Reihe. Texas Chainsaw Massacre: The Beginning - Das blutige PrequelNach dem Erfolg von Michael Bay’s Texas Chainsaw Massacre entschloss sich Michael Bays Produktionsstudio Platinum Dunes ein Prequel zu drehen. Dabei ist, unter der Regie von Jonathan Liebesman (World Invasion: Battle Los Angeles, Zorn der Titanen), ein sehr blutiger Film entstanden, der die Entstehungsgeschichte der berühmten Kannibalenfamilie mitsamt des ikonischen Leatherface beleuchtet. Ob The Beginning eine gelungene Vorgeschichte präsentiert oder seine Schwächen nur unter literweise Blut und kiloweise Gedärmen versteckt, das und mehr klären wir in dieser Folge.Texas Chainsaw 3D - Guilty pleasure oder Trash?Sieben Jahre nach seinem Vorgänger erblickte Texas Chainsaw 3D unter der Flagge von Lionsgate das Licht der Welt. Der Film von Regisseur John Luessenhop stellt (wieder einmal) die Zeitlinie der Slasher-Reihe auf den Kopf und versucht, wie viele andere Filme auch, auf den 3D-Zug aufzuspringen. Ob die völlig hanebüchene Geschichte die furchtbaren 3D-Effekte überschatten kann, besprechen wir natürlich auch in der Folge.Leatherface - Frischer Wind dank RoadmovieLeatherface erzählt einmal mehr eine Vorgeschichte des kettensägeschwingenden Texaners. Der Film setzt vor dem Original von 1974 an und gehört damit zu derselben Zeitlinie wie Texas Chainsaw 3D. Als, mehr oder minder, klassisches Roadmovie aufgebaut, sorgte die Prämisse zwar für etwas frischen Wind im eingestaubten Franchise, stellte aber weder Fans noch Kritiker wirklich zufrieden. Wie der vorerst letzte Eintrag des legendären Franchise bei uns abgeschnitten hat, erfahrt ihr selbstverständlich ebenfalls in dieser Episode.Doch nun genug der Worte und viel Spaß mit der dritten Folge des Texas Chainsaw Massacre-Podcast.Die Timecodes:00:00:00 Cold Opener00:00:27 Intro00:00:54 Begrüßung00:05:25 Texas Chainsaw Massacre: The Beginning (2006)00:42:12 Texas Chainsaw 3D (2013)01:13:27 Leatherface (2017)01:45:42 Wertung, Feedback, Fazit zur Reihe01:57:34 Blick in die Zukunft02:03:13 Weise Worte zum Schluss

Sep 15

2 hr 4 min

Horchet unseren Worten, oh werte Lords und Ladys! In dieser Fokus-Folge haben sich Patrick und Daniel wie einst die Ritter der Tafelrunde zusammengefunden, um im The Green Knight Podcast den neuesten Film von Regisseur David Lowery zu besprechen. Ob wir am Ende unseren Kopf behalten durften und was das alles mit Rooney Maras Kuchenvorlieben zu tun hat? Hört rein und findet es heraus!The Green Knight Podcast: Der richtige Film zur falschen Zeit?"Der hat mich richtig weggeblasen!" und "Nach 15 Sekunden war ich ihm bereits verfallen" sind nur zwei der Aussagen, die ihr uns über das Fantasy-Drama The Green Knight (2021) sagen hört. Doch was macht dieses auf einer Artus-Saga basierende Epos von Regisseur David Lowery (A Ghost Story) so besonders?Ist es die Faszination des schwer zugänglichen, was sowohl auf die Inhalte des Films, als auch seine aktuelle Verfügbarkeit zutrifft? Schließlich hatte The Green Knight durch den der Pandemie geschuldeten Blockbuster-Stau nur wenige Aufführungen für sich verbuchen können. Oder ist es die Bildgewalt, die so manch geschultem Gamer-Auge gar dreiste Dark-Souls-Vergleiche entlockte?Über diese und weitere Themen sprechen Patrick und Daniel in unserem The Green Knight Podcast. Neben den stilistischen und inszenatorischen Highlights nehmen wir Gawains gesamte Heldenreise sowie seine fünf Prüfungen Schritt für Schritt unter die Lupe. Denn eins ist sicher: Wenn Lowerys neuestes Werk aus der Genre-Schmiede A24 eines bietet, dann Interpretationsspielraum.Damit dieser Podcast über The Green Knight nicht zu einem reinen David-Lowery-Fanboy-Treffen verkommt, lassen wir auch den negativen Stimmen Raum – und davon gibt es mehr als man bei den zahlreichen positiven Kritiken so meinen mag. Was The Green Knight genau vorgeworfen wird und warum er für uns dennoch einer der besten Filme des Jahres 2021 ist, erfahrt ihr, indem ihr nun endlich auf Play drückt.Eine Sage wird Wirklichkeit: Sir Gawain und der Grüne RitterIm mittelalterlichen England lebt Sir Gawain (Dev Patell), seinerseits Neffe von König Artus, in den Tag hinein. Mehr als Bordellbesuche und Sauftouren in den Schenken Camelots hat Gawain nicht im Sinn – bis eines Weihnachtsabends der namensgebende Grüne Ritter (Ralph Ineson) im Saal der Tafelrunde auftaucht. Dieser bietet den Anwesenden nämlich eine Wette an. Wer den Grünen Ritter niederstrecken kann, der solle seine Reichtümer erhalten. Schafft der Herausforderer es nicht, muss er ein Jahr später den gleichen Schlag über sich ergehen lassen.Gawain sieht nun endlich die Chance gekommen, seinem Leben eine große Heldentat hinzuzufügen und schlägt zu. Doch so leicht ist der Grüne Ritter nicht in die Knie zu zwingen – und Gawain hat nur noch ein Jahr seines Lebens Zeit, um sich auf den nahenden Tod vorzubereiten. Welche Rolle dabei seine Geliebte Essel (Alicia Vikander) spielt und was Gawain auf seinen Prüfungen bis zur Grünen Kapelle erwartet, könnt Ihr aktuell in ausgewählten Kinos erleben. Wir wünschen euch viel Spaß und freuen uns auf euer Feedback!Bonusmaterial:Das YouTube-Video, von dem Patrick spricht: "The True Meaning of The Green Knight Explained": https://www.youtube.com/watch?v=8m6zSix-HWYDer Trailer zu der Verfilmung von 1985 mit Sean Connery als Green Knight: "Camelot – Der Fluch des goldenen Schwertes": https://dai.ly/x22li6cDie Time-Codes:00:00:00 Cold Opener00:00:28 Intro00:01:03 Begrüßung00:01:34 Zahlen, Daten & Fakten00:09:51 Die Story00:12:34 Der Dark Souls-Film?00:17:37 Die Queste von Gawain00:53:52 Negative Stimmen zum Film01:03:47 Kurzer Exkurs zu A Ghost Story01:05:44 Unser Fazit01:12:16 Weise Worte zum Schluss

Sep 1

1 hr 13 min

 Für die August-Ausgabe des Streamcatchers haben sich Chrischi und Patrick den Daniel ins Boot geholt. Wie gewohnt, erwarten euch einige Filmtipps der bekannten Streamingdienste und auch eine neue Ausgabe des Filmquiz. Erfahrt hier im Artikel detailliert, was der Streamcatcher Podcast August 2021 alles für euch in petto hat.  Die Themen im Streamcatcher Podcast August 2021In dieser Episode reicht die Spannweite an Empfehlungen von topaktuellen Netflix-Eigenproduktionen wie Beckett oder Blood Red Sky, über Genre-Perlen wie Coda oder Meat Grinder, bis hin zu den Apple TV+-Serien Mr. Corman und natürlich Ted Lasso. Auch ein wenig Oscarluft gibt es zu schnuppern, mit dem 60er Jahre Drama Judas and the Black Messiah.Doch das sind nur sieben der in Summe 16 Filme und Serien, die unsere drei Podcaster im Streamcatcher Podcast August 2021 im Gepäck haben.  Ein Quiz, sie zu knechtenNatürlich darf auch eine neue Episode des Filmquiz nicht fehlen. Zum zweiten Mal nimmt Chrischi auf dem Quizmasterstuhl platz und malträtiert Daniel und Patrick mit den zuschauerstärksten Filmen der deutschen Kinogeschichte. Wer dabei die Nase vorn hat? Das müsst ihr schon selbst herausfinden. Lasst gerne mal einen Kommentar da, ob ihr mehr Treffer landen konntet, als unsere zwei Kontrahenten.Doch nun genug der Worte und viel Spaß mit dem Streamcatcher Podcast August 2021!Die Timecodes:00:00:00 Cold Opener00:00:19 Intro00:00:36 Begrüßung00:02:30 Jolt00:08:21 Judas and the Black Messiah00:13:18 Meat Grinder00:19:02 Beckett00:25:00 Alibi.com00:30:38 Unsane - Ausgeliefert00:36:16 Vergiftete Wahrheit00:41:49 Blood Red Sky00:49:05 Birds of Prey00:56:00 Coda01:01:41 The Old Ways01:05:43 Monster Hunter01:16:32 Shorta - Das Gesetz der Straße01:23:38 Godzilla vs. Kong01:33:23 Mr. Corman01:39:35 Ted Lasso S201:44:18 Das Filmquiz01:55:52 Weise Worte zum Schluss (+Quizfrage) 

Aug 27

1 hr 58 min

Es ist vollbracht! Flo, Mike und Bernd steigen zum letzten Mal in das obligatorische Coppola-Fahrzeug (Kutsche oder Taxi, ganz egal…) ein und besprechen in dieser abschließenden Podcast-Episode die vorerst letzten beiden Filme von Sofia Coppola. Nach hitzigen Debatten in der ersten Episode, gähnender Langeweile in der zweiten Episode und vorweihnachtlicher Stimmung in Episode 3, beschäftigt sich das Trio nun mit The Beguiled (2017) und On The Rocks (2020).The Beguiled von Sofia Coppola: Verführt und AmputiertThe Beguiled alias Die Verführten bringt uns nach Marie Antoinette erneut in historische Zeiten zurück. Im Gegensatz zum knallig-bunten Versailles-Zirkus, erwartet uns diesmal triste Bürgerkriegs-Atmosphäre, die (abgesehen von einer absurden Schildkröten-Szene) nicht zum Lachen einlädt. Der Soldat John McBurney (Colin Farrell) liegt schwer verwundet im Wald und wird von der jungen Amy in ihr Pensionat geführt, wo er von der anwesenden Direktorin gesund gepflegt wird. Da McBurney zu den verfeindeten Nordstaaten gehört, geraten die Frauen des Hauses bald in einen Zwiespalt.Erotik und die namensgebende Verführung sowie die Aufmerksamkeit, die jede der anwesenden Frauen und Mädchen von McBurney haben möchte, lassen The Beguiled zu einem spannenden Film werden, der fast schon kammerspielartig viel aus seinem begrenzten Setting herausholt. Dennoch gibt es auch einige Kritikpunkte, die sich The Beguiled gefallen lassen muss. Freut Euch auf eine ausgiebige Besprechung.On The Rocks: Von Kulturbeuteln und SchwerenöternIn On The Rocks treffen wir mal wieder auf unseren alten Freund Bill Murray. Diesmal schlüpft er in die Rolle eines alternden Machos, der fest davon überzeugt ist, dass der Ehemann seiner Tochter sie betrügt. Das schlechte Verhältnis zwischen Vater und Kind zum Trotz schnappt er sich sein kleines Mädchen (Rashida Jones) und gibt sich in Sherlock Holmes-Manier dem Ermittlungswahn hin.Was wirklich dahinter steckt und ob der Film als einer der großen Coppola-Filme im Gedächtnis bleibt? Tja, das ist gar nicht so einfach zu beantworten. Aber dazu mehr bei unserer Besprechung zu On The Rocks.Zum Abschluss dieser Episode hat dann jeder der drei Podcast-Hosts dann auch sein ganz persönliches Ranking mitgebracht. Wo landet Lost In Translation? Ist The Bling Ring in der Gunst des Trios doch noch gestiegen? Und welcher Coppola-Film landet ganz unten? Dies alles und viel mehr beantworten wir ganz am Ende dieser Folge.Und jetzt viel Spaß mit dieser Spezial-Episode des Filmfrühstücks!Die Timecodes:00:00:00 Cold Opener00:00:33 Intro00:01:01 Einleitung und Begrüßung00:06:08 The Beguiled00:54:25 On The Rocks01:21:22 Unser Sofia Coppola-Ranking01:33:15 Abschlussworte und Verabschiedung

Aug 25

1 hr 37 min

Im zweiten Teil des Texas Chainsaw Massacre-Podcast gibt es einige Obskuritäten zu entdecken. Daniel, Sascha und Patrick widmen sich dieses Mal den Teilen drei bis fünf der weltberühmten Horrorfilmreihe.Leatherface: Texas Chainsaw Massacre III – Ernst wie Teil 1 oder spaßig wie Teil 2?Im Jahr 1990 inszenierte Jeff Burr den dritten Teil der Filmreihe um den kettensägeschwingenden Texaner. Und wenn ihr unsere erste Folge gehört habt, dann wisst ihr, welches schwere Erbe er damit angetreten hat. Orientiert er sich tonal eher am Erstling, dann muss er einem der besten Horrorfilme aller Zeiten Paroli bieten. Führt er die Tradition des slapstickartigen zweiten Teils fort, dann riskiert er die Fans zu vergraulen, die gehofft hatten, dass der Humor nur ein Ausrutscher darstellte.Welchen Weg Leatherface: Texas Chainsaw Massacre III eingeschlagen hat und wie er heute auf uns wirkt, das und mehr hört ihr im zweiten Texas Chainsaw Massacre-Podcast.Texas Chainsaw Massacre – Die Rückkehr – Auf in den WahnsinnSelbst als eingefleischter Horrorfan erlebt man immer wieder Überraschungen. So ging es beispielsweise Patrick, der bis zur Vorbereitung auf diese Episode nicht um die Existenz eines Texas Chainsaw Massacre Films mit Matthew McConaughey und Renée Zellweger wusste. Schreibt doch mal in die Kommentare, ob ihr den Film und seine, aus heutiger Sicht, prominente Besetzung kanntet.Michael Bay’s Texas Chainsaw Massacre – Würdiges Remake?Es sollte bis zum Jahr 2003 dauern, bis sich der deutsche Regisseur Marcus Nispel unter der Schirmherrschaft von Michael Bay einem Remake zum Kultklassiker annahm. Damit leitete er nicht nur eine Welle von Horrorfilmremakes ein (The Hills Have Eyes, Evil Dead, Dawn of the Dead – um nur ein paar zu nennen), sondern legte in Sachen Härte und Brutalität gleich ein paar Schippen nach.Ob diese Neuausrichtung unsere drei Recken überzeugt hat, oder sie doch lieber zum Original greifen, auch das wird natürlich Thema in dieser Folge. Wie geht es euch damit? Lasst es uns gerne wissen!Und jetzt viel Spaß mit dem zweiten Teil des Texas Chainsaw Massacre-Podcasts!Die Timecodes:00:00:00 Cold Opener00:00:26 Intro & Vorstellung00:01:51 Was gibts neues im Kino?00:04:59 Leatherface: The Texas Chainsaw Massacre 3 (1990)00:34:17 Texas Chainsaw Massacre: The Next Generation (1995)01:02:15 The Texas Chainsaw Massacre (2003)01:38:51 Ausblick, Verabschiedung & Outro

Aug 18

1 hr 39 min

Bereits zum zweiten Mal dürfen wir Özgür Yildirim im virtuellen Podcaststudio begrüßen. Gemeinsam mit Simon und Patrick schwärmt er knapp 90 Minuten über sein Lieblingsgenre: den Horrorfilm.Prägende Horrorfilme – unsere Anfänge im GenreWenn drei Nerds losgelassen werden, um über ihr liebstes Filmgenre zu quatschen, dann kann man das nur schwerlich in ein vordefiniertes Fragenkorsett zwängen. Doch da es immer sinnvoll scheint, am Anfang zu starten, erinnern sich Özgür, Simon und Patrick an ihren Erstkontakt mit dem Genre zurück. Was waren für sie prägende Horrorfilme ihrer Jugend? Allein in diesem Segment geht die Reise von den legendären Hammer-Studios, über die Slasher der Achtziger und Neunziger, bis hin zur großen Remake-Welle mit The Ring (2002) und The Hills Have Eyes (2006).In diesem Zuge wird ebenfalls die Frage aufgeworfen, ob ein deftiger Gewaltgrad allein einen guten Horrorfilm machen kann. Wie seht ihr das? Schreibt eure Meinung gern in die Kommentare!Filmtipps en masseVon Beginn an war uns allen klar, dass in den Diskussionen zu einem solchen Herzensthema der ein oder andere Filmtitel genannt wird. Dass es am Ende aber ganze 76 Filme wurden, das hat selbst uns überrascht. Eine übersichtliche Liste aller angesprochenen Filme findet ihr unten im Artikel vor den Timecodes.Abschließend hat Patrick noch drei Fragen im Gepäck, um ein für alle Male zu klären, ob Simon oder Özgür der größere Horrorfilmnerd ist. Ihr seid natürlich herzlich dazu eingeladen nach den Fragen den Podcast kurz zu pausieren und selbst mitzuraten. Hättet ihr besser abgeschnitten als unsere zwei Recken? Schreibt auch das sehr gern in die Kommentare.Nun aber genug der Worte: Viel Spaß mit der neuen Folge des Filmfrühstücks zum Thema Prägende Horrorfilme!Bonusmaterial:Die letterboxd-Liste mit allen Filmen, die im Podcast erwähnt wurden.Der YouTube-Kanal SpookyRice, den Özgür im Laufe des Podcasts empfohlen hat.Die Timecodes:00:00:00 Cold Opener00:00:28 Intro00:00:57 Begrüßung00:03:58 Die Anfänge unserer Genreliebe00:19:21 Reicht Butalität für einen guten Horrorfilm?00:27:17 Unsere liebsten Subgenre00:42:38 Feedback aus der Community & Tipps00:55:52 Das Horrorfilmquiz01:04:32 Das Genre und die Awards01:21:45 Weise Worte zum Schluss

Aug 11

1 hr 24 min

Daniel, Sascha und Patrick reisen ins glühend-heiße Texas und statten dem Mann in der ledernen Maske einen Besuch ab. In Teil 1 des Texas Chainsaw Massacre-Podcasts widmen sie sich The Texas Chain Saw Massacre von 1974 und Texas Chainsaw Massacre 2 von 1986.  The Texas Chain Saw Massacre - Kult oder überholt?1974 schuf Tobe Hooper mit The Texas Chain Saw Massacre einen Low-Budget-Horrorfilm, dessen Einfluss auf die Popkultur auch 50 Jahre später noch ungebrochen ist. Doch wie stark hat der Zahn der Zeit an dem mit 140.000 US-Dollar sehr überschaubar budgetierten Film genagt? Wirkt er heute noch so schockierend wie damals, oder schwingt da jede Menge romantische Verklärung mit?Das sind nur zwei der Fragen, die unsere drei Podcaster im ersten Segment zu beantworten versuchen. Dazu gibt es, wie gewohnt, ein paar interessante Hintergrundgeschichten und Trivias.  Texas Chainsaw Massacre 2 - Würdig oder wahnsinnig?Zwölf Jahre nach dem legendären Erstling inszenierte Tobe Hooper den zweiten Auftritt von Leatherface und hat dabei eine deutliche Kursänderung vorgenommen. Weg von der zum schneiden dichten Atmosphäre, hin zu einer überdrehten, fast schon slapstick-artigen, Grusel-Kirmes. Zum Release hat das viele Horror-Fans verschreckt.Ob das Sascha, Daniel und Patrick heute noch genauso geht? Das und mehr klären sie in einem launigen Gespräch im zweiten Segment der Folge.Und jetzt viel Spaß mit dem ersten Teil des Texas Chainsaw Massacre-Podcasts!Die Timecodes:00:00:00 Cold Opener00:00:30 Intro00:00:58 Begrüßung00:02:35 Unser erster Kontakt mit der Reihe00:06:12 The Texas Chain Saw Massacre (1974)00:51:43 Texas Chainsaw Massacre 2 (1986)01:29:44 Weise Worte zum Schluss Bild/Cover/Artwork © Turbine Medien 

Aug 4

1 hr 31 min

In unserem Podcast zu Das letzte Land sprechen Stefan und Thomas mit dessen Regisseur Marcel Barion. Der bedient mit seinem Kino-Debüt ein Genre, das in Deutschland fast schon als ausgestorben galt - die Science-Fiction.  Science-Fiction, Filmfestivals und FantasieBereits 2019 uraufgeführt und seither um die ganze Welt gereist, lief Das letzte Land im April auf dem Shivers Online-Festival. Da Genre-Filme in Deutschland einen eher schweren Stand haben, war das ein guter Anlass, um mit dem sympathischen Jung-Regisseur ins Gespräch zu kommen. Dabei lieferte uns Marcel Barion interessante Einblicke in die Filmproduktion abseits von Filmförderung, TV-Anstalten und Produktionsfirmen. Wir erfahren unterhaltsames und wissenswertes über die Idee hinter dem Film, Schwierigkeiten beim Dreh, welche Rolle Improvistationstalent spielt und warum man bewusst auf CGI verzichtete.Zusätzlich weiß Barion auch interessante Anekdoten von den Filmfestivals, die er mit seinem Film im Gepäck bereist hat, zu berichten. Er erzählt dabei von Reaktionen des Publikums, Auszeichnungen und den Kontakt mit ausländischen Vertriebspartnern. Und wie schwierig es ist, vor allem in Deutschland, einen Verleih zu finden, der den fertig gestellten Film auch ins Kino bringt. Freut euch auf zahlreiche spannende wie unterhaltsame Insides aus der Welt des Independentfilms, die unser Gespräch mit dem ebenso ambitionierten wie aufgeschlossenen Filmemacher zu Tage fördern.Viel Spaß mit unserem Podcast zu Das letzte Land! 

Jul 28

1 hr 38 min

Im Streamcatcher Podcast Juli 2021 trotzen Patrick und Chrischi der Ferienzeit und nehmen sich auch zu zweit die Zeit euch im Juli ein paar Empfehlungen bei den Streamingdiensten zu servieren. Erfahrt hier, was ihr beim Streamcatcher Podcast Juli 2021 erwarten könnt.  Tarantino, Sci-Fi-Action, Spieleabende und vieles mehrAus dem Programm von Netflix, Prime, Disney+ und Sky erzählen Chrischi und Patrick von Filmen und Serien, die es sich ihrer Meinung nach zu schauen lohnen. Neben vielen anderen Empfehlungen wird über Quentin Tarantinos aktuellstes Werk Once Upon a Time in Hollywood oder die Komödie Game Night gesprochen. Ebenfalls widmen sich die beiden den Sci-Fi-Actionern Chaos Walking und The Tomorrow War, bei denen nicht nur die Meinungen der bisherigen Zuschauer auseinandergehen, sondern auch die von Patrick und Chrischi. Darüber hinaus gehören mitunter die neueren Staffeln von Elite, Biohackers und How to sell Drugs online (fast) zu den Gesprächsthemen unserer beiden Protagonisten.Was gibt es noch im Streamcatcher Podcast Juli 2021?Neben den vielen Empfehlungen aus der Serien- und Filmlandschaft, schließt die neueste Episode der Streamcatchers traditionell  mit dem Filmquiz ab. Doch dieses Mal gibt es, wie bereits angekündigt, eine kleine Veränderung zu den bisherigen Folgen in diesem Jahr. Erstmals sitzt Patrick auf dem Kandidatenstuhl, während Chrischi das Zepter als Gamemaster übernimmt. Doch wie soll ein Quiz mit nur einem Kandidaten gelingen? Ist Patrick hierdurch schon automatisch der Gewinner? Hört gerne rein, ratet mit und erfahrt, welch magische Lösung Chrischi parat hat.Und nun viel Spaß mit dem Streamcatcher Podcast Juli 2021. Die Timecodes:00:00:00 Cold Opener00:00:19 Intro00:00:38 Begrüßung00:01:32 Once Upon a Time in Hollywood00:05:56 Game Night00:09:44 The Nice Guys00:13:43 The Wolf's Call00:20:58 Lucky Number Slevin00:26:06 The Tomorrow War00:34:16 Chaos Walking00:51:03 A Classic Horror Story00:55:45 Fear Street 1994, 1978, 166601:01:52 How To Sell Drugs Online (Fast)01:04:10 Loki (Recap)01:08:55 Biohackers S201:15:08 The Good Doctor01:20:48 Elite S401:27:16 Das Filmquiz01:47:18 Weise Worte zum Schluss 

Jul 23

1 hr 48 min

Flo, Mike und Bernd arbeiten sich an der kompletten Filmografie von Sofia Coppola ab. Sowohl in der ersten Episode, als auch in der zweiten Episode. waren sie dabei nicht immer einer Meinung. In Teil 3 wird nun ebenfalls scharf geschossen. Thema sind diesmal The Bling Ring aus dem Jahr 2013 sowie das Netflix-Weihnachtsspecial A Very Murray Christmas von 2015.  The Bling Ring von Sofia Coppola: Raubzüge aus LangeweileMit The Bling Ring erweiterte Sofia Coppola 2013 ihre Filmografie um ein Werk, welches in der US-Schickeria angesiedelt ist. Emma Watson, Taissa Farmiga und Co. begehen Hausüberfälle bei der Creme de la Creme der Celebritys. Paris Hilton (es wurde sogar in ihrem echten Haus gedreht), Orlando Bloom, Megan Fox – all diese Promis werden Opfer der Teenager. Das Motiv: Pure Langeweile.Der Film basiert dabei fast ausschließlich auf einen Artikel aus der Vanity Fair. Die Raubzüge haben nämlich 2009 tatsächlich so stattgefunden. Im Gegensatz zu Marie Antoinette, nimmt sich Sofia Coppola in The Bling Ring aber nur wenig künstlerische Freiheiten und arbeitet sich fast 1:1 an dem Artikel ab. Doch nicht nur das ist einer der größten Kritikpunkte unserer Hosts. Freut Euch auf eine ausgiebige Besprechung.A Very Murray Christmas:  Reicht’s als Festtagsbeschallung?Zum Abschluss dieser Episode wird es weihnachtlich. A Very Murray Christmas von Sofia Coppola legte 2015 den Grundstein für die zahlreichen Netflix Originals, die uns bis heute fast täglich bombardieren. Das 56-minütige Weihnachts-Special ist eine Mischung aus Musical und Spielfilm – und hat mit Bill Murray obendrein einen der Coppola-Jünger am Start. Die Zutaten für eine Mischung aus Groundhog Day und Scrooged sind also gegeben – eigentlich…Doch auch unseren Heiligen Drei Königen wird schnell klar: Ganz so einfach ist es nicht. A Very Murray Christmas ist zu wenig Film, um wirklich in den Bann zu ziehen – und zu wenig Musical, um sich als Festtagsbeschallung davon berieseln zu lassen. Zumindest einige wenige Musik-Stücke konnten dann allerdings doch überzeugen. Viel Spaß mit unser Besprechung zu A Very Murray Christmas.Und jetzt viel Spaß mit dieser Spezial-Episode des Filmfrühstücks!Die Timecodes:00:00:00 Cold Opener00:00:33 Intro00:01:01 Begrüßung00:03:56 The Bling Ring00:43:21 A Very Murray Christmas01:04:08 Verabschiedung 

Jul 21

1 hr 5 min

Es gibt Filme, die muss man einfach auf der großen Leinwand sehen – und Godzilla vs. Kong ist wie gemacht dafür. In der 13. Folge von Filmtoast Fokus sprechen Daniel und Simon im Godzilla vs. Kong Podcast über den Kampf der Giganten, das Wiedererleben des Kinos und welche Ideologie den Film schwer erträglich macht.Godzilla vs. Kong Podcast: Ein Blockbuster für die große Leinwand"Dieser Podcast setzt dir Flausen in den Kopf."Über ein Jahr hat es gedauert, nun ist es endlich soweit: Die Kinos haben wieder geöffnet. Denn seien wir mal ehrlich, trotz vieler Streaming-Alternativen kommt nichts an die große Leinwand heran. Das gilt vor allem bei Blockbustern wie Godzilla vs. Kong, den sich zudem nur Kund:innen von HBO Max vor dem heimischen Bildschirm angucken durften.Zeit also, die Monsterschlachten nicht nur in dieser Podcast-Episode zu zelebrieren, sondern auch das Kinoerlebnis selbst abzufeiern. Daher haben sich Daniel und Simon direkt nach ihrem Kinobesuch vors Mikro begeben, um ihre Eindrücke zum neuen Film von Adam Wingard festzuhalten.In der neuen Folge von Filmtoast Fokus erfahrt ihr außerdem, was das Kinoerlebnis für die beiden so besonders macht, an welche Publikums-Anekdoten sie sich gern zurückerinnern und warum Godzilla vs. Kong auf der großen Leinwand eben besonders glänzt.Nur, weil in diesem brachialen Action-Streifen mutierte Echsen gegen Riesenaffen kämpfen, bleibt die Besprechung im Godzilla vs. Kong Podcast jedoch nicht frei von Kritik. Besonders der ideologisch aufgeladene Umgang mit Verschwörungstheorien bringt Simon und Daniel zum Verzweifeln. Und dann greift Godzilla vs. Kong das Thema Podcast selbst auch noch unverschämt stumpf auf. Aber hört selbst, was es damit auf sich hat!Aufeinandertreffen der Titanen"Kong beugt sich niemandem!"Godzilla vs. Kong ist der mittlerweile vierte Film im von Warner Bros. aus der Taufe gehobenen MonsterVerse. Im von Adam Wingard inszenierten Action-Blockbuster treffen die namensgebenden Titanen das erste Mal gemeinsam innerhalb dieses MonsterVerses aufeinander.Nach Jahren des Friedens greift Godzilla, der König der Monster, scheinbar grundlos eine Fabrik des mächtigen Konzerns Apex an. Dessen CEO Walter Simmons (Demián Bichir) reaktiviert daraufhin den in Ungnade gefallenen Wissenschaftler Dr. Nathan Lind (Alexander Skarsgård), um in der sagenumwobenen Hohlerde nach einer Energiequelle zu suchen, die Godzilla aufhalten soll.Das Problem: Nur ein Titan selbst ist in der Lage, die Quelle der Energie ausfindig zu machen und die Gänge innerhalb der Hohlerde zu navigieren. In einem verzweifelten Versuch kontaktiert Dr. Lind seine ehemalige Kollegin Dr. Ilene Andrews (Rebecca Hall), die auf Skull Island einen dieser Titanen erforscht. Sein Name? King Kong!Wer von den beiden am Ende siegreich aus der Schlacht hervorgeht? Das seht ihr im Kino. Was der Film taugt und ob uns der Kampf der Giganten überzeugt hat, das hört ihr in unserem Godzilla vs. Kong Podcast. Wir wünschen euch viel Spaß und freuen uns auf euer Feedback!Die Time-Codes:00:00:00 Cold Opener00:00:43 Intro & Vorstellung00:02:04 Wie war das erste Kinoerlebnis nach dem Lockdown?00:04:01 Multiplex vs. Programmkino00:06:13 Publikum: Fluch vs. Segen00:09:58 Was war das Schönste am Wiedererleben des Kinos?00:12:00 Filmvorstellung Godzilla vs. Kong00:15:42 Die Story von Godzilla vs. Kong00:18:11 Moderne vs. Retro-Vibes00:21:31 Monster-Action at its best00:32:36 Fiese Verschwörungstheorien00:38:14 Die Botschaft von Godzilla vs. Kong00:41:27 Unser Fazit00:46:25 Achtung, Spoilerteil!

Jul 14

1 hr 1 min

In der 12. Folge von Filmtoast Fokus sprechen Sascha, Daniel und Patrick über Minari, den neuen Film von Lee Isaac Chung. Im Minari-Podcast erfahrt ihr alles Wissenswerte zum Film selbst, zu seiner Entstehungsgeschichte, zu seinen Kernthemen und natürlich auch unser Fazit.Minari-Podcast: Farming ist nicht für jedermann!Minari erzählt die Geschichte einer koreanisch-stämmigen Familie, die ins ländliche Arkansas zieht, um mit einer Farm und dem Anbau von koreanischem Gemüse neu anzufangen. Der Vater Jacob (dargestellt von Steven Yeun) ist Feuer und Flamme für den Neuanfang, denn das Leben als Farmer war schon immer sein großer Traum. Seine Ehefrau Monica (Yeri Han) ist da schon deutlich skeptischer und sorgt sich insbesondere um den kleinen Sohn der beiden namens David (Alan S. Kim). Denn David hat mit einer Herzkrankheit zu kämpfen, die ihm große Anstrengungen verbietet. Vierte im Bunde ist Davids große Schwester Anne (Noel Cho), die zwischen den Stühlen sitzt und stets um Harmonie bemüht ist. Als dann noch Monicas Mutter Soonja zu Besuch kommt (Youn Yuh-Jung), wird der Neuanfang der Familie auf eine harte Probe gestellt.Preisgekröntes DramaMinari war in der Award-Season 2020/2021 für über 200 Preise nominiert, von denen er über 100 gewinnen konnte. Kein Wunder also, dass sich unsere drei Recken genau diesen Film geschnappt haben, um ihn im Minari-Podcast auf Herz und Nieren zu prüfen. Sie diskutieren, in wie weit der Film das Thema Rassismus verhandelt, werfen einen ausgiebigen Blick auf die Figuren und das Schauspiel, erzählen von ihren Lieblingsmomenten und ziehen natürlich auch ein Fazit zum Film. Spätestens dort sollte euch dann klar sein, ob Minari euren Geschmack treffen dürfte oder eher nicht.In unserer Rezension zum Film findet ihr natürlich noch weitere Informationen. Nun aber genug der Worte und viel Spaß mit der 12. Folge Filmtoast Fokus und dem Minari-Podcast.Die Time-Codes:00:00:00 Cold Opener00:00:25 Intro00:00:52 Begrüßung00:03:38 Die Fakten00:10:18 Kurz zum Inhalt00:13:28 Thema Rassismus00:18:43 Figuren & Schauspiel00:32:47 Humor in Minari00:37:25 Was sind die Kernaussagen?00:42:21 Unser Fazit zu Minari00:51:02 Weise Worte zum Schluss 

Jul 7

52 min

Die Bandbreite der neuen Folge Streamcatcher reicht von Mockumentaries, über starbesetzten Spielfilme, bis hin zu Serien aus den nördlichen Gefilden. Und ins Horror-Genre geht es für Timo, Chrischi und Patrick natürlich auch. Viel Spaß!

Jul 4

2 hr 7 min

Nachdem wir bereits in der vergangenen Episode über das Langspielfilmdebüt von Sofia Coppola, The Virgin Suicides, und über den von (fast) allen geliebten Lost In Translation gesprochen haben, widmen sich Flo, Mike und Bernd diesmal dem semi-historischen Marie Antoinette aus dem Jahr 2006 sowie dem Slowburner Somewhere aus dem Jahr 2010.Hätte, hätte, AntoinetteDie Mischung aus Historie und Moderne, macht Marie Antoinette zumindest auf den ersten Blick zu einem wirklich spannenden Stück Film. In typischer Coppola-Manier arbeitet sich die Regisseurin auch hier wieder an den Themen Isolation und (innere) Gefangenschaft ab und gibt einen knalligen Einblick in einen Teil des Lebens der letzten französischen Königin Marie Antoinette. Untermalt mit modernem Pop-Rock und mit versteckten Gegenwarts-Objekten, bietet Marie Antoinette trotz seiner Laufzeit von 130 Minuten eine Menge Unterhaltung. Damit sind sich auch die drei Hosts einig.Dass dennoch Potenzial liegen bleibt (wodurch sich dieses unfassbar lustige Wortspiel aus der Überschrift entwickelt hat), erörtert das Trio aber auch ausgiebig. Dennoch wird auch nach dem dritten Spielfilm von Sofia Coppola die Handschrift der Filmemacherin immer deutlicher. Freut Euch auf eine ausgiebige Besprechung.Somewhere: Kein Frühstücks-FilmWer schon bei Lost In Translation hin und wieder mal an der eigenen Langeweile verzweifelte, den wird es mit Sofia Coppolas vierten Film Somewhere vermutlich ähnlich gehen. Stephen Dorff spielt hier einen erfolgreichen Hollywood-Schauspieler, der trotz des Ruhms in der eigenen Belanglosigkeit zu versinken droht. Schnelle Autos, Frauen, Luxushotels - all das gibt ihm nichts. Als dann aber seine Tochter in sein Leben tritt, macht Dorffs Figur Johnny Marco eine erstaunliche Entwicklung durch.Lange Kameraeinstellungen, graue Los Angeles-Tristesse, kaum endende Momente: Somewhere ist bis hierhin sicherlich der extremste Coppola-Film, was die Stilistik angeht. Dass ausgerechnet Flo dennoch wirklich Gefallen an dem Film gefunden hat, dürfte die meisten überraschen. Wieso Bernd den Zuhörern und Zuhörerinnen rät, den Film nicht während des Frühstücks zu schauen, erfahrt ihr ebenfalls in unserer Besprechung zu Somewhere.Und jetzt viel Spaß mit dieser Spezial-Episode des Filmfrühstücks!Die Timecodes:00:00:00 Cold Opener00:00:24 Intro00:00:50 Begrüßung00:04:27 Marie Antoinette00:47:42 Somewhere01:21:33 Verabschiedung

Jun 20

1 hr 22 min

Heute sprechen wir über eine Filmreihe, die unter Umständen so nie hätte entstehen können. Aber wie die Figur in den Filmen selbst war diese nicht totzukriegen. In der neusten Folge von Filmtoast Fokus widmen sich Patrick, Chrischi und Gast Daniel einem der bekanntesten Antihelden der Neuzeit und den drei Filmen, die aus dieser Figur entstanden. Viel Spaß beim Riddick-Podcast.Riddick-Podcast: Am Anfang war es dunkel"Auf diesem Planeten gibt es etwas, das schlimmer ist als ich."Kommt mit uns auf einen unbekannten Planeten, bei dem plötzlich die Finsternis einsetzt und ein Sträfling zur besten Chance aufs Überleben wird. Als Pitch Black im Jahr 2000 erschien, hätte noch niemand gedacht, dass sich aus dem Sci-Fi-Horrorfilm mit geringem Budget mal ein Franchise entwickeln könnte. Zumal für die Figur des Riddick eigentlich ein anderes Schicksal geplant war. Aber wie die Figur selbst, ist Riddick nicht totzukriegen.Etwas mehr als zwanzig Jahre später stehen drei Spielfilme, ein animierter Film und zwei Videospiele auf der Habenseite. Und nach wie vor steht noch eine weitere Fortsetzung um den Antihelden Richard B. Riddick in den Startlöchern. Doch funktionieren die Riddick-Filme, für die Regisseur David Twohy und Hauptdarsteller Vin Diesel so brennen, auch noch Jahren nach ihrem Erscheinen? Wo die Stärken und Schwächen von Pitch Black und Co. liegen, erklärt Euch das Trio im Riddick-Podcast in aller Ausführlichkeit.Riddick: Chroniken eines totgeglaubten Antihelden"Ich töte Dich mit meiner Teetasse."Während des Riddick-Podcast herrschte Einigkeit, dass Pitch Black mit seinem geringen Budget viel rausgeholt hat und eine spannende Atmosphäre schuf.  Als die drei dann schließlich auf den zweiten Teil Riddick: Chroniken eines Kriegers zu sprechen kommen, kommt es eher zur Meinungsspaltung. Zu viel Popkornkino, zu harmlos – insgesamt zu viel Sci-Fi-Opera. Dennoch herrscht Einigkeit über die besten bzw. denkwürdigsten Szenen des Films, wenn beispielsweise eine Teetasse zur tödlichen Gefahr wird.Bei Riddick: Überleben ist seine Rache war die Meinung unserer Podcaster wieder nahezu auf einer Wellenlänge. Alle merkten Vin Diesel und dem Film selbst an, dass diese nicht mehr der Weisung von Universal Pictures unterstanden und die Figur sich wieder vollends entfalten konnte. Der Härtegrad und die Wortwahl waren eine vollkommen andere und auch wenn die Optik wieder einem geringeren Budget ausgesetzt war, merkt man es dem Film weniger an als dem zuvor teuren Vorgänger.Jetzt haben wir aber fast schon zu viel verraten. Es wird Zeit, dass ihr selbst reinhört und euch von der Besprechung zu den drei Riddick-Filmen berieseln lasst. Wir wünschen euch viel Spaß mit dem Riddick-Podcast und lasst uns gerne Feedback da, welchen Filmen oder Filmreihen wir uns als nächstes widmen sollen.© LEONINE

Jun 11

1 hr 27 min

Sofia Coppola gehört zu den erfolgreichsten Hollywood-Regisseurinnen der Gegenwart - es wird also endlich mal Zeit, ihre bisherige Filmografie zu besprechen. Dafür hat sich Flo gleich zwei Mitstreiter geschnappt, die er bestens kennt. Denn zusammen mit Mike und Bernd hat er in seinem eigenen Podcast bereits mehrere Filmografien durchgekaut. Jetzt also der Abstecher ins Filmtoast-Universum.Starkes Regiedebüt mit The Virgin SuicidesBevor wir unsere Besprechung starten, gibt es noch einen Disclaimer. Dass bei Filmen von Sofia Coppola eigentlich immer auch eine weibliche Perspektive nötig ist, um eine allumfassende Besprechung abliefern zu können, ist auch uns natürlich bewusst. Trotz aller Mühen, haben wir es leider jedoch nicht geschafft, eine Frau in diese Besprechung zu kriegen. Nichtsdestotrotz wollten wir natürlich nicht hinschmeißen - und erklären in den ersten Minuten auch, wieso.Nachdem Sofia Coppola bereits im zarten Alter von zehn Wochen (!) in The Godfather ihren ersten Auftritt vor der Kamera hatte, entschied sie sich später für die Position auf dem Regiestuhl. Ihr Debütfilm The Virgin Suicides von 1999 lässt schon früh die ersten typischen Coppola-Trademarks erahnen. Freut Euch auf eine Besprechung über einen Film, den immer noch viel zu wenig Leute kennen.Lost In Translation: Nicht jeder teilt die BegeisterungIhr zweiter Spielfilm Lost In Translation ist wohl auch bis heute ihr populärster. Bei vielen Film-Fans darf der melancholische Streifen zum Thema Fremdheit und Isolation im DVD-Regal nicht fehlen. Legenden besagen sogar, dass es niemanden auf der Welt gibt, der diesen Film nicht mag. Tja, mit dieser Legende wird in unserer Besprechung zu dem Film von 2003 nun aufgeräumt.Und jetzt viel Spaß mit dieser Spezial-Episode des Filmfrühstücks!

Jun 7

2 hr 13 min

Im Streamcatcher Podcast Mai 2021 haben Patrick, Chrischi wieder einmal Timo als Gast geladen und einen Sack voll Empfehlungen und auch Entpfehlungen von nahezu allen großen Streaming-Anbietern im Gepäck. Lest hier gerne nach, um welche Titel es sich im Detail handelt.Drei Haudegen und ein Sack voll EmpfehlungenEinige Neustarts und andere Titel aus dem Programm von Netflix, Prime und Disney+, aber auch Sky und der ARD-Mediathek haben sich Timo, Chrischi und Patrick für euch herausgepickt. Neben schwarzen Adlern, einem Hasenfuß, Trollen, rebbelierenden Maschinen und einer Army of the Dead, gibt es auch Mahnungen, vor welchen Titeln ihr euch hüten solltet bzw. welche ihr getrost skippen könnt. Welche das sind und was wir noch im petto haben, hört ihr aber am besten selbst.Was gibt es noch im Streamcatcher Podcast Mai 2021?Auch in dieser Folge bereichert Patrick eure Watchlist mit zwei Filmen, die es aktuell noch nicht in Deutschland zu sehen gibt. Mit Honeydew und Beyond the Infinite two Minutes präsentiert er zwei Filme, von denen einer laut seiner Aussage zu den bisher besten Filmen des Jahres zählt.Zum Schluss lädt Patrick wieder zu einem kleinen Quiz ein, bei dem Chrischi versucht endlich den Ausgleich gegen unsere Gäste beim Gesamtpunktestand zu erreichen. Ob ihm das gelingt, findet ihr beim Hören heraus. Ihr seid herzlichst eingeladen wieder ordentlich mitzuraten.Und nun viel Spaß mit dem Streamcatcher Podcast Mai 2021.© NetflixDie Timecodes:00:00:00 Cold Opener00:00:20 Intro00:00:39 Begrüßung00:01:29 Schwarze Adler00:11:43 The Movies - Die Geschichte Hollywoods00:14:55 Underwater00:20:04 Jojo Rabbit00:26:03 Ready Or Not00:29:12 Es Kapitel 200:37:44 Sieben Minuten nach Mitternacht00:41:28 Voyagers00:45:00 Sörensen hat Angst00:48:20 Der Fall Richard Jewell00:55:41 Die Mitchells gegen die Maschinen01:03:40 Oxygen01:11:16 Army of the Dead01:16:30 Patricks Genre-Ecke01:22:24 Para - Wir sind King01:28:15 Invincible01:31:57 Trollhunters und Co.01:37:34 The Falcon and the Winter Soldier01:44:52 The Flight Attendant01:50:49 Das Filmquiz02:03:14 Weise Worte zum Schluss

May 23

2 hr 4 min

In unserer neusten Folge vom Filmfrühstück sprechen wir über die Filme vom Shivers-Filmfestival, welches im Jahre 2021 zum ersten Mal online stattgefunden hat. Unser Neuzugang Sascha gibt dabei zusammen mit Moderator Stefan sein Debüt. Hier erfahrt ihr, auf welche Filme ihr ein Auge werfen solltet und von welchen ihr möglicherweise etwas Abstand nehmen könnt. Hört gerne rein!Was ist das Shivers-Filmfestival?Das Shivers ist ein Genre-Filmfestival, welches normalerweise in Konstanz stattfindet. In den vergangenen Jahren konnten dort auch große Filme, wie beispielsweise der Oscar-prämierte Jojo Rabbit, bereits vor offiziellem Kinostart dem Publikum gezeigt werden. In diesem Jahr fand das Festival in Kooperation mit den Rocket Beans als Streaming-Event statt. Einerseits schade für die ortsansässigen Kinos, ist es doch ein Glück für viele Filmliebhaber, die sich innerhalb von 4 Tagen ein Programm von 9 Filmen anschauen konnten. Auf die erhöhte Nachfrage hin wurde das Festival sogar um 2 Tage verlängert. Jeder der 9 Filme konnte zu jedem Zeitpunkt betrachtet werden. Man konnte dafür einzelne Tickets oder auch einen erschwinglichen Festival-Pass kaufen.In unserer neuen Folge besprechen wir neben dem neuen Format des Festivals natürlich auch die Filme im Schnelldurchlauf. Sascha und Stefan stellen jeden einzelnen Film im Schnelldurchlauf vor und geben eine grobe Einschätzung ab. Es geht daher um mordende Influenzier, die Liebe zum Actionfilm, Exorzismen der etwas anderen Art, das schonungslose Leben auf einem Bauernhof, waschechte Horrorfilme, Fun-Splatter, Zeitreisen, eine Bullenjagd und zwei Männer auf der Flucht im Weltraum. Am Ende geben die beiden auch ein allgemeines Stimmungsbild ab und nennen ihre Favoriten, aber auch ihre Enttäuschungen.Fazit zum Shivers-PodcastWollt ihr also einen Eindruck bekommen, wie das Shivers-Filmfestival im Jahr 2021 so war und welche Filme ihr euch vormerken solltet, dann hört doch in unsere neueste Folge!

May 18

1 hr 48 min

Mit Robocop und Total Recall setzte sich Regisseur Paul Verhoeven schon einige Male mit einer dystopischen Zukunft auseinander. 1997 nahm er sich erneut einem solchen Thema an und inszenierte mit Starship Troopers einen Science-Fiction-Actioner dem viel Kult, aber auch Diskussionsstoff innewohnt. In der neuen Folge Filmtoast Fokus setzen sich Stefan, Onno und Chrischi mit Verhoevens fünfter Hollywoodarbeit auseinander und besprechen, ob der Film einst zu Recht als gefährlich angesehen und gerechtfertigt indiziert wurde oder einer der am meisten missverstandenen Filme ist. Viel Spaß mit dem Starship Troopers-Podcast.Starship Troopers-Podcast: "Möchten sie mehr wissen?""[...], die mobile Infanterie hat mich zu dem gemacht was ich jetzt bin!"Laut Verhoeven wurde Starship Troopers als Satire auf den Faschismus und Militarismus konzipiert. Doch ist ihm das wirklich gelungen bzw, sind die Szenen überspitzt genug, dass die Satire deutlich genug zu erkennen ist? Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien sah jedenfalls nicht nur aufgrund der Gewaltdarstellungen ein Problem, sondern interpretierte den Inhalt als promilitaristisch. Die Satire spiele zudem nur eine untergeordnete Rolle, weswegen Starship Troopers 1999 auf dem Index landete und erst 2017 wieder ungeschnitten erschien.Insbesondere, ob die Satire zur Genüge funktioniere oder doch das Potenzial liefere, falsch aufgefasst zu werden, besprechen Stefan, Onno und Chrischi sehr ausgiebig. Dabei gehen die drei auf viele einzelne Szenen ein, die dies ihrer Meinung nach mehr oder weniger gut verdeutlichen. So stellt sich unter anderem die Frage, ob schon bei der anfänglichen Rekrutierung der Eindruck erzeugt würde, dass der Kriegsdienst etwas Gutes darstellt, oder die Szenen überspitzt genug sind, dass ein jeder hier versteht, dass das Gegenteil gemeint ist. Darüber hinaus bietet die deutsche Synchronisation eine Menge Gesprächsstoff, da der Inhalt des Originals nicht selten anders lautet. So wird beispielsweise der „Citizen“ bzw. Bürger durch das Wort Soldat ersetzt und ganze Passagen über den Zerfall der Demokratie in der deutschen Sprachen verändert oder ausgespart. Ersterfahrungen: Vom blutigen Actioner zur Satire über Faschismus"Nur ein toter Bug ist ein guter Bug!"Natürlich unterhalten sich die drei auch über ihren ersten Kontakt mit dem Film. Insbesondere wie er ursprünglich wahrgenommen wurde und sich die Sicht über die Jahre verändert hat. Während Onno und Chrischi bereits in ihrer Jugend den Film erstmals sahen, kam Stefan erst spät mit Starship Troopers in Berührung. Schon hier zeigt sich, wie unterschiedlich der Film aufgenommen werden kann. Vom blutigen Actioner, der einfach nur Spaß macht, bis hin zum angestrebten satirischen Bild, welches Verhoeven vermitteln wollte. Aber wo fängt die Satire an und ist diese auch wirklich klar zu erkennen? Gerade hier herrscht Uneinigkeit, ob der Regisseur seine Vision zur Genüge verdeutlichen konnte. Dagegen waren sich die drei einig, dass Starship Troopers einen enormen Wiederschauwert besitzt, gerade wenn man darauf aus ist, die vielen kleinen Stellen zu entdecken, die Verhoeven zur Untermauerung versteckt hat.Hört gern rein, wenn Stefan, Onno und Chrischi eine knackige Stunde über Ersterfahrungen, Faschismus und ihre Eindrücke nach dem letzten Rewatch sprechen. Wie empfindet ihr Starship Troopers? Ist die Satire für euch deutlich zu erkennen oder erscheint euch der Film nun in einem völlig neuen Licht? Verratet es uns! Wir wünschen euch viel Spaß mit dem Starship Troopers-Podcast und freuen uns sehr über euer Feedback.

Apr 26

1 hr 5 min

Spätestens seit der Erfolgsserie 4Blocks sind Filme und Serien, die sich mit dem deutschen Gangster-Milieu auseinandersetzen hoch im Kurs. Ein wichtiges Gesicht hinter dem (gar nicht mal so) neuen deutschen Straßen-Kino ist das von Özgür Yildirim. Der Hamburger Filmemacher inszenierte unter anderem Chiko (2008), Teile der zweiten und die komplette dritte Staffel von 4Blocks und Nur Gott Kann Mich Richten (2017). Seine neue Serie Para - Wir sind King startet am 22. April bei TNT Serie.  Patrick und Flo hatten nun das große Glück, Özgür in einer Spezial-Episode des Streamcatcher-Podcasts begrüßen zu dürfen. Özgür Yildirim: Chiko, Blutzbrüdaz, Tatort und mehrSchon mit seinem Spielfilmdebüt Chiko (2008) bewies Yildirim, was Deutscher Film auch alles sein kann. Die Geschichte von Issa alias Chiko (gespielt von Dennis Moschitto) skizzierte das Thema Drogen- und Clankriminalität in Hamburg sehr authentisch und zeichnete sich vor allem durch seine hohe Beobachtungsgabe aus. Drei Jahre später folgte mit Blutzbrüdas (2011) die deutsche Antwort auf 8 Mile. Mit Sido und B-Tight in den Hauptrollen, öffnete Yildirim uns hier die Tür zur deutschen Hip-Hop-Szene.2013 durfte Yildirim dann seinen ersten Tatort inszenieren - die Heiligste Reliquie des deutschen Fernsehens. Bis heute kamen noch zwei weitere Tatort-Episoden mit dem Hamburger Kriminalhauptkommissar Thorsten Falke (Wotan Wilke Möhring) dazu. Mit seinem Thriller Boy 7 wagte Yildirim 2015 dann einen kleinen Ausflug in die Science-Fiction, der nicht bei allen gut ankam. Doch spätestens mit Nur Gott Kann Mich Richten (2017) mit Moritz Bleibtreu und Edin Hasanovic in den Hauptrollen, etablierte sich Yildirim in der Riege großer deutscher Filmemacher. Zuletzt inszenierte er dann auch noch einige Folgen der zweiten Staffel von 4Blocks sowie die komplette dritte Staffel.Para - Wir sind King: Dreharbeiten während CoronaIn Yildirims neuester Serie Para - Wir sind King, die am 22. April bei TNT Serie startet, geht es um die vier Freundinnen Hajra (Soma Pysall), Jazz (Jeanne Goursaud), Fanta (Jobel Mokonzi) und Rasaq (Roxana Samadi), die im Berliner Stadtteil Wedding aufwachsen und an der Schwelle zum Erwachsenwerden stehen. Jede der vier jungen Frauen hat in ihrem eigenen Kosmos aus Familie, Freundschaft und Arbeit kleinere und größere Päckchen zu tragen. Als sie eher zufällig über einen Beutel voller Kokain stolpern, entscheiden sich die vier Mädels, den Stoff unter das Volk zu bringen. Dies bleibt jedoch nicht ohne Konsequenzen...Wir sprechen mit Özgür Yildirim ausführlich über Para - Wir sind King und beleuchten dabei natürlich auch wichtige Fragen zur Entstehung der Serie - immerhin fanden die Dreharbeiten mitten in der Corona-Pandemie statt. Außerdem erzählt uns Özgür Yildirim von seiner Motivation, die Serie zu inszenieren und die sich dadurch auch ergebenen Chancen für zukünftige Produktionen. Patrick und Flo, die die ersten drei Episoden bereits sehen durften, geben außerdem noch ein erstes Fazit zu der Serie ab. Spoiler: Ihnen hat es sehr gut gefallen!In unserem Gespräch kamen wir natürlich aber auch am Thema 4Blocks nicht vorbei - Özgür Yildirim stellte sich u.a. der Frage nach einer möglichen vierten Staffel. Außerdem sprachen wir Özgür Yildirim noch auf seine Liebe für das Horror-Kino an und konnten ihm hier und da sogar einige Geheimtipps entlocken, die jetzt auf unserer Watchlist stehen. Und, ach ja: Sollte Özgür Yildirim irgendwann einmal einen Horror-RomCom-Hybriden auf die Leinwand bringen - bei uns habt ihr zuerst davon gehört.Und jetzt viel Spaß mit dieser Spezial-Episode Streamcatcher!

Apr 26

1 hr 15 min

Im Streamcatcher Podcast April 2021 haben Chrischi, Flo und Patrick zig Tipps von nahezu allen großen Streaming-Anbietern im Gepäck. Lest hier gerne nach, um welche Titel es sich im Detail handelt. Drei Recken und 20 TippsWährend euch der liebe Thomas auf unserer Homepage wie gewohnt in aller Ausführlichkeit über die Neustarts bei Netflix, Prime und Disney+ informiert hat, haben sich Chrischi, Flo und Patrick ein paar besondere Perlen herausgepickt. Doch neben klaren Empfehlungen wie Kikujiro's Sommer und Love & Monsters, gibt es dieses mal auch die ein oder andere Warnung auszusprechen. Welche das sind hört ihr aber am besten selbst.Was gibt es noch im Streamcatcher Podcast April 2021?Patrick zeichnet sich auch in dieser Folge wieder dafür verantwortlich, dass er eure Watchlist mit zwei Filmen bereichert, die es aktuell noch nicht in Deutschland zu sehen gibt. Dieses mal hat er mit Lucky und Violation zwei Filme im Angebot, die nicht nur beide von Regisseurinnen inszeniert wurden, sondern beide auch sehr wichtige Themen verhandeln.Zum Abschluss gibt es dann wieder ein kleines Quiz, in dem Chrischi versucht den Gesamtpunktestand gegen unsere Gäste auszugleichen. Ob er das schafft, wird an dieser Stelle natürlich nicht verraten.Nun aber viel Spaß mit dem Streamcatcher Podcast April 2021.Die Timecodes:00:00:00 Cold Opener00:00:23 Intro00:00:42 Begrüßung00:02:16 Zack Snyder's Justice League00:07:35 Love and Monsters00:11:31 In Fear00:15:26 OSS 117 Teil 1 & 200:20:02 Earthquake Bird00:23:54 Thunder Force00:27:42 The Block Island Sound00:32:24 Framing Britney Spears00:37:45 Kikujiro's Sommer00:41:49 Patricks Genre-Ecke (Lucky und Violation)00:49:20 Kleiner Ausblick (Oxygen und Army of the Dead)00:53:12 Mighty Ducks: Game Changer00:56:59 Katakomben01:03:04 Falcon and the Winter Soldier01:06:50 Last One Laughing01:14:39 Servant01:19:40 Ted Lasso01:21:34 Gangs of London01:24:45 Das Filmquiz01:36:52 Weise Worte zum Schluss© Netflix

Apr 26

1 hr 37 min

Vincenzo Natali erschuf 1997 mit Cube einen mittlerweile echten Klassiker des Science-Ficiton-Horrors. Die wenigsten wissen allerdings, dass der Film rund um den mysteriösen Würfel mit seinen tödlichen Fallen auch noch zwei weitere Filme nach sich zog. Ob diese allerdings nur im Ansatz an den Charme des Originals heranreichen, besprechen Flo, Patrick und Mike in dieser neuen Folge von Filmtoast Fokus. Viel Spaß beim Cube-Podcast.Cube-Podcast: Ein Ausflug in den Würfel“We haven't been moving in circles, the rooms have.” – David WorthIhr habt noch Resturlaub übrig und seid echte Abenteuer-Junkies? Dann lohnt sich vielleicht eine Reise in den Cube. Wer auf Nervenkitzel steht und genug von den viel zu lahmen Exit Rooms hat, die es mittlerweile wie Sand am Meer gibt, sollte im nächsten Reisebüro zuschnappen. Im Ernst: Vincenzo Natalis Cube funktioniert auch nach fast 25 Jahren immer noch genauso fantastisch, wie in seiner Frühzeit. Woran das liegt, erklärt Euch das Podcast-Trio in aller Ausführlichkeit.Cube 2: Hypercube - Viel Raum für viel Raum und Zeit“Maybe we're in Hell!” Als wir im Cube-Podcast dann schließlich auf den zweiten Teil zu sprechen kommen, schwenkt die Laune plötzlich um. Viel zu hell, viel zu aufplusternd - viel zu viel. Da sind sich die drei schließlich einig. Vor allem das fast schon exzessive Spiel mit Raum und Zeit hat Cube 2: Hypercube nicht gut getan. Und auch das fatale Ende... nunja... hört selber...Cube Zero dagegen spaltet die Gemüter unserer Podcaster. Während Mike eigentlich nur ein Wort für den dritten Teil der Reihe, welcher gleichzeitig ein Prequel ist, findet, geht Patrick zumindest nicht ganz so hart mit dem Streifen ins Gericht. Und Flo steht irgendwo dazwischen.Jetzt haben wir aber eh schon fast zu viel verraten. Es wird also Zeit, dass ihr selbst reinhört und euch von der knapp 70-minütigen Besprechung zu allen drei Cube-Filmen berieseln lässt. Wir wünschen euch viel Spaß mit dem Cube-Podcast und lasst uns gerne Feedback da, ob wir uns weitere Filmreihen vornehmen sollen.Die Timecodes:00:00:00 Cold Opener00:00:26 Intro00:00:54 Begrüßung00:01:57 Unsere ersten Berührungen mit der Reihe00:05:20 Cube (1997)00:26:10 Cube 2: Hypercube (2002)00:45:22 Cube Zero (2004) und Gesamtfazit01:11:28 Ausblick: Cube-Remake (2021)01:14:04 Verabschiedung und Ausblick

Apr 26

1 hr 16 min

Für den Streamcatcher Podcast März 2021 haben sich Chrischi und Patrick erneut den lieben Timo geschnappt, um gemeinsam Licht in den undurchsichtigen Streaming-Dschungel zu bringen. Um welche Themen es im Detail ging, könnt ihr hier nachlesen.Was gibt es im Streamcatcher Podcast März 2021 zu entdecken?Wie ihr es seit der Neuausrichtung eures liebsten Streaming-Podcasts gewohnt seid, legen unsere drei Podcaster weniger Wert auf die Neustarts (die könnt ihr natürlich in den Artikeln von Thomas zu Netflix, Prime und Disney+ en dé­tail nachlesen). Vielmehr gibt es wieder den ein oder anderen Tipp abseits der ausgetretenen Startseiten-Pfade. Zudem gibt es mit Patricks Genre-Ecke eine neue Kategorie im Streamcatcher, in der euch Patrick Monat für Monat Genre-Filme empfehlen wird, die noch nicht in Deutschland zu sehen sind. In dieser Folge sind La Llorona und The Dark and the Wicked das frische Futter für eure Watchlists, wenn ihr dem abseitigen Film frönt.Viele Filme und Serien im GepäckInhaltlich sollte für alle Film- und Serienfreund*innen etwas dabei sein. Von mysteriösem Südkorea-Thrill der Marke Forgotten, über locker-leichte Serienkost à la Ted Lasso, bis zu zeitlosen Crime-Klassikern wie L.A. Confidential und Arlington Road. Auch aus dem neuen Star-Angebot von Disney+ haben Timo, Chrischi und Patrick ein paar Tipps mitgebracht. Zum Schluss des Streamcatcher Podcast März 2021 gibt es dann wieder ein kleines Quiz, bei dem ihr gerne miträtseln dürft. Dieses Mal geht es um die zehn erfolgreichsten Filme aus dem Kinojahr 1988. Ob es Chrischi im dritten Anlauf schafft sich gegen den Gast durchzusetzen? Seid gespannt!Doch nun genug der Worte. Viel Spaß mit dem Streamcatcher Podcast März 2021.Die Timecodes:00:00:00 Cold Opener00:00:23 Intro00:00:42 Begrüßung00:01:14 Timo stellt seinen Podcast vor00:03:28 All or Nothing: Tottenham Hotspur00:07:49 Yesterday00:15:25 Forgotten00:17:45 Wonder Woman 198400:25:40 Der Prinz aus Zamunda 200:32:15 Come to Daddy00:35:51 Arlington Road00:39:58 Guns Akimbo00:46:16 I Care a Lot00:56:10 L.A. Confidential01:02:01 Raya und der letzte Drache01:06:48 Night Stalker01:12:34 Your Honor01:16:02 Sie weiß von dir01:20:16 Ted Lasso01:30:23 Tipps zu Disney+ Star01:42:48 Patricks Genre-Ecke01:47:52 Das Kinojahr 1988 im Quiz02:00:18 Weise Worte zum Schluss

Mar 18

2 hr 3 min

Sein Aussehen gilt als ikonisch, seine Laute sind unverkennbar und seine Filme gehören (zum Teil) zum Kulturgut in Sachen Sci-fi-Action. In der neunten Folge von Filmtoast Fokus widmen sich Onno, Chrischi und Patrick dem wohl bekanntesten Jäger aus fremden Welten. Viel Spaß beim Predator-Podcast."I ain't got time to bleed." - Blain CooperNeben dem Xenomorphen aus den Alien-Filmen, ist der Predator eine der ikonischen außerweltlichen Figuren aus den Sci-fi-Actionfilmen der 1980er Jahre. Auf den von John McTiernan inszenierten ersten Teil im Jahr 1987 folgten bis ins Jahr 2018, je nach Zählung, drei oder fünf Nachfolger. Da für uns die Alien vs. Predator-Ableger ganz klar zur Filmreihe gehören, haben unsere drei Podcaster ganze sechs Filme vor der Brust. Eine Menge Holz und die Erklärung für die mit knapp 2,5 Stunden beachtliche Laufzeit des Predator-Podcasts."You are one ugly motherfucker!" - Alan "Dutch" SchaeferDoch was erwartet euch im Predator-Podcast? Neben einem kurzen Abriss zu den einzelnen Filmhandlungen spielt die von Film zu Film doch sehr schwankende Qualität natürlich eine gewichtige Rolle. Da liegt es fast in der Natur der Sache, dass unsere drei Recken nicht immer zu 100 % einer Meinung sind. Doch insgesamt muss man der Reihe attestieren, dass sie vor allem in Vergleich zu ähnlich ausufernden Filmreihen stets eine gewisse Grundqualität abgeliefert hat. Am Wegesrand gibt es dann natürlich noch die an oder andere witzige, verrückte oder auch schier unfassbare Anekdote zu besprechen. Denn davon gibt es, vor allem zu den ersten Teilen der Reihe, eine ganze Menge.Doch nun genug der Worte. Begleitet uns auf den Jagdzügen des Predators durch die Filmgeschichte. Wir wünschen euch viel Spaß mit dem Predator-Podcast und lasst uns gerne Feedback da, ob wir uns weitere Filmreihen vornehmen sollen.Die Timecodes:00:00:00 Cold Opener 00:00:21 Intro 00:00:46 Begrüßung 00:02:35 Unsere ersten Berührungen mit der Reihe 00:07:39 Predator (1987) 00:33:44 Predator 2 (1990) 00:50:19 Alien vs. Predator (2004) 01:09:15 Aliens vs. Predator 2 (2007) 01:25:15 Predators (2010) 01:43:31 Predator - Upgrade (2018) 02:03:50 Nochmal zurück zu Predators (2010) 02:11:06 Welchen Predator-Film wünschen wir uns? 02:21:45 Weise Worte zum Schluss  Ihr findet unseren Podcast auf dieser Seite und auf allen einschlägigen Kanälen, unter anderem:SpotifyiTunesPodcast.deGoogle PodcastDeezerAmazon MusicWir freuen uns über jedes zusätzliche Abo. Also lasst doch gerne eins da und verpasst keine Podcast-Folge mehr!

Mar 10

2 hr 23 min

Die Filmtoast-Crew zeigt sich weiterhin im neuen Gewand und meldet sich zum Streamcatcher Podcast Februar 2021 zurück. Wie bereits im Januar setzen wir auf ein kürzeres, knackiges und somit für unsere Zuhörer hoffentlich attraktiveres Programm. Was wir dieses Mal im Petto haben, erfahrt ihr im folgenden Text oder in der Folge selbst.Streamingtipps im Streamcatcher Podcast Februar 2021Es ist wieder der zweite Freitag des Monats und somit legen wir wieder unseren Fokus auf Streamingtipps, statt die Neustarts von Netflix und Prime Video von diesem Monat runterzulesen. Nichtsdestotrotz sind einige Neustarts aus dem Februar dabei, wie Godzilla II: King of the Monsters oder Im Netz der Gewalt. Darüber hinaus reden Patrick und Chrischi gemeinsam mit Streamcatcher-Debütant und Filmtoast-Neumitglied Flo über spannende Filme, die im Januar frisch erschienen sind, wozu Der weiße Tiger, One Night in Miami oder Weathering with you - Das Mädchen, das die Sonne berührte gehören.Und sonst so?Außer dem gewohnten Blick in das Programm von Netflix und Amazon Prime Video, unterhalten sich die drei ebenfalls über Titel aus dem Sortiment von Disney+ und Sky, wobei sie sich insbesondere über die wöchentlich verfügbaren Serien WandaVision und Your Honor unterhalten, sowie über die deutsche Sky-Produktion Hausen. Über welche weiteren Themen Patrick, Chrischi und Flo sprechen könnt ihr gerne den Timecodes entnehmen. Also hört gerne rein in den Streamcatcher Podcast Februar und erfahrt, ob sich ein Blick in die besprochenen Filme und Serien lohnt. Lasst euch von Patrick, Chrischi und Flo und Ihrem Lob für viele besprochene Titel anstecken.Zum Abschluss lädt Patrick wieder zu einer Quizrunde ein, in der die 11 erfolgreichsten Filme der Filmgeschichte genannt werden sollen und wie lang diese auf dem Thron regiert haben. Hört rein, wenn sich Chrischi anschickt gegen Flo die Streamcatcher Ehre zurückzuerobern, und tippt gern fleißig mit. Schreibt uns in die Kommentare oder teilt es uns auf unseren Social-Media-Kanälen mit, ob euch das neue Format zur zweiten Staffel taugt und wie viele der 11 Filme ihr richtig getippt hättet. Wir wünschen viel Spaß mit dem Streamcatcher Podcast Februar 2021! Timecodes:00:00:00 Cold opener00:00:22 Intro00:00:40 Begrüßung00:01:03 Der Flo stellt sich vor00:03:02 Der weiße Tiger00:09:46 Godzilla 2: King of Monsters00:14:02 Vollblüter00:21:16 I, Tonya00:29:08 Weathering With You00:35:36 The Room (2019)00:42:11 One Night in Miami00:51:51 Der Spion von nebenan00:59:01 Im Netz der Gewalt01:03:31 Wanda Vision01:12:04 Lupin01:18:48 Your Honor01:24:36 Hausen01:36:15 Dawsons Creek und unsere Guilty Pleasures01:44:04 Quiz: Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten01:56:56 Weise Worte zum Schluss

Feb 13

1 hr 58 min

In der achten Folge des Formats "Filmtoast Fokus" befassen sich Dina und Stefan mit Kitty Greens Spielfilmdebüt The Assistant. Warum der Streifen bereits auf der Berlinale als echter Geheimtipp gefeiert wurde und auch im Heimkino durchaus gefragt ist, erfahrt ihr, wenn ihr in diesen The Assistant-Podcast reinhört.Worum geht es?Jane hat einen "Everyday-Job" im Büro eines Filmproduzenten. Bereits früh morgens begibt sie sich an die Arbeitsstätte und präsentiert dem Publikum einen einzigen Tag ihres Alltagslebens. In den Händen von Regisseurin Kitty Green entpuppt sich dieser "Alltag" jedoch bei näherem Hinsehen als ein psychisch belastendes und vor kleinen Ungerechtigkeiten nur so strotzendes Sozialgefüge. Green berichtet von der Unsichtbarkeit einer Assistentin, die jedoch selbst alles andere als blind ist und gerade aus ihrer Position heraus, einen kritischeren Blick entwickeln kann als die abgestumpften, witzelnden Kolleginnen und Kollegen. Doch was kann Jane aus ihrer Position heraus tun? Muss sie sich diesen Strukturen bedingungslos ergeben?The Assistent erzählt scheinbar neutral und doch mit messerscharfem analytischen Blick die Geschichte einer Büroassistentin. Der Streifen beleuchtet hierarchische Strukturen, männliche Dominanz, Probleme in der Filmproduktionsszene und nicht zuletzt die Ohnmacht angesichts solch gefestigter Systeme. Daher nehmen sich Dina und Stefan vieler Details im The Assistant-Podcast an und versuchen zu entschlüsseln, was genau einem der Film eigentlich zeigt. Dina kann dabei auf eigenen Erfahrungen aus dem gängigen Produktionsbetrieb zurückgreifen. Handelt es sich noch um ein aktuelles Phänomen? Welche Möglichkeiten bieten sich, den bekannten Kreislauf zu durchbrechen? Handelt es sich gar um ein gerechtes System? Fazit zum The Assistant-PodcastThe Assistant von Kitty Green erhält aktuell ein wenig Aufmerksamkeit. Unserer Meinung nach ist das jedoch noch nicht genug. Wir nehmen uns den Film in aller Ausführlichkeit vor und haben außerdem einen Gast aus der Szene dabei. Also: Hört rein!

Feb 11

1 hr 7 min

Wir lieben Filme! Wir lieben Videospiele! Wie großartig müssen da Videospielverfilmungen sein, in denen unsere Helden aus den Games zu den Hauptfiguren auf der großen Leinwand werden? Doch ganz so einfach ist es leider nicht. Ähnlich wie bei Crossovern von verschiedenen Musikrichtungen wie Rap und Rock bleiben häufig einige Elemente auf der Strecke. Wahlweise stöhnt dann das eine oder andere Lager laut auf. Die Videospielliebhaber erkennen schnell, ob die Figuren gut getroffen sind und die dargestellte Welt wirklich der virtuellen Realität der Games entspricht. Filmliebhaber dürften sich dagegen oft genug fragen, ob so eine Videospielverfilmung überhaupt mehr zu bieten hat als plumpen und penetranten Fanservice.Videospielverfilmungen sind also ein heißes Eisen, bei dem die Zuschauerschaft schnell enttäuscht werden kann. Doch zum Glück eignet sich ein Thema mit solchem Zündstoff hervorragend für eine ausgiebige Diskussion in unserem Filmfrühstück-Podcast. Unsere Redakteure Patrick und Simon haben sich dafür einen waschechten Spieleexperten ans Mikrofon geholt. Daniel Flege, seines Zeichens seit gut 10 Jahren Spielejournalist für Xboxdynasty, bringt euch fachkundig nahe, was die jeweiligen Spiele ausmacht und ob die Figuren, Mechaniken und Trademarks wirklich gelungen in den Film übertragen wurden. Da Daniel zudem leidenschaftlicher und professioneller Podcaster bei LetsCast.fm ist, fiel uns die Wahl in diesem Fall besonders leicht.Der Frust ist groß: Die Flop 3 der VideospielverfilmungenEs war vielleicht nicht die beste Idee, nach einem kurzen Ausflug in unsere Kindheit und dem ersten Kontakt mit Games direkt über unsere persönlichen Flop 3 Videospielverfilmungen im Podcast zu sprechen. Doch wie ihr bereits dem Titel entnommen habt: Videospielverfilmungen sind schon eine klassische Hassliebe. Wir freuen uns auf jede Leinwandumsetzung, aber sind leider in sehr vielen Fällen leicht bis stark enttäuscht. Während Simon unter anderem kein gutes Wort an der ersten Verfilmung von Resident Evil lassen konnte, hatte Patrick mit Alone in the Dark und Far Cry gleich zwei Filme von Uwe Boll zu beklagen. Wie gut sich unser Gast Daniel mit der Assassin's Creed-Reihe auskennt, hat er mit seiner vernichtenden Kritik an der Verfilmung von 2016 eindrucksvoll nachgewiesen.Nenne Deine Top-3-Videospielverfilmungen!Genug der Negativität, denn es gibt sie definitiv: gelungene Videospielverfilmungen. So konnte jeder der Podcastteilnehmer seine Top 3 präsentieren und auch mal so richtig ins Schwärmen geraten. Patrick hatte mit Pokémon: Meisterdetektiv Pikachu eine sehr gute Zeit und selbst seine Freundin war ohne Bezug zum Pokemon-Franchise begeistert. Unser Videospielexperte legt euch Warcraft und Tomb Raider besonders ans Herz, denn beide Verfilmungen haben sich ihre Vorlage genau angeschaut und gut transformiert. Als dritter im Bunde kommt Simon beim ersten Teil von Silent Hill stark ins Schwärmen und trifft auf Zustimmung: Der Film von Christophe Gans ist für uns eine der besten Videospielverfilmungen aller Zeiten!War das wirklich alles im Podcast?Stramme 3 Stunden Podcastaufnahme konnten dennoch nicht verhindern, dass wir Videospielverfilmungen unter den Tisch fallen lassen. Die sprichwörtlichen Honorable Mentions wären aber häufig eher unehrenhafte Erwähnungen, die diesen Podcast zu negativ hätten wirken lassen. Dabei haben wir dennoch einen kleinen Lichtblick unterschlagen: Sonic the Hedgehogaus dem kürzlich vergangenen Jahr können wir durchaus etwas abgewinnen. Wer Jim Carreys Gesichtsakrobatik seit den 90er-Jahren liebt, kommt hier zusätzlich auf seine Kosten. Und selbst die offenkundig misslungenste Videospielverfilmung aller Zeiten ist so verrückt und trashig, dass sie eigentlich schon wieder empfehlenswert ist. Welche das ist, erfahrt ihr natürlich im Podcast! Viel Spaß mit dieser neuen Ausgabe des Filmfrühstücks! Time-Codes:00:00:00 Cold Opener 00:00:24 Intro 00:00:54 Begrüßung 00:03:13 Unsere ersten Erfahrungen mit Videospielen 00:09:32 Was braucht eine gute Videospielverfilmung? 00:20:51 Unsere Flop 3 00:21:17 Doom 00:30:22 Hitman: Agent 47 00:37:32 Assassin's Creed 00:48:16 Resident Evil 01:00:56 Max Payne 01:11:56 Need for Speed 01:23:14 Alone in the Dark 01:28:19 Silent Hill: Revelation 01:31:33 Far Cry 01:34:29 Außer Konkurrenz: Super Mario Bros. 01:40:33 Unsere Top 3 01:41:11 Mortal Kombat 01:46:41 Prince of Persia: Der Sand der Zeit 01:56:05 Detention 02:00:27 Warcraft 02:09:58 Ralph reichts 02:19:34 Pokémon: Meisterdetektiv Pikachu 02:26:42 Tomb Raider (2018) 02:34:20 Silent Hill 02:49:41 Rampage 02:55:02 Welche Videospielverfilmungen wünschen wir uns? 03:07:58 Letzte Worte & Verabschiedung

Jan 28

3 hr 11 min

In der siebten Ausgabe von Filmtoast Fokus ist es Zeit für eine kleine Premiere. Denn erstmals steht eine ganze Filmreihe in unserem Fokus. Unsere Podcaster Mike und Patrick haben sich die The Hills Have Eyes Filme zu Gemüte geführt und dabei ein Wechselbad der Gefühle erlebt. Hört gerne rein!Die Originale„We're gonna be french fries! Human french fries!”Für verschwenderische 230.000 US-Dollar inszenierte der mittlerweile legendäre Horror-Regisseur Wes Craven 1977 The Hills Have Eyes. Basierend auf der Legende um den schottischen Kannibalen Alexander „Sawney“ Bean und seiner Familie, schuf Craven einen eindrucksvollen Slasher, der bis heute Genrefreunde begeistert.Sieben Jahre später war es dann Zeit für das Sequel, welches in Deutschland unter dem Titel Im Todestal der Wölfe firmiert und mit deutlich schlechteren Kritiken als der Erstling bedacht wurde. Dass der Film von Anfang an unter keinem guten Stern stand, wird sehr schnell deutlich, wenn man sich mit der Produktionsgeschichte des zweiten Teils befasst. Mehr dazu hört ihr natürlich in unserem The Hills Have Eyes-Podcast.Die RemakesErst das Remake des ersten Teils unter Regie von Alexandre Aja (den Genre-Fans unter anderem von High Tension und Crawl kennen dürften) vermochte es im Jahr 2006 die Horrorfans erneut zu begeistern. Aja würzte die Mutanten-Kannibalen-Slasher-Suppe mit einer ordentlichen Portion Härte und schuf damit einen der eindrucksvollsten Filme des Terror-Kinos.Ein Jahr später, im Jahr 2007, inszenierte der deutsche Martin Weisz den direkten Nachfolger und konnte das schwindelerregend hohe Niveau allerdings leider nicht halten. Die Gründe dafür erläutern Mike und Patrick im The Hills Have Eyes-Podcast und garnieren das Ganze mit der ein oder anderen Anekdote zu den Filmen.Und was gibt es noch im The Hills Have Eyes-Podcast?Abschließend entführt euch Mike zu einem entfernten Verwandten der Filmreihe, bevor beide ihre absoluten Lieblingskills des Franchises küren.Doch nun genug der Worte und viel Spaß bei einem überaus blutigen Ausflug in die Wüste New Mexicos.Die Timecodes:00:00:00 Cold Opener00:00:59 Intro00:01:26 Begrüßung00:02:40 Erste Berührungspunkte mit der Reihe00:05:54 The Hills Have Eyes (1977)00:15:16 The Hills Have Eyes Part II (1984)00:27:35 The Hills Have Eyes (2006)00:41:27 The Hills Have Eyes 2 (2007)00:51:39 Mind Ripper/The Outpost (1995)00:58:09 Die besten Kills der Reihe01:11:36 Letzte Worte und Verabschiedung

Jan 22

1 hr 15 min

In der sechsten Folge des Formats "Filmtoast Fokus" befasst sich Stefan im Gespräch mit einem neuen Gast (Dina) mit dem mehrfach ausgezeichneten ungarischen Holocaust-Drama Son of Saul aus dem Jahre 2015. Warum die Kritiker und Kritikerinnen weltweit so angetan waren und was die beiden Podcaster an dem Streifen so sehr fasziniert, das könnt ihr euch nun im Son of Saul-Podcast anhören!Warum sprechen wir über den Film?Im Rahmen des Filmjahres 2020 konnten nicht besonders viele Filme auf sich aufmerksam machen. Umso erstaunlicher ist es, dass ausgerechnet ein Kurzfilm aus Deutschland unter Kritikerinnen und Kritikern weltweite Anerkennung findet. Die Rede ist natürlich von Masel Tov Cocktail. Der Film von Arkadij Khaet und Mickey Paatzsch beschreibt nicht nur außergewöhnlich eindrucksvoll ein Lebens zwischen den Kulturen, sondern thematisiert außerdem auch die künstlerische Rezeption des Judentums in Film und Fernsehen. Aus diesem Anlass lohnt es sich über einen weiteren Film zu sprechen, der sich zwar ebenfalls der Holocaust-Thematik annimmt, aber es trotzdem vermag, einen besonderen Blick auf die historischen Ereignisse zur werfen.Besprochene Themenschwerpunkte im Son of Saul-PodcastBesonders dieser Film eignet sich, um über mehrere spannende Aspekte zu sprechen: filmischer Realismus, die Undarstellbarkeit des Schreckens, historische Fiktion, Gedanken der Filmschaffenden etc.. Unser Gast Dina hat sich bereits im Rahmen des Filmwissenschaftsstudiums intensiv mit der Darstellung des Judentums und insbesondere der Schoah im Kino beschäftigt und kann daher die Themen des Streifens in größere Zusammenhänge setzen. Es wird außerdem darüber diskutiert, warum es so wichtig ist, sich auch heute noch mit dem Thema auseinanderzusetzen und warum das Medium Film dafür möglicherweise so gut geeignet ist, wie kein anderes.Fazit zum Son of Saul-PodcastSon of Saul ist ein überaus interessanter Film von László Nemes, der vielfach mit Preisen (unter anderem einem Oscar und einem Golden Globe) ausgezeichnet worden ist. In diesem Son of Saul-Podcast fragen sich Stefan und Dina, was an dem Film so spannend ist und welche Diskussionspunkte er einer bereits vielfach abgefilmten Thematik hinzufügen kann. Hört also unbedingt mal rein!© Sony Pictures Germany

Jan 12

1 hr 17 min

Die Filmtoast-Crew meldet sich aus dem Winterschlaf zurück und zeigt sich im Streamcatcher Podcast Januar 2021 in neuem Gewand. Nach einem Jahr Streamcatcher möchten wir mit Staffel 2 kürzer, knackiger und somit attraktiver für unsere Zuhörer sein. Wie das aussieht, erfahrt ihr im folgenden Text oder in der Folge selber.Fokus auf Streamingtipps im Streamcatcher Podcast Januar 2021An jedem zweiten Freitag im Monat wollen wir nun unseren Fokus auf Streamingtipps verlagern, statt wie zuvor einfach nur die Neustarts von Netflix und Prime Video runterzulesen. Natürlich werden weiterhin Neustarts genannt, aber auch viele Titel, die nicht direkt auf der Startseite erscheinen oder bereits vergessen wurden. So reden Patrick und Chrischi gemeinsam mit Gast Timo über spannende Neustarts wie Die Geschichte der Schimpfwörter oder ältere Filme wie Mission Impossible: Rogue Nation.Neben dem gewohnten Überblick über das Programm von Netflix und Amazon Prime Video, stehen dieses Mal auch vermehrt Titel aus dem Sortiment von Disney+, Sky sowie Joyn Plus+ im Fokus. Triangle oder The Girl with all the Gifts, die Miniserien wie Watchmen und The Undoing oder die Filme Bruderherz und Soul werden mitunter hier besprochen bzw. empfohlen. Desweiteren schwärmen die drei über einige weitere Serien, wie Alice in Borderlandoder Cobra Kai sowie Filme wie Pokémon Meisterdetektiv Pikachu und Sound of Metal. Hört also im Streamcatcher Podcast Januar, ob sich ein Blick in diese Filme und Serien lohnt und warum die drei diese jedem ans Herz legen möchten. Lasst euch anstecken von Patrick, Chrischi und Timo und ihrem überschwänglichen Lob auf so manchen Titel, der in der neuesten Folge besprochen wird. Zum Abschluss fordert Patrick noch Chrischi und Timo zu einer kurzen Challenge heraus, bei der es darum geht die Boxoffice Champions des Jahres 2020 zu identifizieren. Hört rein, tippt mit und erfahrt, wer als Sieger aus diesem Contest hervorgegangen ist. Schreibt uns in die Kommentare oder teilt es uns auf unseren Social-Media-Kanälen mit, wie euch das neue Format zur zweiten Staffel gefällt. Wir wünschen viel Spaß mit dem Streamcatcher Podcast Januar 2021! Timecodes:00:00:00 Cold Opener 00:00:10 Intro 00:01:40 Was ändert sich beim Streamcatcher 2021? 00:04:05 Snowpiercer - Staffel 2 00:07:24 Alice In Borderland 00:12:21 Watchmen 00:16:42 Cobra Kai - Staffel 3 00:23:17 The Undoing 00:27:08 Sweet Home 00:31:11 Die Geschichte der Schimpfwörter 00:40:09 Brooklyn Nine-Nine - Staffel 6 00:49:34 Sound Of Metal 00:54:01 The Night Of 00:55:04 Triangle 00:57:12 Bruderherz 01:02:33 Mission: Impossible 5 01:12:41 The Girl With All The Gifts 01:16:47 Pokémon: Meisterdetektiv Pikachu 01:22:40 The Shape Of Water & Crimson Peak 01:24:30 The Trial Of The Chicago 7 01:27:07 Soul 01:32:49 Das Filmjahr 2020 im Quiz 01:43:21 Weise Worte zum Schluss  Ansonsten freuen wir uns über jeden neuen Follower. Also abonniert unseren Kanal doch direkt und verpasst ab sofort keine Folge mehr unseres Podcasts.© Netflix 2020

Jan 8

1 hr 46 min

Aller guten Dinge sind vier und somit begrüßen wir euch abschließend am vierten Advent zum Filmtoast Adventsfrühstück Podcast #4. Am letzten Adventssonntag haben wir bereits angekündigt, dass wir es in der vierten Folge noch einmal richtig krachen lassen. Der weihnachtliche Geist wird auf die Spitze getrieben in einer kleinen Märchenstunde, um euch in das richtige Feeling kurz vor den finalen Weihnachtstagen zu bringen. Wie genau das aussehen wird, erfahrt ihr hier!Ihr findet unseren Podcast auf dieser Seite und auf allen einschlägigen Kanälen, unter anderem:SpotifyiTunesPodcast.deGoogle PodcastDeezerAmazon MusicWir freuen uns über jedes zusätzliche Abo. Also lasst doch gern eins da und verpasst keine Podcast-Folge mehr!SpekulatiToast für alleLange haben wir immer ein Geheimnis darauf gemacht, wer denn im Adventsfrühstück zusammenkommt. Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, bliebe die Besetzung immer dieselbe. So findet sich wenig überraschend auch in der abschließenden vierten Folge dieselben Jecken wie in allen Folgen zuvor wieder. Solltet ihr bislang die vorherigen Folgen verpasst haben, könnt ihr nach diesem Absatz aufhören zu lesen und euch spoilerfrei auf die Adventsreise begeben mit ein paar Episoden voller vergnüglicher Stunden. Andernfalls erfahrt ihr im nächsten Absatz was es mit dem ominösen Märchen auf sich hat, welches sich unsere beiden Toasties für den letzten Filmtoast Adventsfrühstück Podcast ausgedacht haben.Filmtoast Adventsfrühstück Podcast #4In Folge vier lassen es Patrick und Chrischi noch einmal richtig krachen. Nachdem sich beide über die letzte Woche unterhalten haben, gibt es eine Revanche in Quizform. Patrick hat sich die Mühe gemacht einen Film und eine Serie unter dem Hashtag "Filme schlecht erklärt" zu beschreiben und fordert nun Chrischi heraus, diese zu erraten. Danach widmen sich die beiden ihren persönlichen Highlights des Jahres und nennen ihren persönlichen Highlightfilm aus dem Jahr 2020. Darüber hinaus sprechen die beiden auch über Filme, die sie dieses Jahr erstmals sahen und die sie besonders berührt haben. Zum Ende verabschieden sich die beiden in der letzten Filmtoast Podcast Folge des Jahres, bevor Chrischi abschließend seine "A Filmtoast Weihnachtsgeschichte" vorliest.A Filmtoast WeihnachtsgeschichteUm nochmal kräftig die Weihnachtsstimmung hochkochen zu lassen, haben wir uns ein Märchen bzw. eine Geschichte aus den Fingern gesogen. Natürlich werden dort filmische Themen abgehandelt, die sowohl aus der Film als auch der Serienwelt stammen. Diese sind entweder klare Weihnachtstitel oder der Handlungsbogen spielt über Weihnachten. Andere wiederum laufen alljährlich an Weihnachten im Fernsehen hoch und runter und tauchen deswegen in unserer Geschichte auf. Es tauchen sowohl der vielseitig bekannte deutsche Filmtitel wie, auch der Originaltitel auf. Und bei ein paar Themen wurde lediglich ein sehr bekanntes Element, wie der Ort oder ein Gebäude erwähnt.Jetzt könnt ihr euch gern Stift und Papier zurechtlegen und mal versuchen, ob ihr auf alle genannten filmischen Themen kommt. Lasst uns wissen, ob ihr alle 62 erkannt habt!Hört gern rein und habt Spaß mit uns in unserem Filmtoast Adventsfrühstück Podcast #4.

Dec 2020

34 min 53 sec

Eine Serie über Schach zählt zu den besten Serien des Jahres? Ausgerechnet eine Serie bringt frischen Wind in das Star Wars Franchise? Fehlt ja nur noch, dass gerade eine deutsche Serie mit einem der überzeugendsten Schlusspunkte der letzten Jahre aufwartet. All das und noch viel mehr hört ihr in unserem Streamcatcher Spezial zum Serien-Jahr 2020 mit Simon Krätschmer. Ihr findet unseren Podcast auf dieser Seite und auf allen einschlägigen Kanälen, unter anderem:SpotifyiTunesPodcast.deGoogle PodcastDeezerAmazon MusicWir freuen uns über jedes zusätzliche Abo. Also lasst doch gern eins da und verpasst keine Podcast-Folge mehr!Ein besonderes Serien-JahrNicht wenige Menschen werden dem Jahr 2020 keine Träne nachweinen. Doch während die Corona-Pandemie die Welt das ganze Jahr in Atem hielt, mauserte sich das Serien-Jahr 2020 von Staffel zu Staffel zu einem der besten der jüngeren Geschichte. Da braucht es natürlich einen ganz besonderen Gast, um im Rahmen eines Streamcatcher-Spezials dieses Serien-Jahr 2020 angemessen Revue passieren zu lassen. Niemand geringeres als Simon Krätschmer (bekannt von den Rocket Beans aus Hamburg) hat sich zu Jan und Patrick an den virtuellen Tisch gesetzt, um fast drei Stunden in lockerer Atmosphäre über die High- aber auch die Lowlights des Jahres zu quatschen. Wer mehr von Simon hören möchte, sollte unbedingt bei seinen Podcasts Club19 bzw. Mondaypodcast reinhören.Serien-Jahr 2020 - Worum geht's eigentlich?Dabei orientieren sich die drei Recken lose an folgenden Fragen, die ihr, liebe Leser:innen, gern für euch selbst beantworten könnt:Was waren die Top-3-Serien?Was war die beste Schauspiel-Performance oder Serienfigur?Was war der größte WTF-Moment?Was war die herbste Enttäuschung?Im Podcast hört ihr dann, mit wem unserer drei Protagonisten ihr am ehesten übereinstimmt.War das schon alles?Doch wer Simon aus den Formaten Bada Binge oder Kino Plus kennt, der weiß, dass es mit ihm auch mal etwas länger werden kann. Daher gibt es in der letzten der drei Stunden noch einen Haufen an Honorable Mentions und Tipps abseits des Mainstreams. In Summe sollte für jeden das passende dabei sein, um die dieses Jahr besonders ruhige Zeit rund um den Jahreswechsel unterhaltsam zu gestalten.Hört also gern direkt rein, in das Streamcatcher Spezial zum Serien-Jahr 2020 mit Gast Simon Krätschmer. Viel Spaß! 00:00:00.000 Cold Opener00:00:31.818 Intro00:00:51.122 Begrüßung00:01:47.896 Simons Podcasts00:08:11.897 Das Serienjahr 202000:11:33.486 The Boys (Simon)00:18:01.240 Dark (Jan)00:24:10.275 Gangs of London (Patrick)00:28:08.843 The Mandalorian (Simon)00:39:25.625 Homeland (Jan)00:47:05.134 Das Damengambit (Patrick)00:53:08.169 Mr. Robot (Simon)00:59:09.410 I Know This Much Is True (Jan)01:07:33.897 How To With John Wilson (Simon)01:13:52.821 Spuk in Bly Manor (Patrick)01:22:01.978 The Twilight Zone (Simon)01:27:28.246 The Eddy (Jan)01:32:30.357 Ju-On: Origins (Patrick)01:35:45.900 William H. Macy in Shameless (Simon)01:42:46.874 Nick Offerman in Devs (Jan)01:45:26.006 Antony Starr in The Boys (Patrick)01:46:14.350 Das Sommerhaus der Stars (Simon)01:48:59.525 Das Finale von Hunters (Jan)01:51:08.946 Unser Ausblick auf 202101:58:41.163 Geheimtipps und Empfehlungen02:50:11.651 Verabschiedung

Dec 2020

2 hr 52 min

Natürlich begrüßen wir euch auch am dritten Advent zum Filmtoast Adventsfrühstück Podcast #3. Am letzten Adventssonntag haben wir es bereits angekündigt, dass sich die dritte Folge dem filmischen Schrottwichteln widmen wird. Mit welchen Filmen wir uns gegenseitig beschenkt haben, wie unsere letzte Woche war und was für eine Form von Quiz dieses Mal ausprobiert wird, erfahrt ihr hier!Do they know it's Christmas Toast?In der dritten Folge ist die Besetzung wenig überraschend, denn bereits letzte Woche haben wir angekündigt worum es gehen wird. Wer die letzte Folge verpasst hat, kann sich aber gern überraschen lassen, ob sich die gleichen Kindsköpfe wieder zusammengefunden haben oder ob technische Schwierigkeiten nach einer neuen Besetzung verlangten. Wenn dem so ist, dann lest nach diesem Absatz nicht mehr weiter. Folgt unseren Worten und habt gemeinsam mit uns eine vergnügliche halbe Stunde. Andernfalls könnt ihr wieder im nächsten Absatz vorab erfahren, über welche Themen unsere beiden Toasties im Filmtoast Adventsfrühstück Podcast geredet haben.Filmtoast Adventsfrühstück Podcast #3In Folge drei haben sich Patrick und Chrischi zunächst über die zweite Adventswoche unterhalten und wie schnell die Zeit verfliegt. Danach widmen sich beide dem filmischen Schrottwichteln und sprechen über ihre Erfahrung mit den geschenkten Filmen A Sound of Thunder (Amazon Prime Video) und The Wrong Missy (Netflix). Beide waren "begeistert" von ihren Geschenken und lassen sich voller Enthusiasmus über diese Meisterwerke aus. Zum Ende hin probieren wir ein weiteres Quiz-Format aus, in dem Chrischi ein paar Filme schlecht erklärt. Ob Patrick die Filme erraten kann?Lasst uns wissen, ob ihr die Filme erkannt habt! Hört gerne rein und habt Spaß mit uns in unserem Filmtoast Adventsfrühstück Podcast #3.

Dec 2020

33 min 25 sec

Einen Tag vor dem Start von Mank bei Netflix haben sich Patrick und Jan einen Gast ins Filmfrühstück eingeladen, um das bisherige filmische Schaffen von David Fincher zu würdigen. Hört in die Folge Die Filmografie von David Fincher rein und erfahrt welche Titel bei unseren Podcastern ganz oben rangieren.David Fincher - Perfektion als StilmittelZu Beginn dieser Episode haben Patrick, Jan und Mike vom Podcast Popcorn und Nachos gemeinsam versucht, die Faszination, die von den Fincher-Werken ausgeht auf den Punkt zu bringen. Neben dem perfekten Auge für den Einsatz von Technik und Musik ist es vor allem sein Händchen für topbesetzte Ensembles, das sich seit Beginn seines Schaffens durch sein Œuvre zieht. Der Regisseur hat seine Wurzeln beim Musikvideo nie vollkommen hinter sich gelassen und verbindet wie ein Dirigent die einzelnen Komponenten zu durchgeplanten Gesamtwerken. Der Ruf, Perfektionist zu sein, eilt dem Filmemacher in die ganze Welt voraus.Nach Alien³ auf extrem hohem Niveau eingependeltIm Anschluss an die Einleitung rund um die Persona Fincher wird im Podcast in chronologischer Reihenfolge das Machwerk diskutiert. Unsere Redner sind sich dabei einig, dass wohl das Chaos hinter den Kulissen von Alien³ lange Zeit der einzige kleinere Schatten auf der sonst so makellosen Bilanz des Regisseurs bleiben sollte. An Sieben, Fight Club oder Panic Room findet jeder zwar den ein oder anderen Wermutstropfen, der größtenteils veränderten Sehgewohnheiten geschuldet ist, aber nichtsdestotrotz ist man auch hier d'accord, dass dies Meckern auf sehr hohem Niveau ist. Jeder Fincher-Film hat das Potenzial mehrfach gesehen zu werden und viele Momente haben Kultstatus bis heute. Naja, "jeder" stimmt dann doch nicht so ganz, denn für unser Trio ist Der seltsame Fall des Benjamin Button sowohl der schwächste Film von David Fincher als auch ein stilistischer Bruch.Ins Schwärmen kommt die Gesprächsrunde auch bei den jüngeren Werken The Social Network, Gone Girl und Verblendung. Insbesondere das kongenialen Zusammenspiel mit den Musikern Atticus Ross und Trent Reznor überzeugt. Und da diese Traumkombination auch beim neuesten Werk Mank zusammengearbeitet hat, ist man sich einig, dass man sich Hoffnungen auf ein weiteres Meisterwerk machen darf. Spontan steht daher zum Ende des Podcasts fest: Demnächst wird es eine Folge Filmtoast Fokus zum Biopic mit Gary Oldman geben.Das Community-Ranking der David Fincher FilmeAbschließend haben wir hier noch das Ranking, das sich bei unserem Voting auf Social Media herauskristallisiert hat:SiebenFight ClubThe Social NetworkZodiac & Gone GirlThe GameAlien³Panic Room & VerblendungDer Seltsame Fall des Benjamin ButtonUm zu erfahren, ob die Community und unser Team der selben Meinung sind, müsst ihr in die Folge reinhören. Daher  jetzt viel Spaß beim Zuhören!

Dec 2020

2 hr

Einen schönen zweiten Advent und ganz liebe Grüße zum Nikolaustag. Wie versprochen begrüßen wir auch am zweiten Adventswochenende zum Filmtoast Adventsfrühstück Podcast #2. Nahtlos setzen wir fort, was wir am letzten Adventssonntag begonnen haben und öffnen ein weiteres Türchen für euch. Ob die Folge wieder Filmtipps, einen netten Plausch über die Neuigkeiten der vergangenen Woche aus der Filmwelt oder erneut ein kleines Quizduell beinhaltet, erfahrt ihr hier!Filmtoast is coming to TownAuch dieses Mal habt ihr wieder die Möglichkeit euch überraschen zu lassen. Startet einfach die Folge und erfahrt, ob diese Woche andere Teammitglieder sich zum Plausch trafen, oder ob dieselben beiden Chaoten der letzten Woche wieder zusammengefunden haben. Sollte dies euer Wunsch sein, dann lest nach diesem Absatz nicht mehr weiter. Folgt unseren Worten und habt gemeinsam mit uns eine vergnügliche halbe Stunde über Gott und die Welt. Andernfalls könnt ihr aber natürlich im nächsten Absatz vorab erfahren, über welche Themen unsere beiden Toasties im Filmtoast Adventsfrühstück Podcast geredet haben.Filmtoast Adventsfrühstück Podcast #2Auch in der zweiten Folge haben sich Patrick und Chrischi wieder getroffen, die über die erste Adventswoche und unter anderem über zwei Neuigkeiten aus der Filmwelt sprechen. So zum Beispiel über den Metal Gear Solid-Film mit Oscar Isaac oder Warners Bros. Lineup 2021, welches parallel zu den Kinostarts auf HBO Max laufen werden. Danach unterhalten sich beide über das Thema Schrottwichteln und „beschenken“ sich gegenseitig mit den für sie miesesten Erstsichtungen aus diesem Jahr. Diese Filme schauen sich beide auf Amazon Prime Video bzw. Netflix an und sprechen über ihre Erfahrung dann in einer der kommenden Folgen. Zu guter Letzt wird Patrick von Chrischi noch einmal zu einer kurzen Runde des in der letzten Folge gespielten Quiz mit Amazon Bewertungen herausgefordert.Kommt ihr auch auf die Lösung? Hört gerne rein und habt Spaß mit uns in unserem Filmtoast Adventsfrühstück Podcast #2.

Dec 2020

34 min 58 sec

Für die vierte Folge Filmtoast Fokus hat sich Patrick einen Gast eingeladen, um über den Home-Invasion-Schocker Becky zu sprechen. Ob der King of Queens-Star Kevin James als knallharter Ex-Knacki überzeugen kann, hört ihr bei uns im Becky Podcast.Doug und Becky, Doug und Becky, Doug und…Nachdem wir mit Maniac in der letzten Folge von Filmtoast Fokus genau 40 Jahre in die Vergangenheit gereist sind, widmen wir uns mit Becky einem brandaktuellen Film aus 2020. Wir, das sind in diesem Fall Patrick und sein Gast Timo. Beide recht stark im Genre verhaftet und beide, mehr oder minder, mit King of Queens aufgewachsen. Die Fallhöhe, Kevin James nicht als liebenswerten Lieferfahrer Doug Heffernan, sondern als knallharten Nazi und Ex-Knacki Dominick ernstnehmen zu können, war also dementsprechend hoch. Inwieweit diese Transformation gelungen ist beantworten die beiden ausführlich im Becky Podcast.Becky allein zu HausMan kann nur schwer von der Hand weisen, dass bei Becky dezente Kevin allein zu Haus-Vibes mitschwingen. Schließlich muss sich die von Lulu Wilson (Annabelle 2, Spuk in Hill House, Ouija: Ursprung des Bösen) gespielte Dreizehnjährige gegen vier (fast) skrupellose Schwerverbrecher durchsetzen. Und das zelebriert das Regie-Duo Jonathan Milott & Cary Murnion mit einer (un-)gesunden Portion Härte und literweise Kunstblut. Reicht dieser Fakt, um die Gore-Hounds und Genre-Aficionados jubelnd und wunschlos zurückzulassen? Auch dieser Frage widmen wir uns ausführlich im Becky Podcast.Was gibt es sonst noch?Natürlich gibt es auch die ein oder andere Anekdote zum Film, die es sich zu erzählen lohnt. Beispielsweise war Kevin James nicht die Erstbesetzung für den gewissenlosen Nazi Dominick. Zudem gilt es im Becky Podcast zu diskutieren, inwieweit sich der Film mit seinem sehr offensichtlichen MacGuffin ein Bein stellt oder sich damit vielleicht doch eine Spur interessanter macht.Nun aber genug der Worte und schaltet rein beim Becky Podcast mit Timo und Patrick. Viel Spaß! © Splendid Films

Dec 2020

1 hr 17 min

Herzlich willkommen zum Filmtoast Adventsfrühstück Podcast #1, in dem wir schon einmal auf die Weihnachtszeit einstimmen wollen. Statt eine Kerze anzuzünden, öffnen wir an eben jedem Adventssonntag ein Türchen für euch, hinter dem sich eine kurze jedoch besondere Folge befindet. Diese beinhaltet mal Filmtipps, mal einen netten Plausch über Triviales aus der Filmwelt oder auch ein kleines Quizduell, bei dem ihr beim Zuhören ebenfalls fleißig mitraten könnt. Erfahrt hier mehr!Leise rieselt der ToastWelche Redaktionsmitglieder sich hinter dem ersten Türchen verbergen, erfahrt ihr dann, sobald die Folge beginnt. Alternativ könnt ihr aber auch vorab über die Marker oder im nächsten Absatz bereits vorab erfahren, worüber unsere beiden Toasties im ersten Filmtoast Adventsfrühstück Podcast geplauscht haben. Aber vielleicht mögt ihr auch die Spannung und ihr habt die Muße euch überraschen zu lassen. Dann lest nach diesem Satz nicht mehr weiter, hört direkt in die Folge hinein, lauscht teils philosophischen Worten und habt gemeinsam mit uns eine vergnügliche halbe Stunde Spaß.Filmtoast Adventsfrühstück Podcast #1Hinterm ersten Türchen verbergen sich Patrick und Chrischi, die zunächst darüber schnacken, wie sie den ersten Advent verbringen werden. Anschließend gibt jeder noch jeweils zwei Filmtipps ab, um sich langsam in Weihnachtsstimmung zu bringen.  Darüber hinaus probieren die beiden eine neue Formatidee aus, in der sich die beiden Amazon-Bewertungen vorlesen und der andere erraten muss, um welchen Film es sich handelt. Zu guter letzt wird es beinahe philosophisch, wenn einer der beiden enorm versöhnliche Töne zur Winterzeit anstimmt.Ihr seid neugierig geworden? Dann hört rein und stimmt mit uns ein in unserem Filmtoast Adventsfrühstück Podcast #1.

Nov 2020

35 min

In der dritten regulären Folge Filmtoast Fokus widmen sich Patrick und erstmals auch Redaktionskollege Simon William Lustigs legendärem Slasher Maniac aus dem Jahr 1980."Da habt ihr aber eine fast schon schimmlige Toastscheibe ausgegraben", werden manche von Euch sagen. Und ganz Unrecht habt Ihr damit nicht, denn Maniac feiert 2020 immerhin schon sein 40-jähriges Jubiläum. Doch da der Film im Jahr 1983 indiziert und nach § 131 des Strafgesetzbuches beschlagnahmt wurde, war er in Deutschland fast 37 Jahre nicht regulär erhältlich. Ende 2019 wurden sowohl die Indizierung als auch die Beschlagnahmung aufgehoben und die Kollegen von Nameless Media haben dies zum Anlass genommen, den Film in diversen Editionen auf den deutschen Markt zu bringen.Grund genug also, dass wir den Film in einem Maniac Podcast auf Herz und Nieren prüfen und besprechen, ob der „beinharter Horrorthriller“ (wie Simon ihn in seiner Rezension nennt) auch im Jahr 2020 überzeugen kann.Zudem schauen Simon und Patrick auch ein wenig abseits des Weges und sammeln die ein oder andere interessante Anekdote ein, denn, lasst Euch das gesagt sein, es gibt viele großartige Geschichten rund um den Film und seine Entstehungsgeschichte. Spoiler: Allein die Finanzierung von Maniac ist mit dem Wort „abenteuerlich“ noch sehr zurückhaltend beschrieben.Um ein kleines Fazit des Maniac Podcasts vorweg zu nehmen: Maniac hat auch nach 40 Jahren nichts von seiner Schlagkraft und Intensität verloren. Durch die ungewohnte Erzählperspektive und die dreckig-dichte Atmosphäre erzeugt der Film einen Sog, dem man sich nur schwer entziehen kann.Doch für alles Weitere hört ihr jetzt bitte auf zu lesen und schaltet den Maniac Podcast ein! Viel Spaß beim Hören und Danke für Wünsche und Anregungen!© Sony Pictures Entertainment

Nov 2020

1 hr 27 min

Im Streamcatcher Podcast November 2020 besprechen Patrick und Jan in Zweierbesetzung neue Starts bei Netflix und einige spannende Neuigkeiten im Serienbusiness. Trotz der ungewohnt kleinen Runde ist wieder eine vollgepackte Episode mit etlichen Tipps herausgekommen.News und Neustarts in Streamcatcher Podcast November 2020Nachdem das Gerücht die Runde gemacht hat, dass der nächste James Bond Film eventuell nie in die Kinos kommen könnte, haben wir im Newsblock dieses Thema nicht unkommentiert dastehen lassen. Daneben ging es im ersten Part noch um den George Clooney Film The Midnight Sky, der uns pünktlich zur Weihnachtszeit bei Netflix erreichen wird und um die Fortschritte bei der Besetzung des nächsten Marvel-Helden in Moon Knight. Abschließend haben die beiden Redner die Ankündigung der Assassins Creed Serie bei Netflix zum Anlass genommen, ihre Top 3 der Spiele, die man endlich verfilmen müsste, zu küren.Da zum Aufnahmezeitpunkt die Neustarts von Amazon noch ein gut gehütetes Geheimnis waren, haben diesmal die Netflix-Releases mehr Aufmerksamkeit bekommen. Insbesondere zwei Dramen mit starken Frauenrollen, die eventuell in die Preisverleihungssaison abzielen könnten, sind die großen Zugpferde im November. In Du hast dein Leben vor dir wird Leinwandlegende Sophia Loren nochmals ein Comeback feiern und in Hillbilly-Elegie versuchen Glenn Close und Amy Adams im nächsten Anlauf endlich einen Oscar zu bekommen. Für etwas leichtere Unterhaltung freuen wir uns auf ein Wiedersehen mit Spongebob Schwammkopf. Dessen drittes Leinwandabenteuer ist wegen Corona direkt zu Netflix gewandert. Und sonst so?Da Jan sich im vergangenen Monat mal wieder in einen Bingewahn gestreamt hat, waren beim Redebedarf einige Serien zu diskutieren. Hört also im Streamcatcher Podcast November, ob Barbaren eine Bereicherung der deutschen Netflixserien ist, ob man auch als Nicht-Schachfan mit Das Damengambit seine Freude haben kann und wie sich die französische Serie La Revolution im Vergleich mit anderen Historienserien schlägt.Richtig überschwänglich wurden Patrick und Jan dann unisono zu den Serien Devs und Spuk in Bly Manor. Speziell die Science Fiction Serie von Alex Garland wird womöglich, wie auch die zweite Staffel von The Boys, in den Bestenlisten am Ende des Jahres bei beiden Serienfans landen. Jeweils einer der beiden Teilnehmer hat auch die neuesten Exklusivfilme bei den Streamingriesen gesichtet. Dementsprechend haben wir ein paar Empfehlungen und auch Warnungen im Gepäck. Patrick bespricht dabei die vier ersten Welcome to the Blumhouse Auskopplungen auf Prime Video, Jan hat sich Kadaver und Rebecca bei der Konkurrenz gewidmet.Hört rein und erfahrt nun also, wie diese Filme abgeschnitten haben und welche weiteren Themen noch besprochen wurden. Wir wünschen viel Spaß mit dem Streamcatcher Podcast November 2020!Timecodes:NEWS:00:02:29 Oscar Isaac als Moon Knight00:05:08 Trailer zu The Midnight Sky00:08:50 Nachfolger zu Justice League?00:10:29 Soul (und Bond?) ohne Kino-Auswertung00:19:01 Assassins Creed Serie00:25:10 Welche Videospielverfilmungen wünschen wir uns? - Top 3NEUSTARTS IM NOVEMBER:00:38:17 Mother00:40:34 Spongebob Schwammkopf: Eine schwammtastische Rettung00:42:26 Spider-Man: A New Universe00:46:02 Du hast das Leben vor dir00:48:35 Hillbilly-Elegie00:51:33 Die Schergen des Midas00:52:51 American Horror Story: 198400:57:04 Onward: Keine halben Sachen REDEBEDARF:01:02:06 Spuk in Bly Manor01:12:48 Kadaver01:18:53 Welcome to the Blumhouse - Die ersten vier Filme01:27:23 Devs01:37:52 Rebecca01:44:16 Swamp Thing01:49:14 The Boys S202:00:38 La Revolution02:03:51 Ich seh Ich seh02:07:54 Das Damengambit02:17:45 The Alienist S202:20:07 Barbaren02:23:20 Raised by Wolves02:28:57 Letzte Worte und Verabschiedung

Nov 2020

2 hr 30 min