This browser doesn't support Spotify Web Player. Switch browsers or download Spotify for your desktop.

gefühlsstarke Kinder, Jesper Juul und eigene Bedürfnisse - Interview mit Melanie Aring

By Sabrina Hollender

Melanie ist 37 Jahre alt, gebürtige Berlinerin, Wahl-Südsteirerin, zweifache Jungsmama, Autorin bei www.erwachende-eltern.ch, Instagram-Bloggerin bei www.instagram.com/gemeinsamwachsen, Mitglied der Akademie für Potentialentfaltung von Gerald Hüther und begeisterte Schreibende zu den Themen: Neue Wege mit Kindern, bindungsorientierte Elternschaft, Hochsensibilität, gefühlsstarke Kinder und Hypnobirthing.   Steckbrief:  Name: Melanie Aring  Wohnhaft in welcher Stadt? Ehrenhausen an der Weinstraße (Österreich) Wer gehört zu deiner Familie? Mein Mann und meine zwei Söhne (im April 4 Jahre und im Juni 1 Jahr) Welcher Satz begleitet dich? Was sind deine Lieblingszitate und Leitsätze? „Sei du selbst die Veränderung, die du sehen möchtest in der Welt.“ Für die Beziehung zwischen Erwachsenen und Kindern sind zu 100% die Erwachsenen verantwortlich.“ Wann und wie bist du Mama geworden? Beschreibe den Prozess! Ursprünglich haben mein Mann und ich nicht geplant Eltern zu werden. Er, weil er bereits vier Kinder hatte und ich, weil ich dachte, dass ich mit mir selbst in diesem Leben genug zu tun hätte. Was ich nicht wusste ist, dass Kinder die perfekten und besten Helfer zur persönlichen Entwicklung sind. Nachdem wir unseren ersten Sohn als Überraschungsgeschenk vom Leben bekommen haben, habe ich erkannt, wie genial es ist mit meinem Kind zu wachsen.   Mich mehr und mehr daran zu erinnern, wer ich wirklich bin und zu verstehen, dass es daran nichts zu verbessern gibt. Es dauerte daher nicht lange, dass der Wunsch nach einem zweiten Kind bei mir aufkam und ich bin mega happy mit meinen beiden kleinen großen Lehrmeistern. Mein erster Sohn drückt meine Knöpfe und bohrt in die wunden Punkte, wofür ich ihm mehr als dankbar bin. Er zwingt mich regelrecht zu einer rasanten Entwicklung. Mein zweiter Sohn ist dafür ein Meister in Sachen Urvertrauen und Verbindung zur Quelle. Schon die Geburt mit der Hypnobirthing-Methode bei uns zu Hause war ein lebensveränderndes Ereignis für mich. Die natürliche Kraft wieder zu entdecken, die wir Frauen von Hause aus in uns haben, hebt mein Leben und mein Selbstbewusstsein auf ein neues Level. Wie erziehst du deine Kinder? Mir ist Beziehung wichtiger als Erziehung. Wir leben daher bindungs- und bedürfnisorientiert (wobei die Bedürfnisse aller Familienmitglieder gemeint sind). Ich glaube daran, dass unsere Kinder uns mehr beibringen können, als wir ihnen. Sie sind so voller Potential, so unverfälscht, echt und lebensfroh, wenn sie auf die Welt kommen. Mein größter Wunsch ist, davon möglichst wenig kaputt zu machen oder kaputt machen zu lassen.   Wir leben aktuell wieder kindergartenfrei und aus meiner heutigen Sicht ist das Freilerner-Konzept hier in Österreich eine echte Option für uns. Wir schätzen die persönliche Freiheit und Individualität und unterstützen unsere Kinder dabei ihre Potenziale zu entfalten. Was rätst du einer Mama? Vertraue DEINEM Gefühl, hör auf dein Herz und verlasse dich auf deine Intuition. Es gibt kein Richtig oder Falsch. Es gibt nur deinen und euren persönlichen Weg und der passt garantiert am besten zu dir und deiner Familie. Wie Jesper Juul (sinngemäß) sagt: „Die perfekten Eltern sind nicht die, die alles perfekt machen, sondern die, die bereit sind zu lernen und sich mit ihren Kindern zu entwickeln.“ Wir stehen allerdings vor der Herausforderung, dass wir uns für unsere Kinder etwas wünschen, das die wenigsten von uns selbst in ihrem Elternhaus erfahren haben: die Möglichkeit bedingungslos angenommen und geliebt zu sein, um unser Potential voll entfalten zu können. Stattdessen wurde uns von Beginn angezeigt, wie wir sein und uns verhalten sollen. Wir wurden erzogen, bis von unserer einzigartigen Genialität immer weniger übrig war. Es ist aufgrund dieser fehlenden eigenen Erfahrung oft eine Herausforderung, was und wie wir es mit unseren Kindern besser machen können. Aber wir leben in einer Zeit, in der wir uns alle Informationen und Hilfe holen können, die wir dafür brauchen. Bücher, Austausch mit anderen Mamas und auch Familienberatungen, wenn es mal irgendwo richtig klemmt. Was machst du beruflich und was ist deine Mission? Ich schlage gerade einen ganz neuen Weg ein, der sich mir durch meine Kinder eröffnet hat und schreibe über bindungs- und beziehungsorientierte Elternschaft, sowie Hochsensibilität, gefühlsstarke Kinder und Hypnobirthing. Ich bin davon überzeugt, dass unsere Kinder die wichtigsten und wertvollsten Geschenke für uns bereithalten. Sie kooperieren immer. Ganz besonders dann, wenn sie nicht (nach unseren Vorstellungen) funktionieren. Es gibt aus meiner Sicht keine Problemkinder, sondern lediglich Erwachsene, die Probleme haben, die Botschaften ihres Kindes richtig zu verstehen und umzusetzen. Daher helfe ich Eltern von hochsensiblen und gefühlsstarken Kindern dabei, diese Geschenke auszupacken. Wie wirkt sich dein Beruf auf euer Zusammenleben aus? Eigentlich ist es eher umgekehrt und unser Zusammenleben wirkt sich auf mein Berufsleben aus. Was ich selbst dank meiner Kinder lerne, teile ich mit anderen Eltern. Wir lernen gemeinsam, wodurch ich selbst heiler und vollständiger werde. Es ist so wertvoll und wichtig, dass unsere Kinder ein stabiles Selbstbewusstsein entwickeln, sich entfalten können und ihr kreatives und unverfälschtes Genie nutzen, um in unserer Welt dringend anstehende Veränderungen vorzunehmen. Wir brauchen bewusste, emphatische und gefestigte Heranwachsende, die den Mut haben völlig neue Wege zu gehen. Was bietest du Online an? Zum Eltern-Austausch habe ich eine WhatsApp Gruppe gegründet. Hier können sich Eltern von hochsensiblen und gefühlsstarken Kindern unterstützen, finden offene Ohren und verständnisvolle Worte. Zwei Expertinnen stehen beratend zur Seite, wenn es professioneller Unterstützung bedarf, um eine herausfordernde Situation zu lösen. Zusätzlich entsteht auf der neuen Facebook-Fanseite www.facebook.com/neuewegemitkindern eine weitere Informations-, Inspirations- und Austauschplattform für Eltern. Mamas und Papas sind herzlich willkommen zu berichten, welche Herausforderungen sie mit welchen Mitteln meistern konnten. Welche Bücher empfiehlst du? „So viel Freude, so viel Wut“ von Nora Imlau https://www.randomhouse.de/gefuehlsstarke-kinder/UEber-das-Buch/aid79843_16388.rhd   „Aggression“ und „Nein aus Liebe“ von Jesper Juul https://www.fischerverlage.de/buch/aggression/9783596197231 https://www.randomhouse.de/Buch/Nein-aus-Liebe/Jesper-Juul/Koesel/e255925.rhd Wo finden wir dich im Internet und wie kann man Kontakt zu dir aufnehmen? www.facebook.com/mel.aring www.facebook.com/neuewegemitkindern www.instagram.com/gemeinsamwachsen www.erwachende-eltern.ch   Kontakt: Mail: melanie.aring@gmx.at WhatsApp: 0043 650 351 2291   Vielen Dank, liebe Melanie, für dieses schöne Gespräch!  

Listen to gefühlsstarke Kinder, Jesper Juul und eigene Bedürfnisse - Interview mit Melanie Aring now.

Listen to gefühlsstarke Kinder, Jesper Juul und eigene Bedürfnisse - Interview mit Melanie Aring in full in the Spotify app