#26 Michael Blume: „Da passiert was Tolles“

By Cyber-Podcast

Im Sekundentakt werden wir von Informationen überschwemmt: „Noch nie in der Menschheitsgeschichte haben wir so viel Zeit in und mit Medien verbracht“, sagt Dr. Michael Blume. Wir befinden uns nicht nur in einer Pandemie, sondern auch in einer medialen „Infodemie“. Der Religions- und Politikwissenschaftler sieht Risiken, wenn jeder Mensch nicht nur Empfänger, sondern auch Sender werden kann. Gleichzeitig aber auch tolle Chancen für die Demokratie. Im Cyber-Podcast sprechen wir mit dem Antisemitismus-Beauftragten von Baden-Württemberg über die jahrhundertealte Gestaltungskraft der Medien(technik), Verschwörungsdynamiken sowie die Demokratisierung durch neue Medien. Diese Folge ist in Zusammenarbeit mit dem Weltethos Institut Tübingen entstanden. Das Weltethos Institut setzt sich mit dem Thema Führung + Vertrauen in Zeiten von Corona auseinander. „Vertrauen wird personalisiert. Die Medienmarken verlieren an Bedeutung, während die Personen an Bedeutung gewinnen.“ „Wir erleben eine Medienrevolution im Zeitraffer. Aber die Unternehmen, die daran Milliarden verdienen, drücken sich vor ihrer Verantwortung.“ „Die digitale Welt wird sich nicht an deutschen Gesetzen orientieren. Telegram lässt sich von unseren Medienaufsichtsbehörden gar nichts sagen.“

Listen to #26 Michael Blume: „Da passiert was Tolles“ now.

Listen to #26 Michael Blume: „Da passiert was Tolles“ in full in the Spotify app