This browser doesn't support Spotify Web Player. Switch browsers or download Spotify for your desktop.

#138 mit Flemming Pinck, CEO Inferno Raggazi und Hamburger Goldkelchen

By Michael Trautmann & Christoph Magnussen

“Ich bin von Grund auf positiv eingestellt und habe die Gabe es weiter zu geben.” Auf einer Reise nach Kalifornien und Mexiko und bei einer “Spring Break” Erfahrung kommt Flemming Pinck die Idee, sich und seinen beiden Freunden Nicki und Max ein Henna Tattoo mit dem Spruch “Hellboys” zu machen. Er legt damit ungewollt die Grundlage für sein Modelabel “Inferno Raggazi” (italienisch für Hellboys). Bereits während seines Studiums für Industrie- und Produktdesign in Kiel fängt er an - zunächst nebenbei - aus IR ein eigenes Modelabel bzw eine Lifestyle Brand aufzubauen. Alles was Fleming macht, macht er mit Liebe, Herz, Leidenschaft und immer auch einer Portion “Crazyness”. Sein Spitzname? Flame! Was sonst? Nach einer Nacht in der Karaoke Bar “Thai Oase” entsteht die Idee zu einem Männerchor. Das Konzept wird sofort umgesetzt: “70 Männer, ein Chor, keiner kann singen.” Die Hamburger Goldkehlchen haben mittlerweile schon in der Elbphiharmonie gesungen, bekommen 500 Konzertanfragen pro Monat und hatten schon einen Nummer 1 Hit auf iTunes. Unser Fazit für das Gespräch mit Fleming “Flame” Pinck: “Ohne Flame keine Fame.” Unsere Folge 138 von “On the Way to New Work” mit Flemming Pinck hört Ihr ab Montag, ab 6:00 Uhr auf allen gängigen Plattformen wie #Podigee, #iTunes, #Spotify und #SoundCloud. SPOTIFY spotify.onthewaytonewwork.com SOUNDCLOUD soundcloud.com/onthewaytonewwork ITUNES itunes.onthewaytonewwork.com Und alle Buchtipps books.onthewaytonewwork.com mit Christoph Magnussen und Michael Trautmann

Listen to #138 mit Flemming Pinck, CEO Inferno Raggazi und Hamburger Goldkelchen now.

Listen to #138 mit Flemming Pinck, CEO Inferno Raggazi und Hamburger Goldkelchen in full in the Spotify app