048 Regle Dein Digitales Leben - Vorsorgevollmacht, Digitaler Nachlass, Onlinekonten usw. - mit Jörg Schädlich

Späte Väter 50+

Nov 2020

43 min 3 sec

Ich habe heute einen wunderbaren Gast da, es geht um das Thema digitales Erbe, da hatten wir schon mal eine Folge und heute geht es darum, wie kann man das auch praktisch umsetzen. Ich begrüße ganz herzlich Jörg Schädlich, einen der beiden Gründer von Memoresa.de. Hallo Jörg. Hallo Holger, vielen Dank für die Einladung. Ich freue mich sehr, hier sein zu dürfen. Jörg, lass doch mal kurz was von dir hören, wer bist du genau und wie bist du dazu gekommen, eine solche Plattform zu machen oder das Thema digitales Erbe überhaupt aufzugreifen. Über mich ganz kurz, Mitte fünfzig, wirtschaftlicher Hintergrund und vor circa anderthalb Jahren ist mein Kollege Steffen auf mich zugekommen und hat mir erzählt, dass er vor einigen Jahren einen schweren Radunfall hatte, er lag einige Zeit auf der Intensivstation und als er dann Gott sei Dank wieder genesen war und wieder aufs Rad steigen wollte, sagte seine Frau,

halt mal Stopp. Bevor du jetzt wieder Rad fährst, wirst du erstmal alle Sachen aufschreiben, die für mich relevant sind, falls dir das nächste Mal was Schlimmeres passieren sollte und du nicht wieder aufstehst. Da Stefan ITler ist, hat er sich hingesetzt und hat im Netz geguckt, gibt es da irgendwie eine schöne Applikation, die er dafür verwenden kann und hat leider nichts gefunden. Für ihn war es dann keine Option, einfach eine Excel-Tabelle zu schreiben oder, einen USB-Stick zu benutzen, weil USB-Stick, wir müssen uns mal vorstellen, was in zwanzig Jahren mit dem USB-Stick ist. Wenn wir uns heute vorstellen, was mit fünf ein Viertel Zoll Floppydisk heute ist. Kann auch keiner mehr lesen, Ja? Mein Teil der Geschichte ist an der Stelle, dass ich mal Vormund von meinem Großvater war. Und der hat zu derzeit achthundert Kilometer von mir entfernt gewohnt und als Vormund gegenüber dem Pflegeheim, Ärzten, irgendwelchen Bestellgeschichten sich immer als Vollmächtig noch ausweisen zu können, stellte sich als gelebter Alptraum heraus. Von daher auch von meiner Seite sofort, ja, brauchen wir, machen wir, legen wir los. Das ist natürlich eine total spannende Geschichte. Was immer erst, ja wie sagt man schon, immer erst wenn was passiert oder wenn, das erst was passieren muss, damit was passiert. Ja, dass man irgendwie so in diese Gedanken kommt, weil solange man ja nicht in irgendeiner schwierigen Situation ist, beschäftigt man sich ja gar nicht mit sowas.

Explicit
Podcast Episode