This browser doesn't support Spotify Web Player. Switch browsers or download Spotify for your desktop.

Hi! Spencer

Popular

  1. 1.
    Schalt mich ab
    4:140:30
  2. 2.
    Trümmer
    3:420:30
  3. 3.
    Weck mich auf
    3:350:30
  4. 4.
    Richtung Norden
    4:030:30
  5. 5.
    Von grau zu dir
    3:190:30
Eine Indie-Punk-Band ergreift die Flucht nach innen und beweist sich 2020 als gereifte Einheit mit neuer Single.
Nach der Veröffentlichung ihres zweiten Albums „Nicht raus, aber weiter“ und einer dazugehörigen Tour, mit ausverkauften Konzerten in ganz Deutschland, legen die fünf Osnabrücker jetzt nach. In ihrer neuen Single „Von grau zu dir“ thematisieren die Mitte zwanzig Jährigen das Gefühl ermattender Einsamkeit und den Wunsch aus diesen Phasen auszubrechen.
So wird der Hörende auf eine Suche mitgenommenen. Nach dem schimmernden Moment zwischen Steinen und Komposit-Zement. Nach den Menschen, die Helligkeit erschaffen. Die Sättigung zurückbringen. Werden sie gefunden, so brechen Farben kaleidoskopisch durch das Pink Floyd Cover von „The Dark Side Of The Moon“. Dann raunt der Flüster-Beton nun mehr „Rocket Man“ von Elton John. Kein Grauburgunder-Trinken mehr zum Feuerwerk. Dennoch bleiben Ängste, Zweifel und das Wissen darum, dass Routine wiederkehrt. Die Erkenntnis, dass diese Menschen und ihr Kolorit aber bleiben, hilft damit umzugehen.
Dabei verwehrt sich der Song des reinen Indie-Stigmas. Hi! Spencer finden neue Ohrwurm-Nischen eines jeden Kettcar- und Muff Potter-Fans und sprechen da weiter, wo Jupiter Jones einst aufgehört haben.
Die zahlreichen Festivals im Sommer und ihre Clubshows im Herbst streichen Hi! Spencer in diesem Jahr mit „Von grau zu dir“ aber vor allem bunt.

32,003

Monthly Listeners

7,896

Followers

Where people listen

Albums

Singles

Discovered On

Related Artists

Listen to Hi! Spencer now.

Listen to Hi! Spencer in full in the Spotify app