This browser doesn't support Spotify Web Player. Switch browsers or download Spotify for your desktop.

DLG

Popular

  1. 1.
    Alles
    2:500:30
  2. 2.
    C'est La Vie - Ceydo & Freeze
    3:580:30
  3. 3.
    Backseat
    2:530:30
  4. 4.
    Luft
    2:490:30
  5. 5.
    Kapitel 1
    2:260:30
Es gibt keinen Rap-Generationskonflikt, nicht bei DLG, nicht auf seinem neuen Album 339. Er hält das organische Knarzen von BoomBap-Beats und plötzlich schneller werdende Songs, auf denen die Stimme von Autotune manipuliert Emotionales singt zusammen.
Die Melange der Stile funktioniert, wird schließlich zu einem neuen Sound fusioniert.
DLG aus Dortmund Eving braucht diese Soundvielfalt um all die Themen anzusprechen, die ihm wichtig sind. Die Realität in seinem alten Viertel zum Beispiel, in dem Fußball und Bier genügen konnte und Menschen vom Rest der Gesellschaft abgehängt wurden. Oder seine Depression, die ihn für kurze Zeit zum Zombie werden ließ, gegen die er angekämpft hat. Als einer der ersten deutschen Rapper setzt er sich ernsthaft auf einem Song damit auseinander.
339 ist sein erstes Album mit großen Strukturen im Rücken. Die hat er genutzt, um den Menschen da draußen Realitäten aufzuzeigen, die sonst vor ihnen verborgen bleiben würden. So klug wie DLG skizziert sein Innenleben und die ganzen lauten, stinkenden, grauen äußeren Einflüsse im Plattenbau-Habitat momentan keiner. 15 Songs reichen aus, um alles zu sagen, was gesagt werden musste. Außerdem beendet das Album die Unterscheidung zwischen Oldschool- und Newschool-Soundschablonen. DLG kreiert einfach einen neuen Zeitgeist, der die Wurzeln nicht verrät und gleichzeitig das Moderne akzeptiert.<br>

9,338

Monthly Listeners

389

Followers

Where people listen

Albums

Singles

Discovered On

Related Artists

Listen to DLG now.

Listen to DLG in full in the Spotify app