Geteilte Arbeit, doppelte Power: Wie die Karriere im Tandem funktioniert

By NEW WORK SE

Jobsharing, oder auch Arbeitsplatzteilung, ist ein flexibles Arbeitszeitmodell, bei dem sich zwei oder mehr Arbeitnehmer mindestens eine Vollzeitstelle teilen. Sie arbeiten dabei als Team sehr eng zusammen und legen ihre Arbeitszeiten und Aufgaben individuell untereinander fest. Aber wo genau ist der Unterschied zu Teilzeit? Und wie findet man den richtigen Jobsharing-Partner? Anna Kaiser und Jana Tepe sind die Gründerinnen von Tandemploy, einer Plattform, die Software-Lösungen für die interne Vernetzung in Unternehmen anbietet. Die beiden möchten mit ihrem Jobsharing-Prinzip beweisen, dass es mehr Möglichkeiten gibt, als die klassische 50:50-Aufteilung – und flexibles Arbeiten neue Ansätze braucht. Die Software bietet einen geschlossenen Raum, in dem MitarbeiterInnen Bottom-up und eigeninitiativ ihre Karrieren mitgestalten können. Entlang ihrer Bedürfnisse erfolgt ein Matching mit passenden KollegInnen und Angeboten innerhalb der Organisation. Je größer ein Unternehmen, desto weniger weiß man schließlich über die Stärken und Talente aller Kolleginnen und Kollegen. Teams formieren sich auf diesem Weg idealerweise selbst. Gelebte Agilität. Jenseits des Buzzword-Bullshit-Bingos der digitalen Transformation. Wie das gelingt erfahrt Ihr in unserer aktuellen New Work Stories Podcast-Folge.

Listen to Geteilte Arbeit, doppelte Power: Wie die Karriere im Tandem funktioniert now.

Listen to Geteilte Arbeit, doppelte Power: Wie die Karriere im Tandem funktioniert in full in the Spotify app