Feiste Bücher 27: Nora Gantenbrink

By Silvi Feist

In Nora Gantenbrinks autobiografisch inspiriertem Roman-Debüt begibt sich Ich-Erzählerin Marlene auf die Suche danach, wer der Vater war, der es schick fand, sich Dad zu nennen, aber nie in die Rolle des Vaters hineinfinden konnte. Der Hippie-Vater, der das Kleinstadtleben mit Frau und Kind, eben Marlene, "gegen Geschichten von Rauschgift, Wahn, langen reisen und kurzen Affäre" getauscht hat -- und früh gestorben ist. Eigentlich hatte ich mich riesig darauf gefreut, Nora Gantenbrink zum Gespräch zu treffen. Ich hoffe, das können wir bald nachholen, einmal für eine Extrafolge Feiste Bücher und dann hoffentlich spätestens im Frühsommer im Hamburger Nachtasyl zur ersten Lit.EMOTION, dem Live-Bücherabend, den wir schieben mussten. Vielleicht kommt ihr ja gerade mehr zum Lesen als sonst. „Dad“ ist jedenfalls ein Buch, das sich zu lesen lohnt, mit oder ohne Quarantäne! Es ist als Hardcover bei Rowohlt Hundert Augen erschienen, hat 240 Seiten und kostet 20 Euro. Über Feedback freue ich mich, gern per Mail an FeisteBuecher@gmx.de oder auf Instagram. Folge direkt herunterladen

Listen to Feiste Bücher 27: Nora Gantenbrink now.

Listen to Feiste Bücher 27: Nora Gantenbrink in full in the Spotify app