190220 - Ein Jahr nach Hanau

Spotify Studios

Am 19. Februar 2020 erschießt ein Mann in Hanau aus rassistischen Motiven neun junge Menschen. Es ist der verheerendste in einer ganzen Reihe rechtsextremer Terroranschläge der vergangenen Jahre. Wie konnte es schon wieder so weit kommen? Ein Jahr nach den Morden stehen wir erst am Anfang des Versuchs, das zu verstehen. Die Angehörigen der Opfer aber haben sich organisiert und kämpfen gemeinsam mit Unterstützer*innen für eine lückenlose Aufklärung, für politische Konsequenzen – und gegen das Vergessen. Denn einen Prozess wird es nie geben, der Attentäter ist tot. So wird eine schmerzhaft brennende Frage nie vor Gericht geklärt werden: Hätte die Tat verhindert werden können? Journalistin Sham Jaff und Reporterin Alena Jabarine machen sich in diesem Podcast auf die Suche nach einer Antwort. Sie rekonstruieren die Tat mit Hilfe der Angehörigen, werfen einen Blick in die Akten und legen – ein Jahr nach dem Anschlag – den Finger in die noch offenen Wunden.

Trailer: 190220 - ab dem 12. Februar
Trailer 3 min 30 sec

All Episodes

Neun Namen, die nie vergessen werden dürfen und eine Frage, die die Hinterbliebenen bis heute umtreibt: Wie konnte das schon wieder passieren? Journalistin Sham Jaff und Reporterin Alena Jabarine suchen in diesem Spotify Original Podcast die Antwort in sechs Episoden. Ab dem 12. Februar 2021, nur hier auf Spotify. Learn more about your ad choices. Visit podcastchoices.com/adchoices

Feb 4

3 min 30 sec

Der rechtsterroristische Anschlag in Hanau jährt sich zum ersten Mal. Gemeinsam mit Filip Goman, dem Vater der ermordeten Mercedes Kierpacz, und Mustafa Tunç, einem Überlebenden, rekonstruieren Sham Jaff und Alena Jabarine die Geschehnisse der Tatnacht. Vor allem geht es um eine Frage, die die Betroffenen bis heute beschäftigt: Warum kam die Polizei so spät? Learn more about your ad choices. Visit podcastchoices.com/adchoices

Feb 11

41 min 24 sec

Das Attentat von Hanau ist einer von vielen Akten rechten Terrors in der jüngeren deutschen Vergangenheit. Die Spur zieht sich vom NSU und dem Mord an Walter Lübcke über Halle bis nach Hanau. Die Eltern des Opfers Hamza Kurtović haben ihr Vertrauen in die Behörden verloren und werfen ihnen schweres Versagen vor. Darüber sprechen wir in dieser Episode mit ihnen und ihrer Anwältin Antonia von der Behrens. Learn more about your ad choices. Visit podcastchoices.com/adchoices

Feb 14

43 min 55 sec

Der Täter von Hanau hatte eine Waffenbesitzkarte. Sie wurde erst kurz vor der Tat erweitert, obwohl er als Anhänger menschenfeindlicher Verschwörungsmythen bekannt war. Für Çetin Gültekin, den Bruder des Opfers Gökhan, ist das unerklärlich. Wir sprechen mit ihm und zwei Expertinnen – mit Saba-Nur Cheema von der Bildungsstätte Anne Frank und mit Autorin Karolin Schwarz – über den Umgang mit rechtsextremen Gefährder*innen in Deutschland. Learn more about your ad choices. Visit podcastchoices.com/adchoices

Feb 18

40 min 25 sec

Zum ersten Jahrestag des rechtsterroristischen Anschlags in Hanau erzählen wir die Geschichten der neun Todesopfer. Gökhan Gültekin, Sedat Gürbüz, Said Nesar Hashemi, Mercedes Kierpacz, Hamza Kurtović, Vili Viorel Păun, Fatih Saraçoğlu, Ferhat Unvar, Kaloyan Velkov.Richtigstellung: In einer älteren Version dieser Episode hieß es fälschlicherweise, Sedat Gürbüz stamme aus einer kurdischen Familie. Seine Familie ist allerdings türkischstämmig. Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen. Learn more about your ad choices. Visit podcastchoices.com/adchoices

Feb 18

6 min 45 sec

Der Täter von Hanau lebte im selben Stadtteil wie der Großteil seiner Opfer – in Hanau-Kesselstadt. Wir treffen dort junge Angehörige und Freund*innen der Opfer. Sie zeigen uns ihre Nachbarschaft, ihr Jugendzentrum und das Haus des Täters. Was hat sich für die junge Generation in Kesselstadt nach der Tat verändert? Und wie gehen sie damit um, dass der Vater des Täters noch immer wenige hundert Meter von ihnen entfernt lebt? Learn more about your ad choices. Visit podcastchoices.com/adchoices

Feb 21

51 min 54 sec

Für viele Menschen in Deutschland war der 19. Februar eine Zäsur – besonders für Menschen, die selbst von Rassismus betroffen sind. Aber sind wir wirklich alle Hanau? Wie gehen wir als Gesellschaft damit um, was an diesem Tag und in den zwölf Monaten danach passiert ist? Mit der Journalistin Hadija Haruna-Oelker sprechen wir über Reaktionen auf den Anschlag, Deutschland als Migrationsgesellschaft und darüber, was Erinnern bedeutet. Learn more about your ad choices. Visit podcastchoices.com/adchoices

Feb 25

39 min 41 sec

Ein Jahr nach dem Attentat kämpfen die Familien der Opfer noch immer für eine lückenlose Aufklärung und stellen klare Forderungen an die Politik. Auch deutschlandweit organisieren sich immer mehr junge Menschen, um Widerstand zu leisten. Wir reden mit Aktivist:innen darüber, was das Attentat von Hanau bereits verändert hat – und welche Konsequenzen noch ausstehen. Die Leben der neun Opfer vom 19. Februar sind für immer verloren. Was aber können wir tun, damit so eine Tat nie wieder geschieht? Learn more about your ad choices. Visit podcastchoices.com/adchoices

Feb 28

40 min 22 sec

Im Juni dieses Jahres wird das SEK Frankfurt aufgelöst, nachdem rechtsextreme Chatgruppen entdeckt werden. Kurze Zeit später ist klar: Mehrere SEK-Beamte aus dieser Einheit waren auch am 19. Februar 2020 im Einsatz. Wir sind noch einmal nach Hessen gefahren, um zu verstehen: Was bedeutet das für Hanau und für all die Menschen, die wir im Podcast kennengelernt haben? Wo stehen die Ermittlungen? Und was kann der jetzt angekündigte Untersuchungsausschuss leisten? Dafür sprechen wir mit Angehörigen, der Anwältin Seda Başay-Yıldız und dem Investigativjournalisten Aiko Kempen. Learn more about your ad choices. Visit podcastchoices.com/adchoices

Jul 18

49 min 56 sec