This browser doesn't support Spotify Web Player. Switch browsers or download Spotify for your desktop.

Nobodys Face

Popular

  1. 1.
    Die Segel sind gesetzt - Nobodys Face Remix - LEA ,
    4:040:30
  2. 2.
    Scotty beam mich hoch - Nobodys Face RMX - Marteria ,
    3:320:30
  3. 3.
    Follow Me
    3:180:30
  4. 4.
    Slow Down
    3:480:30
  5. 5.
    Happy Day - Marsimoto
    3:060:30
Rostock, kurz nach der Jahrtausendwende. Im HipHop-Untergrund der Hansestadt gibt es verschiedene Crews und Freundeskreise, die sich miteinander an Rapmusik versuchen.
Zu einer davon gehört Nobodys Face, genau wie seine Freunde mag er die dreckigen, sperrigen Beats von Company Flow und Kool Keith, Quasimoto und Dizzee Rascal. Seine Haupteinflüsse sind progressiver HipHop und elektronische Musik, sein künstlerischer Mindstate auf innovative Offenheit statt Mainstream-Gleichförmigkeit angelegt. Irgendwann in den frühen nuller Jahren lernt er Marteria kennen und wird schließlich sein Live-DJ. Als das Marsimoto-Debüt “Halloziehnation”-beim Darmstädter Indie-Label Magnum12 erscheint, platziert Nobodys Face seinen ersten Producer Credit. Der Rest ist, wie man pathetisch sagt, Geschichte.
Nobodys Face ist ein Teamplayer, der sich dank seiner stillen, beinahe introvertierten Persönlichkeit niemals in den Vordergrund spielt. Und der gleichzeitig so wichtig und zentral für die Vision des Green-Berlin-Teams war und ist. Als DJ und Producer blieb ihm neben seiner Arbeit für Marteria/Marsimoto stets genügend Zeit und Raum, um in Ruhe seinen eigenen Soundentwurf zu entwickeln und zu definieren. Zu jedem Marsimoto-Album, das in den letzten 10 Jahren erscheint, trug er mehr Produktionen bei und brachte sich auf musikalischer Ebene immer weiter ein.<br>

32,663

Monthly Listeners

1,168

Followers

Where people listen

Albums

Singles

Discovered On

Related Artists

Listen to Nobodys Face now.

Listen to Nobodys Face in full in the Spotify app